Hauptmenü öffnen
Aegon GB Pro-Series Loughborough 2010
Logo des Turniers „Aegon GB Pro-Series Loughborough 2010“
Datum 8.11.2010 – 14.11.2010
Auflage 1
Navigation  2010 ► 2011
ATP Challenger Tour
Austragungsort Loughborough
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Turniernummer 6206
Kategorie Challenger
Turnierart Hallenturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 32E/32Q/16D
Preisgeld 42.500 
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) erste Austragung
Vorjahressieger (Doppel) erste Austragung
Sieger (Einzel) DeutschlandDeutschland Matthias Bachinger
Sieger (Doppel) FinnlandFinnland Henri Kontinen
DanemarkDänemark Frederik Nielsen
Turnier-Supervisor Carl Baldwin
Letzte direkte Annahme AustralienAustralien Rameez Junaid (324)
Stand: 2. Dezember 2016

Die AEGON GB Pro-Series Loughborough 2010 (Eigenschreibweise: AEGON GB Pro-Series Loughborough) war ein Tennisturnier, das vom 8. bis 14. November 2010 in Loughborough, Vereinigtes Königreich stattfand. Es war Teil der ATP Challenger Tour 2010 sowie der AEGON GB Pro Series, welche eine Reihe von Challenger-Turnieren im Vereinigten Königreich umfasst. Das Turnier in Loughborough wurde in diesem Jahr zum ersten Mal ausgetragen und wurde in der Halle des Dan Maskell Tennis Centre auf dem Campus der Loughborough University auf Hartplatz ausgetragen.

Einzelsieger wurde der ungesetzte Matthias Bachinger, der im Finale den ebenfalls ungesetzten Frederik Nielsen in drei Sätzen besiegte. Im Doppel siegten die ungesetzten Henri Kontinen und Frederik Nielsen. Sie bezwangen im Finale die topgesetzten Jordan Kerr und Ken Skupski.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 32 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren.

EinzelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Deutschland  Björn Phau Viertelfinale
02. Frankreich  Adrian Mannarino 1. Runde
03. Osterreich  Andreas Haider-Maurer Viertelfinale
04. Frankreich  David Guez 1. Runde
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. Irland  Conor Niland Halbfinale

06. Australien  Matthew Ebden Viertelfinale

07. Italien  Simone Vagnozzi Achtelfinale

08. Schweiz  Michael Lammer Achtelfinale

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Deutschland  B. Phau 6 6                        
 Tschechien  D. Lojda 4 4   1  Deutschland  B. Phau 6 6
Q  Osterreich  M. Raditschnigg 67 6 6   Q  Osterreich  M. Raditschnigg 2 4  
 Slowakei  P. Červenák 7 1 4     1  Deutschland  B. Phau 3 4
WC  Vereinigtes Konigreich  J. Milton 7 7   5  Irland  C. Niland 6 6  
 Australien  R. Junaid 5 60   WC  Vereinigtes Konigreich  J. Milton 1 6 1  
WC  Vereinigtes Konigreich  J. Baker 7 4 2   5  Irland  C. Niland 6 1 6  
5  Irland  C. Niland 5 6 6     5  Irland  C. Niland 4 3
4  Frankreich  D. Guez 2 0    Danemark  F. Nielsen 6 6  
 Niederlande  M. Middelkoop 6 6    Niederlande  M. Middelkoop  
WC  Vereinigtes Konigreich  D. Cox 2 1    Danemark  F. Nielsen w. o.  
 Danemark  F. Nielsen 6 6      Danemark  F. Nielsen 7 7
 Italien  S. Galvani 3 7 6    Italien  S. Galvani 5 5  
WC  Vereinigtes Konigreich  D. Evans 6 5 3    Italien  S. Galvani 6 7  
Q  Vereinigtes Konigreich  M. Willis 4 4   7  Italien  S. Vagnozzi 1 5  
7  Italien  S. Vagnozzi 6 6      Danemark  F. Nielsen 3 6 1
8  Schweiz  M. Lammer 6 3 6    Deutschland  M. Bachinger 6 3 6
 Slowakei  M. Semjan 4 6 4   8  Schweiz  M. Lammer 61 3  
 Vereinigtes Konigreich  J. Ward 6 6    Vereinigtes Konigreich  J. Ward 7 6  
 Lettland  A. Juška 4 3      Vereinigtes Konigreich  J. Ward 6 6
Q  Schweiz  R. Valent 63 64   3  Osterreich  A. Haider-Maurer 2 3  
 Belgien  Y. Mertens 7 7    Belgien  Y. Mertens 65 6 4  
Q  Vereinigtes Konigreich  S. Thornley 2 1   3  Osterreich  A. Haider-Maurer 7 3 6  
3  Osterreich  A. Haider-Maurer 6 6      Vereinigtes Konigreich  J. Ward 4 1
6  Australien  M. Ebden 3 6 7    Deutschland  M. Bachinger 6 6  
 Belgien  D. Goffin 6 1 5   6  Australien  M. Ebden 65 7 6  
 Finnland  T. Nieminen 3 2    Finnland  H. Kontinen 7 5 3  
 Finnland  H. Kontinen 6 6     6  Australien  M. Ebden 0 1
 Estland  J. Zopp 6 3 6    Deutschland  M. Bachinger 6 6  
 Italien  F. Cipolla 4 6 4    Estland  J. Zopp 3 6 64  
 Deutschland  M. Bachinger 6 4 6    Deutschland  M. Bachinger 6 3 7  
2  Frankreich  A. Mannarino 2 6 2    

DoppelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Australien  Jordan Kerr
Vereinigtes Konigreich  Ken Skupski
Finale
02. Vereinigtes Konigreich  Ross Hutchins
Vereinigtes Konigreich  Jamie Murray
1. Runde
03. Italien  Flavio Cipolla
Italien  Simone Vagnozzi
Halbfinale
04. Australien  Rameez Junaid
Lettland  Andis Juška
Viertelfinale

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Australien  J. Kerr
 Vereinigtes Konigreich  K. Skupski
6 6        
WC  Vereinigtes Konigreich  L. Burton
 Vereinigtes Konigreich  D. Evans
3 3     1  Australien  J. Kerr
 Vereinigtes Konigreich  K. Skupski
w. o.  
 Niederlande  M. Middelkoop
 Estland  J. Zopp
6 4 [10]    Niederlande  M. Middelkoop
 Estland  J. Zopp
 
 Frankreich  O. Charroin
 Osterreich  M. Raditschnigg
4 6 [5]       1  Australien  J. Kerr
 Vereinigtes Konigreich  K. Skupski
6 6  
3  Italien  F. Cipolla
 Italien  S. Vagnozzi
6 6     3  Italien  F. Cipolla
 Italien  S. Vagnozzi
3 2  
 Italien  S. Galvani
 Belgien  Y. Mertens
2 1     3  Italien  F. Cipolla
 Italien  S. Vagnozzi
7 7  
 Australien  S. Kadir
 Indien  P. Raja
6 6    Australien  S. Kadir
 Indien  P. Raja
64 65  
 Irland  J. Cluskey
 Irland  C. O’Brien
2 1       1  Australien  J. Kerr
 Vereinigtes Konigreich  K. Skupski
2 4
 Slowakei  P. Červenák
 Slowakei  M. Semjan
64 3      Finnland  H. Kontinen
 Danemark  F. Nielsen
6 6
WC  Vereinigtes Konigreich  S. Thornley
 Vereinigtes Konigreich  M. Willis
7 6     WC  Vereinigtes Konigreich  S. Thornley
 Vereinigtes Konigreich  M. Willis
6 1 [10]    
 Griechenland  N. Karagiannis
 Schweiz  M. Lammer
3 0   4  Australien  R. Junaid
 Lettland  A. Juška
3 6 [7]  
4  Australien  R. Junaid
 Lettland  A. Juška
6 6       WC  Vereinigtes Konigreich  S. Thornley
 Vereinigtes Konigreich  M. Willis
4 6 [7]
 Finnland  H. Kontinen
 Danemark  F. Nielsen
6 65 [10]      Finnland  H. Kontinen
 Danemark  F. Nielsen
6 2 [10]  
WC  Vereinigtes Konigreich  G. Morgan
 Vereinigtes Konigreich  A. Slabinsky
3 7 [8]      Finnland  H. Kontinen
 Danemark  F. Nielsen
7 6  
 Australien  M. Ebden
 Vereinigtes Konigreich  J. Ward
6 7    Australien  M. Ebden
 Vereinigtes Konigreich  J. Ward
63 3  
2  Vereinigtes Konigreich  R. Hutchins
 Vereinigtes Konigreich  J. Murray
4 63    

WeblinksBearbeiten