Autostrada A2 (Italien)

(Weitergeleitet von A2 (Italien))

Die Autostrada A2 (italienisch für ‚Autobahn A2‘) oder auch Autostrada del Mediterraneo ist eine italienische Autobahn im Süden des Landes, die von Fisciano/Salerno (Kampanien) nach Villa San Giovanni/Reggio Calabria (Kalabrien) führt. Die A2 ist Bestandteil der Europastraße 45, Europastraße 90, Europastraße 841 495 km lang und mautfrei. Ursprünglich führte die Autobahn die Nummer A3, diese wurde jedoch im Dezember 2016 zu Gunsten der Nummer A2 aufgegeben.

Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/IT-A
Autostrada A2 in Italien
Autostrada del Mediterraneo

Salerno – Reggio Calabria

Autostrada A2 (Italien)
 Italian traffic signs - strada europea 45.svg Italian traffic signs - strada europea 90.svg Italian traffic signs - strada europea 841.svg
Karte
Verlauf der A 2
Basisdaten
Betreiber:
Straßenbeginn: Fisciano
(40° 46′ N, 14° 47′ O)
Straßenende: Reggio Calabria
(38° 12′ N, 15° 38′ O)
Gesamtlänge: 432,6 km

Regionen:

Nutzungsvoraussetzung: mautfrei
Ausbauzustand: 2 × 2 und 2 × 3 Fahrstreifen
Viadotto Favazzina, autostrada A3.jpg
Die Hängebrücke Favazzina zwischen den Anschlussstellen Bagnara und Scilla
Straßenverlauf
Region Kampanien
Vorlage:AB/Wartung/Leer 4-streifiger Ausbau
Vorlage:AB/Wartung/Leer 6-streifiger Ausbau geplant
Knoten (0)  Caserta A30

Autobahnzubringer Avellino RA2 E841

Anschlussstelle (0,5)  Symbol: Runter Fisciano sud
Anschlussstelle (1,1)  LancusiBaronissi nord
Tankstelle Raststation (1,9)  Symbol: LinksRechtsSymbol: LinksRechts Raststätte „Baronissi
Brücke Sava (169 / 130 m)
Anschlussstelle (3,5)  Baronissi sud
Brücke Spinacavallo (89 / 89 m)
Tunnel Cologna (200 / 200 m)
Brücke Spetrini (50 / 50 m)
Knoten (8,2)  Abzweig Napoli A2 E45
Vorlage:AB/Wartung/Leer ab hier 6-streifig
Brücke Brignano I (408 / 306 m)
Brücke Brignano II (102 / 68 m)
Tunnel Rufoli (577 / 639 m)
Tankstelle Raststation (13,0)  Symbol: LinksRechtsSymbol: LinksRechts Raststätte „Salerno
Anschlussstelle (13,4)  San Mango Piemonte
Brücke Sava (240 / 300 m)
Tunnel Montevetrano I (780 / 840 m)
Tunnel Montevetrano II (710 / 710 m)
Knoten (18,5)  Pontecagnano

