Abbabis

Bahnhof in Namibia

Abbabis bzw. Ababis ist ein 30. Mai 1900 eröffneter und inzwischen stillgelegter Bahnhof 165,65 nordöstlich von Swakopmund und 28,61 km südwestlich von Karibib in Namibia an der stillgelegten alten Schmalspur-Bahnstrecke Swakopmund–Windhoek mit 600 mm Spurweite.[1][2][3]

Bahnhof Abbabis
Bahnhof Abbabis
Bahnhof Abbabis
Daten
Lage im Netz Zwischenbahnhof
Bahnsteiggleise 1
Eröffnung 30. Mai 1900
Architektonische Daten
Baustil Steingebäude
Lage
Region Erongo
Staat Namibia
Koordinaten 22° 8′ 30″ S, 15° 43′ 28″ OKoordinaten: 22° 8′ 30″ S, 15° 43′ 28″ O
Eisenbahnstrecken

LageBearbeiten

Oberhalb des Bahnhofs gab es früher ein das Genesungsheim, in dem sich Soldaten der Kaiserlichen Schutztruppe erholen konnten. Es gibt vom Verwaltungsgebäude noch eine Ruine auf einer heutigen Rinderweide. Die Unterkünfte der Soldaten bestanden aus Baracken und Zelten.[4][5]

NameBearbeiten

Die Etymologie des Ortsnamens ist noch nicht endgültig geklärt: Der Name stammt vermutlich aus einer Khoikhoi-Sprache und bedeutet so etwas wie „roter Punkt“.[6] Andernfalls leitet sich vielleicht wie bei einer knapp 300 km weiter südlich gelegenen Farm von dem Namawort „Abas“ für Kürbisflasche oder Kalebasse ab.[7]

Heutige NutzungBearbeiten

Die Schienen wurden inzwischen vollkommen entfernt. An der Front- und Rückseite des ehemaligen steinernen Bahnhofsgebäudes wurden jeweils Erweiterungen vorgenommen. Es wird heute als gepflegtes Wohnhaus genutzt. Die Wasserversorgung erfolgt nach wie vor über den damals angelegten Brunnen.[4]

Bilder des BahnhofsgebäudesBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Abbabis auf einer aus der Zeit Deutsch-Südwestafrikas stammenden Karte
  2. Martin Wollmann: DSWA Staatsbahn Karte.
  3. Namibia Railways – SL 61: Passenger Stations & Stops, Version vom 27. Oktober 2007, §9 State Northern Rly (SNR), S. 2 (englisch).
  4. a b Martin Wollmann: Die Staatsbahn Swakopmund-Windhuk, Bahnhof Abbabis, km 165,65 (mit vielen historischen und modernen Fotos).
  5. Erich von Salzmann: Im Kampfe gegen die Herero. Рипол Классик, 1905.
  6. Peter Edmund Raper: New Dictionary of South African Place Names. Jonathan Ball Publishers, Johannesburg & Cape Town, 2004.
  7. Walter Moritz: Aus den alten Tagen in Südwest: Ababis, Erlebnisse eines Albert Voigts.