ATP Challenger Donezk

Tennis Alexander Kolyaskin Memorial
ATP Challenger Tour
Austragungsort Donezk
UkraineUkraine Ukraine
Erste Austragung 2002
Letzte Austragung 2008
Kategorie Challenger
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 32E/32Q/16D
Preisgeld 50.000 US$
Stand: Turnierende

Das ATP Challenger Donezk (offiziell: Alexander Kolyaskin Memorial) war ein Tennisturnier, das von 2002 bis 2008 jährlich in Donezk, Ukraine, stattfand. Es gehörte zur ATP Challenger Tour und wurde im Freien auf Hartplatz gespielt. Federico Browne und Igor Kunizyn gewannen mit je einem Titel in Einzel und Doppel als einzige Spieler das Turnier mehrfach.

Liste der SiegerBearbeiten

EinzelBearbeiten

Jahr Sieger Finalgegner Ergebnis
2008 Russland  Igor Kunizyn Ukraine  Serhij Bubka 6:3, 6:3
2007 Kroatien  Roko Karanušić Belgien  Dick Norman 6:4, 6:4
2006 Serbien und Montenegro  Ilija Bozoljac Tschechien  Tomáš Cakl 6:4, 3:6, 7:5
2005 Polen  Łukasz Kubot Osterreich  Alexander Peya 6:4, 6:2
2004 Schweiz  Marco Chiudinelli Kroatien  Saša Tuksar 6:3, 6:2
2003 Tschechien  Tomáš Cakl Ukraine  Orest Tereschtschuk 5:7, 7:6, 7:6
2002 Argentinien  Federico Browne Deutschland  Simon Greul 6:2, 6:1

DoppelBearbeiten

Jahr Sieger Finalgegner Ergebnis
2008 Belgien  Xavier Malisse
Belgien  Dick Norman
Israel  Harel Levy
Israel  Noam Okun
4:6, 6:1, [13:11]
2007 Deutschland  Philipp Petzschner
Deutschland  Simon Stadler
Vereinigte Staaten  Patrick Briaud
Vereinigte Staaten  Nicholas Monroe
3:6, 7:5, [10:6]
2006 Ukraine  Oleksandr Nedowjessow
Ukraine  Oleksandr Jarmola
Ukraine  Oleksandr Aksjonow
Ukraine  Wladyslaw Klymenko
6:4, 6:2
2005 Ukraine  Mychajlo Filima
Ukraine  Orest Tereschtschuk
Italien  Uros Vico
Kroatien  Lovro Zovko
6:2, 6:3
2004 Russland  Igor Kunizyn
Italien  Uros Vico
Schweiz  Marco Chiudinelli
Kroatien  Lovro Zovko
3:6, 6:3, 6:4
2003 Indien  Harsh Mankad
Vereinigte Staaten  Jason Marshall
Ukraine  Serhij Stachowskyj
Russland  Andrei Stoljarow
6:2, 6:4
2002 Italien  Leonardo Azzaro
Argentinien  Federico Browne
Russland  Michail Jelgin
Russland  Dmitri Wlassow
6:7, 7:6, 7:5

WeblinksBearbeiten