Tangente Salerno Italian traffic signs - strada extraurbana principale.svg S18

Fluss Picentino Brücke Picentino(60 / 60 m)
Brücke Asa (89 / 89 m)
Anschlussstelle (23,4)  Montecorvino PuglianoPontecagnano sud – aeroporto Symbol: Flug
Brücke Diavolone (37 / 37 m)
Brücke Voltaladri (24 / 24 m)
Brücke Bufale (24 / 24 m)
Brücke Lama (24 / 24 m)
Brücke Vallemonio (24 / 24 m)
Anschlussstelle (28,3)  Battipaglia
Fluss Tusciano Brücke Tusciano (71 / 71 m)
Brücke Cimitero (70 / 70 m)
Brücke Cave I (15 / 15 m)
Brücke Cave II (20 / 20 m)
Brücke Sottopasso FFSS (83 / 83 m)
Anschlussstelle (35,7)  Eboli
Brücke Corneto (25 / 25 m)
Tunnel Symbol: LinksSymbol: Links RFI (40 / --- m)
Anschlussstelle (41,8)  Campagna
Brücke Rialto (137 / 137 m)
Fluss Tenza Brücke Tenza (260 / 260 m)
Tunnel Persano (295 / 295 m)
Brücke Persano (95 / 95 m)
Tankstelle Raststation (45,9)  Symbol: LinksSymbol: Links Raststätte „Campagnaauf der alten Trasse
Tankstelle Raststation (46,2)  Symbol: RechtsSymbol: Rechts Raststätte „Campagna
Tunnel Serralunga (1.008 / 1.043 m)
Brücke Trigento (15 / 15 m)
Tunnel Sagginara (448 / 627 m)
Tunnel Serrone Tondo (1.100 / 1.220 m)
Fluss Sele Brücke Sele (190 / 190 m)
Brücke Ferrovia (90 / 90 m)
Anschlussstelle (51,6)  Contursi TermePostiglione
Tunnel Sant'Angelo (1.010 / 954 m)
Brücke Symbol: RechtsSymbol: Rechts Farneta (--- / 65 m)
Tunnel San Michele (881 / 601 m)
Fluss Tanagro Brücke Tanagro (465 / 465 m)
Brücke Molino (177 / 177 m)
Vorlage:AB/Wartung/Leer ab hier 4-streifig
Knoten (54,7)  Autobahnzubringer Potenza RA5 E847

