Hauptmenü öffnen
Adele – Diskografie
Adele (2016)
Veröffentlichungen
Studioalben 3
EPs 2
Singles 16
Videoalben 1
Musikvideos 11

Diese Diskografie ist eine Übersicht über die musikalischen Werke der britischen Pop-, Soul- und Jazzsängerin Adele. Den Quellenangaben zufolge hat sie bisher in ihrer Karriere etwa 59,1 Millionen Alben und 59,5 Millionen Singles weltweit verkauft. Die erfolgreichste Veröffentlichung von Adele ist das zweite Studioalbum 21 mit rund 30 Millionen verkauften Einheiten, wovon allein in Deutschland über 1,6 Millionen Exemplare verkauft wurden und es somit eines der meistverkauften Musikalben in Deutschland seit 1975 ist. Ebenfalls wurde 25 (1,2 Millionen verkaufter Einheiten) zum Millionenseller in Deutschland, womit insgesamt zwei Alben die Marke von einer Million verkaufter Einheiten knackten.

Inhaltsverzeichnis

AlbenBearbeiten

StudioalbenBearbeiten

Jahr Titel
Musiklabel
Chartplatzierungen Anmerkungen
Deutschland  DE Osterreich  AT Schweiz  CH Vereinigtes Konigreich  UK Vereinigte Staaten  US
2008 19
Columbia Records/XL Recordings
15
 Platin

(106 Wo.)
29
(45 Wo.)
15
 Platin

(84 Wo.)
1
 Achtfachplatin

(211 Wo.)
4
 Dreifachplatin

(218 Wo.)
Erstveröffentlichung: 28. Januar 2008
Verkäufe: + 6.600.000
2011 21
Columbia Records/XL Recordings
1
 Achtfachplatin

(148 Wo.)
1
 Platin

(137 Wo.)
1
 Siebenfachplatin

(204 Wo.)
1
 17-fach-Platin

(269 Wo.)
1
  Diamant + Vierfachplatin

(421 Wo.)
Erstveröffentlichung: 19. Januar 2011
Verkäufe: + 30.000.000[1]
2015 25
Columbia Records/XL Recordings
1
 Sechsfachplatin

(82 Wo.)
1
 Dreifachplatin

(75 Wo.)
1
 Sechsfachplatin

(100 Wo.)
1
 Elffachplatin

(… Wo.)
1
  Diamant + Platin

(173 Wo.)
Erstveröffentlichung: 20. November 2015
Verkäufe: + 19.833.113

EPsBearbeiten

Jahr Titel
Musiklabel
Chartplatzierungen Anmerkungen
Deutschland  DE Osterreich  AT Schweiz  CH Vereinigtes Konigreich  UK Vereinigte Staaten  US
2009 iTunes Live from SoHo
XL Recordings
300! 300! 300! 300! 105
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 9. Februar 2009
2011 iTunes Festival: London 2011
XL Recordings
300! 300! 300! 74
(1 Wo.)
50
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: 13. Juli 2011

SinglesBearbeiten

ChartplatzierungenBearbeiten

Jahr Titel
Album
Chartplatzierungen Anmerkungen
Deutschland  DE Osterreich  AT Schweiz  CH Vereinigtes Konigreich  UK Vereinigte Staaten  US
2007 Hometown Glory
19
300! 300! 300! 19
 Gold

(29 Wo.)
300!
Erstveröffentlichung: 22. Oktober 2007
Verkäufe: + 440.000
2008 Chasing Pavements
19
46
(10 Wo.)
56
(9 Wo.)
300! 2
 Platin

(25 Wo.)
21
 Platin

(7 Wo.)
Erstveröffentlichung: 11. Januar 2008
Verkäufe: + 1.715.000
Cold Shoulder
19
300! 300! 300! 18
(10 Wo.)
300!
Erstveröffentlichung: 28. April 2008
Make You Feel My Love
19
300! 300! 300! 4
 Doppelplatin

(73 Wo.)
300!
 Gold
Erstveröffentlichung: 27. Oktober 2008
Verkäufe: + 1.930.000
2010 Rolling in the Deep
21
1
 Platin

(83 Wo.)
3
(67 Wo.)
1
 Dreifachplatin

(93 Wo.)
2
 Doppelplatin

(66 Wo.)
1
 Achtfachplatin

(65 Wo.)
Erstveröffentlichung: 29. November 2010
Verkäufe: + 15.392.929
2011 Someone like You
21
4
 Platin

