Hauptmenü öffnen
Adam Lisewski
Medaillenspiegel

Fechten

PolenPolen Polen
Olympische Ringe Olympische Spiele
0Bronze0 Mexiko-Stadt 1968 Florett-Mannschaft
Fechten Weltmeisterschaften
0Silber0 Paris 1965 Florett-Mannschaft
0Bronze0 Moskau 1966 Florett-Mannschaft
0Bronze0 Montreal 1967 Florett-Mannschaft
0Silber0 Wien 1971 Florett-Mannschaft

Adam Michał Lisewski (* 20. Februar 1944 in Warschau) ist ein ehemaliger polnischer Florettfechter.

ErfolgeBearbeiten

Adam Lisewski wurde mit der Mannschaft 1965 in Paris und 1971 in Wien Vizeweltmeister. Hinzu kamen zwei Bronzemedaillen 1966 in Moskau und 1967 in Montreal. Bei den Olympischen Spielen 1968 scheiterte er mit der Mannschaft in Mexiko-Stadt im Halbfinale, konnte sich anschließend aber gemeinsam mit Egon Franke, Zbigniew Skrudlik, Ryszard Parulski und Witold Woyda gegen Rumänien die Bronzemedaille sichern. Die Einzelkonkurrenz schloss er auf dem 17. Rang ab. Er qualifizierte sich für die K.-o.-Runde, in deren zweiten Durchgang er ausschied. Auch in der darauffolgenden Hoffnungsrunde unterlag er in Runde zwei. Auf nationaler Ebene wurde er 1967 und 1971 polnischer Meister mit dem Säbel sowie 1956 mit der Säbel-Mannschaft.

Ab 1976 bekleidete er verschiedene Funktionen beim polnischen Fechtverband, ab 1980 war er als Kampfrichter beim Weltverband und als Vorstandsmitglied beim Polski Komitet Olimpijski tätig. Für seine sportlichen Leistungen erhielt er 1997 das Ritterkreuz des Orden Polonia Restituta.

WeblinksBearbeiten