Sicignano degli Alburni

Fluss Tanagro Brücke Tanagro(150 / 130 m)
Tunnel Tanagro (1.259 / 944 m)
Brücke Symbol: RechtsSymbol: Rechts Tempe (--- / 13 m)
Brücke Curcio (50 / 60 m)
Brücke Valle Cupa (109 / 109 m)
Brücke Symbol: RechtsSymbol: Rechts Castelluccio I (--- / 99 m)
Brücke Symbol: RechtsSymbol: Rechts Castelluccio II (--- / 138 m)
Brücke Symbol: RechtsSymbol: Rechts Castelluccio III (--- / 112 m)
Brücke Symbol: RechtsSymbol: Rechts Semiviadotto ad Archi (--- / 36 m)
Tunnel Castelluccio (711 / 673 m)
Brücke Torrente Petroso (150 / 150 m)
Brücke Incoronata (606 / 606 m)
Tunnel Costa Incoronata (1.881 / 1.808 m)
Anschlussstelle (64,4)  Petina
Brücke Sant'Onofrio (368 / 526 m) (Höhe 110 m)
Brücke San Donato (161 / 357 m)
Tunnel Baldassarre (491 / 488 m)
Brücke Lontrano (623 / 612 m) (Höhe 110 m)
Brücke Murusella (154 / 154 m)
Brücke Salini (126 / 125 m)
Brücke Carusi (190 / 190 m)
Brücke Costagrande (31 / 31 m)
Brücke Monaco (238 / 235 m)
Brücke Maltempo (31 / 31 m)
Tunnel Intagliata (428 / 431 m)
Fluss Tanagro Brücke Tanagro(389 / 391 m)
Parkplatz (78,4)  Symbol: RechtsSymbol: Rechts Parkplatz „Tanagro
Anschlussstelle (80,0)  Polla
Brücke M. di Loreto (177 / 177 m)
Brücke Sant'Antuono (93 / 93 m)
Anschlussstelle (87,0)  Atena Lucana
Brücke Arenaccio (165 / 165 m)
Anschlussstelle (92,8)  Sala Consilina
Brücke Quattro Querce (570 / 570 m)
Tankstelle Raststation (95,5)  Symbol: LinksRechtsSymbol: LinksRechts Raststätte „Sala Consilina
Brücke Ponte San Leonardo (25 / 25 m)
Fluss Imperatore
Anschlussstelle (108,3)  PadulaBuonabitacolo
Brücke Fornace (162 / 162 m)
Fluss Tanagro Brücke Calore (281 / 249 m)
Tunnel Cerreta (823 / 789 m)
Brücke Malvo (158 / 158 m)
Tunnel Scargilelle (266 / 265 m)
Brücke Salese (191 / 250 m)
Tunnel Deruitata (629 / 534 m)
Brücke Torretta (403 / 405 m)
Brücke Albanese (223 / 225 m)
Tunnel Casalbuono (1.765 / 1.729 m)
Brücke Cerritello (63 / 63 m)
Brücke Secco (224 / 334 m)
Tunnel Tempa Ospedale (525 / 537 m)
Brücke Tempa Ospedale (99 / 99 m)
Region Basilikata
Brücke Pennarone I (99 / 99 m)
Brücke Calabria (99 / 99 m)
Brücke Pennarone II (133 / 133 m)
Brücke Stagno (269 / 269 m)
Brücke Accampamento (99 / 99 m)
Brücke Palazzo (166 / 167 m)
Tunnel Tempa Pertusata (571 / 571 m)
Fluss Noce Brücke Noce (496 / 479 m)
Anschlussstelle (127,9)  Lagonegro nord
Tunnel Renazza (1.010 / 1.252 m)
Brücke Renazza (67 / 33 m)
Anschlussstelle (130,3)  Lagonegro sud
Brücke San Francesco (503 / 503 m)
Brücke Dragonara (89 / 89 m)
Brücke Symbol: LinksSymbol: Links Sant'Angelo (50 / --- m)
Brücke Symbol: RechtsSymbol: Rechts Serra (--- / 231 m) (Höhe 122 m)
Tunnel Bersaglio (213 / 214 m)
Brücke Caduti sul Lavoro (390 / 359 m)
Tunnel Naturale 1 (524 / 620 m)
Brücke Bitonto (50 / 45 m)
Tunnel Symbol: RechtsSymbol: Rechts Artificiale 2 (--- / 151 m)
Parkplatz (134,6)  Symbol: LinksSymbol: Links Parkplatz „Sirino“
Tunnel Sirino (601 / 782 m)
Brücke Paccioni (95 / 95 m)
Brücke Varcovalle (31 / 87 m)
Tunnel Varcovalle (122 / 351 m)
Brücke Symbol: LinksSymbol: Links Casalino (63 / --- m)
Brücke Pantanelle (130 / 108 m)
Brücke Torbido (383 / 383 m)
Tunnel Torbido (208 / 207 m)
Tunnel Symbol: RechtsSymbol: Rechts Calanchi I (--- / 97 m)
Brücke Calanchi I (193 / 193 m)
Tunnel Symbol: RechtsSymbol: Rechts Calanchi III (--- / 244 m)
Brücke Calanchi II (97 / 95 m)
Brücke Calanchi III (232 / 322 m)
Anschlussstelle (141,0)  Lauria nord
