Adschigol-Leuchtturm

Leuchtturm in der Ukraine

p4

Leuchtturm Adschigol
Adziogol hyperboloid Lighthouse by Vladimir Shukhov 1911.jpg
Ort: Ukraine
Ukraine, Cherson
Lage: Insel im Dnepr-Bug-Liman
Geographische Lage: 46° 29′ 32,4″ N, 32° 13′ 57,4″ OKoordinaten: 46° 29′ 32,4″ N, 32° 13′ 57,4″ O
Feuerträgerhöhe: 64 m
Feuerhöhe: 67 m
Adschigol-Leuchtturm (Oblast Cherson)
Adschigol-Leuchtturm
Kennung: F.W.
Tragweite weiß: 19 sm (35,2 km)
Funktion: Oberfeuer
Bauzeit: 1911
Betriebszeit: seit 1915
Internationale Ordnungsnummer: E 5149.1

Der Adschigol-Leuchtturm (ukrainisch Аджигольський маяк Adschyholskyj majak; russisch Аджигольский маяк Adschigolskyj majak) ist ein 64 Meter[1] hoher Leuchtturm in Hyperboloidkonstruktion im Liman der Dnepr-Mündung in das Schwarze Meer, gelegen vor dem Dorf Rybaltsche ca. 30 km west-süd-westlich von Cherson, der 1911 durch den russischen Ingenieur, Erfinder und Universalgelehrten Wladimir Grigorjewitsch Schuchow errichtet wurde.

BeschreibungBearbeiten

Der Adschigol-Leuchtturm stellt ein Rotationshyperboloid dar. Der Durchmesser unten am Fundament ist 18 m, am oberen Ring 7 m. Die Höhe des Turmgerüsts vom Fundament bis zum oberen Ring beträgt 59 m. Auf der Fläche des oberen Ringes befindet sich eine achteckige Blechhütte für den Leuchtfeuerwärter mit 4 m Höhe. Die äußere Breite oder der Durchmesser des beschriebenen Kreises ist 6,5 m. Der Aufbau für das Laternenhaus ist sechseckig, Gesamthöhe mit Pyramidendach 7 m, äußere Breite, wie der Durchmesser des beschriebenen Kreises, 4,5 m. Das Turmgerüst besteht aus 60 Winkeleisen, die einander überschneiden und in geraden, ein Hyperboloid bildenden Linien ausgerichtet sind. Um die notwendige Verbindung der Winkeleisen der Hyperboloidkonstruktion herzustellen, sind daran von der Gerüstinnenseite mehrere waagrechte Ringe in 2 m Abstand voneinander befestigt. An den Kreuzungspunkten sind die Winkeleisen vernietet, und das so gebildete Gittergerüst des Turmes stellt ein verbundenes und starres System dar. In der Mitte des Turms ist über die gesamte Höhe ein Eisenrohr mit 2 m Durchmesser angebracht, in dem sich eine Wendeltreppe aus Stahl befindet.

Das Konstruktionsprinzip des Rotationshyperboloids wurde unter anderem für den Bau des Canton Towers, des vierthöchsten Bauwerks der Welt, und des Kōbe Port Tower wieder aufgenommen.

LiteraturBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Adschigol-Leuchtturm – Sammlung von Bildern

AnmerkungenBearbeiten

  1. Website von Rainer Graefe (Memento vom 21. Februar 2009 im Internet Archive)
  2. Website von Elizabeth Cooper English
  3. Website von Fausto Giovannardi

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. http://www.unc.edu/~rowlett/lighthouse/tallest.htm