Hauptmenü öffnen

Adam Kowalski (Sportler)

polnischer Basketball-, Eishockey-, Handball- und Wasserballspieler

KarriereBearbeiten

Adam Kowalski verbrachte seine komplette Vereinskarriere als Eishockeyspieler zwischen 1928 und 1951 beim KS Cracovia, mit dem er in den Jahren 1937, 1946 und 1949 jeweils den polnischen Meistertitel gewann. Er war auch erfolgreich in den Sportarten Basketball, Handball und Wasserball. Während des Zweiten Weltkriegs befand er sich in deutscher Kriegsgefangenschaft im Offizierslager II C in Woldenberg.

InternationalBearbeiten

Für die polnische Eishockeynationalmannschaft nahm Kowalski an den Olympischen Winterspielen 1932 in Lake Placid, 1936 in Garmisch-Partenkirchen und 1948 in St. Moritz teil. Zudem stand er im Aufgebot seines Landes bei den Weltmeisterschaften 1935, 1937, 1938 und 1939. Insgesamt absolvierte er 53 Länderspiele für Polen von 1932 bis 1948, in denen er 22 Tore erzielte.

Erfolge und AuszeichnungenBearbeiten

EishockeyBearbeiten

HandballBearbeiten

  • 1933 Polnischer Meister mit KS Cracovia

WeblinksBearbeiten