(50 Wo.)
2
(36 Wo.)
1
(95 Wo.)
1
 Vierfachplatin

(78 Wo.)
1
 Fünffachplatin

(39 Wo.)
Erstveröffentlichung: 24. Januar 2011
Verkäufe: + 12.138.929
Set Fire to the Rain
21
6
 Platin

(60 Wo.)
5
(41 Wo.)
4
 Platin

(57 Wo.)
11
 Platin

(78 Wo.)
1
 Vierfachplatin

(39 Wo.)
Erstveröffentlichung: 4. Juli 2011
Verkäufe: + 6.820.124
Rumour Has It
21
68
(5 Wo.)
26
(7 Wo.)
300! 85
 Silber

(4 Wo.)
16
 Doppelplatin

(27 Wo.)
Erstveröffentlichung: 5. November 2011
Verkäufe: + 2.450.000
Turning Tables
21
85
(2 Wo.)
300! 300! 62
 Silber

(3 Wo.)
63
 Gold

(3 Wo.)
Erstveröffentlichung: 5. November 2011
Verkäufe: + 1.228.000
2012 Skyfall
Skyfall: Original Motion Picture Soundtrack
1
 Platin

(32 Wo.)
2
(26 Wo.)
1
(38 Wo.)
2
 Platin

(34 Wo.)
8
 Platin

(20 Wo.)
Erstveröffentlichung: 5. Oktober 2012
Verkäufe: + 3.140.716
2015 Hello
25
1
 Platin

(33 Wo.)
1
(27 Wo.)
1
 Platin

(61 Wo.)
1
 Dreifachplatin

(49 Wo.)
1
 Siebenfachplatin

(26 Wo.)
Erstveröffentlichung: 23. Oktober 2015
Verkäufe: + 7.887.150
2016 When We Were Young
25
29
(14 Wo.)
11
(17 Wo.)
5
(17 Wo.)
9
 Platin

(27 Wo.)
14
 Platin

(20 Wo.)
Erstveröffentlichung: 22. Januar 2016
Verkäufe: + 2.072.500
Send My Love (To Your New Lover)
25
31
(18 Wo.)
14
(21 Wo.)
18
(21 Wo.)
5
 Platin

(23 Wo.)
8
 Platin

(27 Wo.)
Erstveröffentlichung: 16. Mai 2016
Verkäufe: + 2.190.000
Water Under the Bridge
25
80
(5 Wo.)
42
(11 Wo.)
77
(5 Wo.)
39
 Gold

(17 Wo.)
26
 Gold

(22 Wo.)
Erstveröffentlichung: 4. November 2016
Verkäufe: + 1.115.000
Folgende Lieder erschienen nicht als Single, wurden aber durch das Album zu Download und Streaming bereitgestellt und konnten somit eine Platzierung erlangen:
2010 My Same
19
61
(2 Wo.)
300! 300! 300! 300!
Charteinstieg: 12. Februar 2010
2012 One and Only
21
300! 300! 300! 99
 Silber

(1 Wo.)
300!
Charteinstieg: 22. September 2012
Verkäufe: + 240.000
Can’t Make You Love Me
iTunes Festival London 2011
300! 300! 300! 37
(3 Wo.)
300!
Charteinstieg: 6. Oktober 2012
2015 Million Years Ago
25
74
(1 Wo.)
300! 300! 64
(1 Wo.)
300!
Charteinstieg: 27. November 2015
Love in the Dark
25
79
(1 Wo.)
300! 300! 300! 300!
Charteinstieg: 27. November 2015
Remedy
25
83
(1 Wo.)
60
(1 Wo.)
30
(1 Wo.)
300! 87
(1 Wo.)
Charteinstieg: 27. November 2015
Verkäufe: + 40.000
River Lea
25
97
(1 Wo.)
300! 300! 300! 300!
Charteinstieg: 27. November 2015
2016 All I Ask
25
300! 300! 300! 41
 Silber

(1 Wo.)
77
(1 Wo.)
Charteinstieg: 28. Januar 2016
Verkäufe: + 240.000

Weitere VeröffentlichungenBearbeiten

Jahr Titel
Album
Anmerkungen
2008 Many Shades of Black
Consolers of the Lonely
Erstveröffentlichung: 25. August 2008
The Raconteurs feat. Adele
2009 Water & a Flame
Love & War
Erstveröffentlichung: 2. November 2009
Daniel Merriweather feat. Adele

