Achyranthes aspera

Art der Gattung Achyranthes

Achyranthes aspera ist eine Pflanzenart aus der Gattung Achyranthes innerhalb der Familie der Fuchsschwanzgewächse (Amaranthaceae). Selten wird auch der deutschsprachige Trivialname Raue Spreublume verwendet.

Achyranthes aspera

Achyranthes aspera

Systematik
Kerneudikotyledonen
Ordnung: Nelkenartige (Caryophyllales)
Familie: Fuchsschwanzgewächse (Amaranthaceae)
Unterfamilie: Amaranthoideae
Gattung: Achyranthes
Art: Achyranthes aspera
Wissenschaftlicher Name
Achyranthes aspera
L.

BeschreibungBearbeiten

 
Blütenstand

Vegetative MerkmaleBearbeiten

Achyranthes aspera ist eine ausdauernde krautige Pflanze, die Wuchshöhen von 30 bis 120 Zentimetern erreicht. Sie ist oft stark verzweigt. Die geraden, aufrechten Sprossachsen können am Grunde verholzt sein und sind vierkantige, kahle oder behaart.

Die gegenständig angeordneten Laubblätter sind kurz gestielt. Die einfache, ganzrandige Blattspreite ist eiförmig und meist zugespitzt. Die Blattunterseite kann grün sein oder silbrig-seidig behaart.

Generative MerkmaleBearbeiten

Die Blüten stehen dicht in einem schlanken, bei einer Länge von 10 bis 30 Zentimetern relativ langen, scheinährigen Blütenstand mit behaarter Rhachis zusammen, der zunächst aufrecht-abstehend und später hängend ist. Zwei lang begrannte Vorblätter sowie Deckblätter umgeben die trockenhäutige, fünfblättrige Blütenhülle. Die spitzen Blütenhüllblätter sind grün bis weißlich-rötlich.[1] Es sind zwei bis fünf fertile Staubblätter vorhanden. Die Staubfäden sind im unteren Teil zu einer kurzen Röhre verwachsen. Zwischen den fertilen Staubblättern stehen kurze und fransige „Pseudostaminodien“. Der oberständige Fruchtknoten trägt einen beständigen Griffel.

Die kleinen Früchte im beständigen Perianth sind abwärts gerichtet.

Die Chromosomenzahl beträgt 2n = 42 oder 80.[2]

VorkommenBearbeiten

Achyranthes aspera kommt in Afrika, auf der Arabischen Halbinsel, in Südasien und Australasien vor. Von Nord- über Zentral- bis Südamerika, in Japan und in Neuseeland ist sie ein Neophyt.

 
Sizilianische Spreublume (Achyranthes aspera var. sicula)

SystematikBearbeiten

Die Erstveröffentlichung von Achyranthes aspera erfolgte 1753 durch Carl von Linné in Species Plantarum, Seite 204.

Bei manchen Autoren gibt es von Achyranthes aspera mehrere Varietäten, darunter:

  • Sizilianische Spreublume (Achyranthes aspera var. sicula L., Syn.: Achyranthes sicula (L.) All.): Sie ist kenntlich an den kahlen oder nur wenig behaarten Stängeln und an der silbrig-seidigen Behaarung der Blattunterseiten. Sie kommt in fast ganz Afrika, in Spanien, Italien, Sizilien, Korsika, Madeira, auf den Kanarischen Inseln und im Gebiet von Syrien und im Libanon vor.[3] Sie wächst auf Ruderalflächen und an Mauern. Im östlichen Mittelmeerraum ist sie wohl nur eingebürgert. Ihre Blütezeit ist Februar bis Juni.[1]

NutzungBearbeiten

Achyranthes aspera ist auch als Heilpflanze bekannt.

LiteraturBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Peter Schönfelder, Ingrid Schönfelder: Die neue Kosmos-Mittelmeerflora. Franckh-Kosmos Verlag, Stuttgart 2008, ISBN 978-3-440-10742-3. S. 68.
  2. Achyranthes bei Tropicos.org. In: IPCN Chromosome Reports. Missouri Botanical Garden, St. Louis.
  3. Datenblatt Achyranthes aspera bei POWO = Plants of the World Online von Board of Trustees of the Royal Botanic Gardens, Kew: Kew Science.

WeblinksBearbeiten

Commons: Achyranthes aspera – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Thomas Meyer, Michael Hassler: Mittelmeerflora. Datenblatt.