Hauptmenü öffnen

Adolf Buchenberger

deutscher Nationalökonom und badischer Staatsmann

Adolf Buchenberger (* 18. Mai 1848 in Mosbach; † 20. Februar 1904 in Karlsruhe) war ein deutscher Nationalökonom und Staatsmann in Baden.

LebenBearbeiten

Buchenberger studierte an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, der Ludwig-Maximilians-Universität und der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg Kameralwissenschaften. Er wurde Mitglied des Corps Rhenania Freiburg (1867) und des Corps Franconia München (1868).[1] Nach den Examen trat er in den Staatsdienst des Großherzogtums Baden. Er war Mitarbeiter des Handelsministeriums (1878) und des Innenministeriums (1881). 1893 wurde er zum Finanzminister und badischen Bevollmächtigten beim Bundesrat (Deutsches Reich) ernannt. Über längere Zeit saß er im Badischen und im Deutschen Landwirtschaftsrat, in dessen Archiv er 1891 und 1893 Referate über die Heimstättenfrage erstellte. 1883 leitete er die große Agrarenquête, die für ähnliche Erhebungen im Königreich Bayern, Königreich Württemberg, im Großherzogtum Hessen und im Reichsland Elsaß-Lothringen als Vorbild diente. Er verfasste vier Bände des Enquêtewerks.[2]

EhrungenBearbeiten

WerkeBearbeiten

  • Zur Heimstättefrage, Berlin 1893 im Internet Archive
  • Die Belastung der landwirthschafttreibenden Bevölkerung durch die Einkommensteuer und die Verschuldung der Landwirthschaft im Großherzogtum Baden, 1896 im Internet Archive
  • Das Verwaltungsrecht der Landwirtschaft und die Pflege der Landwirtschaft in Bayern. Tauberbischofsheim 1886, Ergänzungsband 1891
  • Fischereirecht und Fischereipflege im Großherzogtum Baden. Tauberbischofsheim 1888, 2. Auflage 1903
  • Agrarwesen und Agrarpolitik, 2 Bände. (=Lehr- und Handbuch der politischen Oekonomie, 3. Hauptabt.: Practische Volkswirthschaftslehre, 2. Theil, 1.+ 2. Bd.). Winter, Leipzig, 1. Bd. 1892 Digitalisat, 2. Bd. 1893. Digitalisat
  • Grundzüge der deutschen Agrarpolitik, 2. Auflage. Berlin 1899 Digitalisat der 1. Auflage von 1897
  • Finanzpolitik und Staatshaushalt im Großherzogtum Baden in den Jahren 1850–1900. Heidelberg 1902 PDF
  • Die Steuerreform im Grossherzogtum Baden. in: Finanzarchiv (1901); S. 1–45 Digitalisat

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Kösener Korpslisten 1910, 47/365; 172/361
  2. Erhebungen über die Lage der Landwirtschaft in Baden, 1883