Videoalben und MusikvideosBearbeiten

VideoalbenBearbeiten

Jahr Titel
Musiklabel
Chartplatzierungen Anmerkungen
Deutschland  DE Osterreich  AT Schweiz  CH Vereinigtes Konigreich  UK Vereinigte Staaten  US
2011 Live at the Royal Albert Hall
XL Recordings
5
 Vierfachplatin

(61 Wo.)
1
(60 Wo.)
1
(59 Wo.)
2
 Dreifachplatin

(… Wo.)
1
 Zehnfachplatin

(154 Wo.)
Erstveröffentlichung: 25. November 2011
Verkäufe: + 2.734.000

MusikvideosBearbeiten

Jahr Titel Regisseur(e)
2008 Chasing Pavements Mathew Cullen[3]
Cold Shoulder Phil Griffin[4]
Hometown Glory Paul Dugdale (Version 1)[5]
Rocky Schenk (Version 2)[6]
Make You Feel My Love Mat Kirkby[7]
2010 Rolling in the Deep Cherise Payne (Version 1)[8]
Sam Brown (Version 2)[9]
2011 Someone Like You Jake Nava[10]
2012 Skyfall Nick Chappell[11]
2015 Hello Xavier Dolan[12]
2016 Send My Love (To Your New Lover) Patrick Daughters[13]

AutorenbeteiligungenBearbeiten

Adele schreibt die meisten ihrer Lieder selbst. Die folgende Liste beinhaltet Lieder die von Adele geschrieben, aber nicht selbst interpretiert wurden und sich in den Charts platzieren konnten:

Jahr Titel
Album
Chartplatzierungen Anmerkungen
Deutschland  DE Osterreich  AT Schweiz  CH Vereinigtes Konigreich  UK Vereinigte Staaten  US
2015 Alive
Sia
300! 39
(4 Wo.)
30
(7 Wo.)
30
 Gold

(22 Wo.)
56
(3 Wo.)
Erstveröffentlichung: 24. September 2015
Verkäufe: + 435.000
Folgende Lieder erschienen nicht als Single, wurden aber durch das Album zu Download und Streaming bereitgestellt und konnten somit eine Platzierung erlangen:
2011 Turning Tables
Glee Cast feat. Gwyneth Paltrow
300! 300! 300! 66
(1 Wo.)
75
(1 Wo.)
Charteinstieg: 7. Mai 2011
Rolling in the Deep
Glee Cast feat. Jonathan Groff
300! 300! 300! 29
(2 Wo.)
49
(1 Wo.)
Charteinstieg: 28. Mai 2011
Rolling in the Deep
Linkin Park
300! 300! 300! 42
(2 Wo.)
300!
Charteinstieg: 16. Juli 2011
Rumour Has It / Someone like You
Glee Cast
300! 300! 300! 11
(3 Wo.)
35
(3 Wo.)
Charteinstieg: 26. November 2011
2014 Rolling in the Deep
Aretha Franklin
300! 300! 74
(1 Wo.)
300! 300!
Charteinstieg: 12. Oktober 2014

SonderveröffentlichungenBearbeiten

Gastbeiträge
Jahr Titel
Album
Anmerkungen
2007 My Yvonne
Matinée
Erstveröffentlichung: 8. Oktober 2007
Jack Peñate feat. Adele
2008 Many Shades of Black
Consolers of the Lonely
Erstveröffentlichung: 25. März 2008
The Raconteurs feat. Adele
2009 Water & a Flame
Love & War
Erstveröffentlichung: 1. Juni 2009
Daniel Merriweather feat. Adele
Every Glance
Everything Is New
Erstveröffentlichung: 22. Juni 2009
Jack Peñate feat. Adele
2011 Reminded
Black Thoughts 2
Erstveröffentlichung: 12. April 2011
Tyga feat. Adele
Soundtracks
Jahr Titel
Soundtrack zu
Anmerkungen
2012 Skyfall
James Bond 007: Skyfall
Erstveröffentlichung: 29. Oktober 2012

StatistikBearbeiten

ChartauswertungBearbeiten

Die folgende Aufstellung beinhaltet eine Übersicht über die Charterfolge Adeles in den Album-, Single- sowie den Musik-DVD-Charts. In Deutschland besteht die Besonderheit, dass Videoalben sich ebenfalls in den Albumcharts platzieren. In Österreich, der Schweiz, dem Vereinigten Königreich und den Vereinigten Staaten werden für Videoalben eigenständige Chartlisten geführt.

