Hauptmenü öffnen
Tennis Internazionali di tennis Citta di Trani
ATP Challenger Tour
Austragungsort Trani
ItalienItalien Italien
Erste Austragung 2002
Letzte Austragung 2011
Kategorie Challenger
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Sand
Auslosung 32E/32Q/16D
Preisgeld 30.000 
Stand: 14. August 2016

Das ATP Challenger Trani (offiziell: Internazionali di tennis Citta di Trani) war ein Tennisturnier, das von 2002 bis 2011 jährlich mit einer Unterbrechung 2008 in Trani, Italien stattfand. Es gehörte zur ATP Challenger Tour und wurde im Freien auf Sand gespielt. Mariano Delfino gewann mit einem Titel im Einzel sowie zwei Titeln im Doppel das Turnier am häufigsten.

Liste der SiegerBearbeiten

EinzelBearbeiten

Jahr Sieger Finalgegner Ergebnis
2011 Belgien  Steve Darcis Argentinien  Leonardo Mayer 4:6, 6:3, 6:2
2010 Niederlande  Jesse Huta Galung Italien  Filippo Volandri 7:63, 6:4
2009 Osterreich  Daniel Köllerer Italien  Filippo Volandri 6:3, 7:5
2008 nicht ausgetragen
2007 Italien  Flavio Cipolla Spanien  Pablo Andújar 4:6, 6:2, 6:4
2006 Argentinien  Juan Pablo Guzmán Schweden  Andreas Vinciguerra 6:1, 3:6, 7:61
2005 Tschechien  Lukáš Dlouhý Italien  Simone Bolelli 6:4, 6:4
2004 Italien  Filippo Volandri Italien  Francesco Aldi 6:1, 6:3
2003 Argentinien  Martín Vassallo Argüello Spanien  Francisco Fogues 6:3, 7:5
2002 Argentinien  Mariano Delfino Tschechien  Jiří Vaněk 6:4, 7:66

DoppelBearbeiten

Jahr Sieger Finalgegner Ergebnis
2011 Chile  Jorge Aguilar
Argentinien  Andrés Molteni
Italien  Giulio Di Meo
Italien  Stefano Ianni
6:4, 6:4
2010 Italien  Matteo Trevisan
Italien  Thomas Fabbiano
Italien  Daniele Bracciali
Italien  Filippo Volandri
6:3, 7:5
2009 Vereinigtes Konigreich  Jamie Delgado
Vereinigtes Konigreich  Jamie Murray
Deutschland  Simon Greul
Italien  Alessandro Motti
3:6, 6:4, [12:10]
2008 nicht ausgetragen
2007 Italien  Leonardo Azzaro (2)
Italien  Daniele Giorgini (2)
Italien  Fabio Colangelo
Italien  Alessandro Motti
6:2, 7:5
2006 Italien  Leonardo Azzaro (1)
Italien  Daniele Giorgini (1)
Spanien  Daniel Muñoz de La Nava
Italien  Alessandro Motti
6:4, 3:6, [10:6]
2005 Argentinien  Carlos Berlocq
Argentinien  Cristian Villagrán
Italien  Giorgio Galimberti
Georgien  Irakli Labadze
4:6, 6:2, 6:4
2004 Italien  Massimo Bertolini
Spanien  Álex López Morón
Tschechien  Martin Štěpánek
Tschechien  Jan Vacek
2:6, 6:4, 6:3
2003 Argentinien  Mariano Delfino (2)
Argentinien  Matías O’Neille
Italien  Leonardo Azzaro
Ungarn  Gergely Kisgyörgy
6:3, 6:3
2002 Argentinien  Mariano Delfino (1)
Argentinien  Roberto Álvarez
Brasilien  Francisco Costa
Argentinien  Francisco Cabello
4:6, 6:4, 6:2

WeblinksBearbeiten