Abstinenten-Turnverein Basel

Turnverein in Basel

Der Abstinenten Turnverein Basel (ATV) wurde am 12. Juli 1905 in Basel gegründet. Die Gründer kamen vor allem aus dem Kreis der IOGT. Die erste Generalversammlung fand am 4. Februar 1906 statt. Als Präsident amtete Hans Lehmann-Stauffer (12. Juli 1905 – 3. April 1910).

GeschichteBearbeiten

  • 1923 gründete der ATV die erste Handballsektion der Schweiz.
  • 1924 fand der erste eidgenössische Spieltag statt. Gespielt wurde Feldhandball auf einem Fussballfeld.
  • 1927 fand die erste Handball-Schweizer-Meisterschaft statt, die der ATV gewann.
  • 1933 Schweizer Meister
  • 1935/36 Meister der 1. Spielklasse
  • 1936/37 Meister der 1. Spielklasse
  • 1936 holte die Schweizer Mannschaft an den Olympischen Spielen in Berlin Bronze, woran einige Spieler des ATV beteiligt waren.
  • 1971 wurde ein Antrag auf die Abschaffung des Abstinenzversprechens von der Mitgliederversammlung abgelehnt. Dies führte zur Spaltung. Ein neuer Turnverein, der TV Favel (favel = auf wiedersehen) wurde gegründet.
  • 1994 wurden die Riegen des ATV (Damen & Herren) zusammengeschlossen. Erstmal wurde eine Frau Präsidentin.
    • 2008 wurde der Turnbetrieb aller Riegen einstellt.
    • 2017 Umfasst der ATV noch 40 Passiv Mitglieder.

VereinshütteBearbeiten

Die Vereinshütte des Abstinenten Turnvereins Basel ATV steht seit 1934 auf dem Montoz im Jura.

Die Vereinshütte ist seit 2014 nicht mehr in Besitz des ATV's.

Die ist jetzt in privatem Eigentum.