Deutschland  DE Osterreich  AT Schweiz  CH Vereinigtes Konigreich  UK Vereinigte Staaten  US
Nummer-eins-Alben 2 2 2 3 2
Top-10-Alben 3 2 2 3 3
Alben in den Charts 4 3 3 4 5
Deutschland  DE Osterreich  AT Schweiz  CH Vereinigtes Konigreich  UK Vereinigte Staaten  US
Nummer-eins-Singles 3 1 4 2 4
Top-10-Singles 5 5 6 8 6
Singles in den Charts 16 11 9 18 13


Deutschland  DE Osterreich  AT Schweiz  CH Vereinigtes Konigreich  UK Vereinigte Staaten  US
Nummer-eins-Videoalben 1 1 1
Top-10-Videoalben 1 1 1 1
Videoalben in den Charts 1 1 1 1

Auszeichnungen für MusikverkäufeBearbeiten

Land/Region   Silber   Gold   Platin   Diamant Verkäufe Quellen
Argentinien  Argentinien (CAPIF) 0! S 1 0! P 0! D 20.000 Einzelnachweise
Australien  Australien (ARIA) 0! S 4 61 0! D 5.025.000 aria.com.au
Belgien  Belgien (BEA) 0! S 3 27 0! D 855.000 ultratop.be
Brasilien  Brasilien (PMB) 0! S 1 2 8 1.320.000 pro-musicabr.org.br
Danemark  Dänemark (IFPI) 0! S 6 23 0! D 935.000 ifpi.dk
Deutschland  Deutschland (BVMI) 0! S 0! G 24 0! D 4.800.000 musikindustrie.de
Europa  Europa (IFPI) 0! S 0! G 13 0! D (13.000.000) ifpi.org (Memento vom 1. Januar 2014 im Internet Archive)
Finnland  Finnland (IFPI) 0! S 2 4 0! D 126.639 ifpi.fi
Frankreich  Frankreich (SNEP) 0! S 0! P 0! D 2.457.300 Einzelnachweise
Griechenland  Griechenland (IFPI) 0! S 0! G 1 0! D 6.000 Einzelnachweise
Irland  Irland (IRMA) 0! S 0! P 0! D 270.000 Einzelnachweise
Italien  Italien (FIMI) 0! S 6 32 0! D 1.610.000 fimi.it
Japan  Japan (RIAJ) 0! S 1 0! P 0! D 156.481 riaj.or.jp
Kanada  Kanada (MC) 0! S 6 29 7 8.228.650 musiccanada.com
Mexiko  Mexiko (AMPROFON) 0! S 6 18 1 1.500.000 amprofon.com.mx
Neuseeland  Neuseeland (RMNZ) 0! S 3 40 0! D 630.000 nztop40.co.nz
Niederlande  Niederlande (NVPI) 0! S 0! G 20 0! D 920.000 nvpi.nl
Norwegen  Norwegen (IFPI) 0! S 1 1 0! D 35.000 ifpi.no
Osterreich  Österreich (IFPI) 0! S 0! G 4 0! D 65.000 ifpi.at
Polen  Polen (ZPAV) 0! S 0! G 2 3 340.000 bestsellery.zpav.pl
Portugal  Portugal (AFP) 0! S 1 2 0! D 44.000 afp.org.pt (Memento vom 20. Februar 2012 im Internet Archive)
Russland  Russland (NFPF) 0! S 0! G 1 0! D 10.000 2m-online.ru
Schweden  Schweden (IFPI) 0! S 1 8 0! D 340.000 sverigetopplistan.se
Schweiz  Schweiz (IFPI) 0! S 0! G 19 0! D 510.000 hitparade.ch
Spanien  Spanien (Promusicae) 0! S 1 14 0! D 720.000 elportaldemusica.es
Sudafrika  Südafrika (RISA) 0! S 0! G 2 0! D 80.000 Einzelnachweise
Korea Sud  Südkorea (KMCA) 0! S 0! P 0! D 6.103.134 Einzelnachweise
Ungarn  Ungarn (MAHASZ) 0! S 0! G 6 0! D 10.000 zene.slagerlistak.hu
Venezuela  Venezuela (APFV) 0! S 2 0! P 0! D 10.000 Einzelnachweise
Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten (RIAA) 0! S 4 48 2 56.831.000 riaa.com
Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich (BPI) 5 2 55 0! D 22.552.000 bpi.co.uk
Insgesamt 5 51 456 21

QuellenBearbeiten

WeblinksBearbeiten