Abdi-Aširta

Fürst von Amurru

Abdi-Aširta (auch Abdi-Aschirta oder Abdi-Ašratu) ist ein aus den Amarnabriefen bekannter Fürst von Amurru, der um 1380 v. Chr. regierte. Er war vor allem für die Sicherheit der altägyptischen Provinzhauptstadt Sumuru verantwortlich. Mit Rib-Addi stritt er um die Vorherrschaft in Amurru und nahm gegen diesen die Ortschaften Ambia, Sigata, Irqata und Batruna ein. Abdi-Aširta soll auch mehrere Stadtfürsten ermordet und ein Attentat auf Rib-Addi geplant haben. Die Umstände seines Todes sind in der Forschung strittig.[1] Nachfolger wurden seine Söhne Pubaḫla, Niqmepa und Aziru.

LiteraturBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. vrgl. hierzu Gernot Wilhelm: Šuppiluliuma I. und die Chronologie der Amarna-Zeit. in: Rolf Hachmann (Hrsg.): Kāmid el-Lōz 20: Die Keilschriftbriefe und der Horizont von El-Amarna (= Saarbrücker Beiträge zur Alter-tumskunde 87) Bonn 2012, S. 248ff. PDF bei Academia.edu
VorgängerAmtNachfolger
Fürst von Amurru
um 1380 v. Chr.
Aziru