Hauptmenü öffnen

Adelson e Salvini

Oper von Vincenzo Bellini
Werkdaten
Titel: Adelson e Salvini
Form: Opera semiseria in drei bzw. zwei Akten
Originalsprache: Italienisch
Musik: Vincenzo Bellini
Libretto: Andrea Leone Tottola
Literarische Vorlage: Épreuves du Sentiment von François-Thomas-Marie de Baculard d’Arnaud
Uraufführung: 12. Februar 1825
Ort der Uraufführung: Konservatorium „San Pietro a Majella“, Neapel
Spieldauer: ca. 140 Minuten
Ort und Zeit der Handlung: Irland im 17. Jahrhundert
Personen
  • Nelly, Waise, Verlobte Lord Adelsons, von Salvini leidenschaftlich verehrt (Sopran)
  • Fanny, junge Malschülerin Adelsons, in Salvini verliebt (Mezzosopran)
  • Madama Rivers, dominante Wirtschafterin und Gouvernante im Haus Adelsons (Mezzosopran)
  • Salvini, Maler und Freund von Lord Adelson (Tenor)
  • Lord Adelson, irischer Adeliger (Bariton)
  • Struley, geächteter Adeliger, Widersacher von Lord Adelson (Bass)
  • Bonifacio, Diener Salvinis, verschuldet (Bass)
  • Geronio, Diener von Lord Adelson und Spion Struleys (Bass)
  • Vasallen und Bauern (Chor)

Adelson e Salvini (Adelson und Salvini) ist eine Opera semiseria in zwei Akten von Vincenzo Bellini. Das Libretto schrieb Andrea Leone Tottola. Es basiert auf der Novelle Épreuves du Sentiment von François-Thomas-Marie de Baculard d’Arnaud, die jedoch im Gegensatz zur Oper tragisch endet.[1] Die Uraufführung fand am 12. Februar 1825 im Konservatorium „San Pietro a Majella“ in Neapel statt.

Inhaltsverzeichnis

HandlungBearbeiten

Die Handlung der Oper enthält eine Reihe von Verwicklungen, Missverständnissen, Täuschungsversuchen und Intrigen, besitzt aber auch humorvolle Szenen. Im Wesentlichen handelt das Stück von dem Maler Salvini, der Nelly, die Verlobte seines irischen Gönners und Freundes Lord Adelson heimlich und leidenschaftlich verehrt, selbst aber von Fanny, seiner Malschülerin insgeheim geliebt wird. Nelly soll mit Hilfe von Struley, einem Widersacher Adelsons entführt werden. Als plötzlich ein Schuss zu hören ist, glaubt Salvini, dass sie getötet wurde. Nachdem er entdeckt, dass Nelly noch lebt, gibt er den Plan eines Selbstmords auf, ist jedoch von seiner Verliebtheit in sie geheilt und verlobt sich stattdessen mit Fanny, während Adelson und Nelly heiraten.

EntstehungBearbeiten

Das Werk war Bellinis erste Oper. Er komponierte sie im Alter von 23 Jahren. Bei der Uraufführung am 12. Februar 1825 am Konservatorium „San Pietro a Majella“ in Neapel wurde sie in drei Akten gespielt.[2] Bei den Studenten des Konservatoriums war die Oper außerordentlich beliebt, sodass sie ein Jahr lang an jedem Sonntag gespielt wurde. Auch Gaetano Donizetti lobte das Werk.[3] Im Jahr 1827 wurde die Oper in eine zweiaktige Fassung umgearbeitet.

Diskografie (Auswahl)Bearbeiten

  • 1985; (Salvini, Nelly, Adelson, Fanny): Bengt Gustavson, Carina Morling, Thomas Lander, Ingrid Tobiasson; Orchester der Stockholmer Oper und des Stockholm Chamber Choir unter der Leitung von Anders-Per Jonnson; Live Aufnahme, Bongiovanni Records
  • 1992; (Salvini, Nelly, Adelson, Fanny): Bradley Williams, Alicia Nafé, Fabio Previati, Lucia Rizzi; Orchester und Chor des Teatro Massimo Bellini in Catania unter der Leitung von Andrea Licata; Audio CD: Nuova Era

WeblinksBearbeiten

  Commons: Adelson e Salvini – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Baculard d’Arnaud. Buchillustration auf der Website der Universität Augsburg
  2. Werkinformationen auf italianopera.org (italienisch), englische Fassung (Memento vom 14. Juli 2014 im Internet Archive).
  3. Vincenzo Bellini im Katalog von Ricordi (Memento vom 5. Juni 2016 im Internet Archive).