Brücke Pecorone I (434 / 434 m)
Brücke Pecorone II (115 / 74 m)
Tunnel Serra Rotonda (3.876 / 3.868 m)
Brücke Caffaro (396 / 399 m)
Tunnel Sardina I (279 / 208 m)
Brücke Piano della Menta (179 / 190 m)
Tunnel Sardina II (282 / 213 m)
Brücke Campo del Galdo (470 / 442 m)
Anschlussstelle (148,9)  Lauria sud
Brücke Casale Civile (380 / 380 m)
Tunnel Costa del Monte (803 / 779 m)
Tankstelle Raststation (151,2)  Symbol: LinksRechtsSymbol: LinksRechts Raststätte „Galdo“ auf der alten Trasse
Tunnel Fossino ( 1.587 / 1.596 m)
Region Kalabrien
Brücke Symbol: LinksSymbol: Links Macera I-II (438 / --- m)
Brücke Symbol: RechtsSymbol: Rechts Macera I (--- / 135 m)
Brücke Symbol: RechtsSymbol: Rechts Macera II (--- / 286 m)
Brücke Petraro (269 / 303 m)
Brücke Rena Bianca I (155 / 194 m)
Brücke Rena Bianca II (270 / 270 m)
Anschlussstelle (156,7)  Laino Borgo
Brücke Janello (597 / 595 m)
Tunnel Janello (2.328 / 2.343 m)
Fluss Lao Brücke Italia (1.120 / 1.122 m) (Höhe 260 m)
Brücke Filomato (150 / 150 m)
Tunnel Laria (597 / 599 m)
Parkplatz (163,5)  Symbol: LinksSymbol: Links Parkplatz „Pietra Grossa“
Brücke Mezzana (59 / 59 m)
Brücke Gallarizzo (189 / 158 m)
Tunnel Colle di Trodo (825 / 821 m)
Anschlussstelle (166,0)  Mormanno
Tunnel Mormanno (2.325 / 2.322 m)
Brücke La Pineta (175 / 225 m)
Brücke Battendiero II (73 / 73 m)
Brücke Piano dell'Avena (32 / 36 m)
Brücke Battendiero III (70 / 60 m)
Brücke Mancuso (197 / 199 m)
Brücke Castagne (302 / 279 m)
Tunnel Donna di Marco (532 / 532 m)
Tunnel Campotense I (983 / 998 m)
Anschlussstelle (177,3)  Campotenese
Tunnel Campotense II (424 / 466 m)
Brücke Povella (86 / 100 m)
Tunnel Ospedaletto (607 / 524 m)
Brücke Pollino (140 / 140 m)
Brücke Forre (44 / 44 m)
Brücke Cappellazzo (178 / 178 m)
Brücke Fonte Torone (145 / 145 m)
Brücke Colli Lunghi (130 / 130 m)
Brücke Mazzancollo (155 / 178 m)
Tunnel Cillarese (970 / 966 m)
Brücke Rago (400 / 399 m) (Höhe 147 m)
Parkplatz (183,2)  Symbol: LinksSymbol: Links Parkplatz „Rago
Brücke Symbol: LinksSymbol: Links Pantano del Salice (233 / --- m)
Tunnel Cerreta (784 / 722 m)
Brücke Symbol: LinksSymbol: Links Caballa (322 / --- m)
Brücke Symbol: RechtsSymbol: Rechts Caballa I (--- / 220 m)
Brücke Symbol: RechtsSymbol: Rechts Caballa II (--- / 110 m)
Brücke Bosco del Monaco (102 / 102 m)
Brücke Valle Cucina (44 / 44 m)
Tunnel Colloreto (210 / 220 m)
Brücke Colloreto (102 / 102 m)
Parkplatz (185,9)  Symbol: RechtsSymbol: Rechts Parkplatz „Colloreto“
Tunnel Romania (78 / 78 m)
Brücke Mazzicanino (44 / 44 m)
Brücke Uscieri (44 / 44 m)
Anschlussstelle (187,4)  Morano Calabro
Brücke Cornale (26 / 26 m)
Brücke Conca del Re (189 / 189 m)
Brücke Colle Vaccaro (284 / 284 m)
Tunnel Colle Vaccaro (287 / 287 m)
Brücke Colle Lanzanello (221 / 220 m)
Brücke Petrosa (288 / 288 m)
Tankstelle Raststation (195,0)  Symbol: LinksRechtsSymbol: LinksRechts Raststätte „Frascineto
Anschlussstelle (196,5)  FrascinetoCastrovillari
Brücke San Leonardo (467 / 467 m)
Fluss Coscile Brücke Coscile (634 / 634 m) (Höhe 140 m)
Brücke Pian di Castello (131 / 131 m)
Brücke Stippavutti I (158 / 158 m)
Brücke Stippavutti II (78 / 78 m)
Parkplatz (205,6)  Symbol: LinksSymbol: Links Parkplatz „Salso“
Brücke Salso (766 / 766 m)
Parkplatz (207,5)  Symbol: RechtsSymbol: Rechts Parkplatz „Salso“
Brücke Scarpone (130 / 130 m)
Brücke Garga (18 / 18 m)
Knoten (210,0)  Sibari Italian traffic signs - strada extraurbana principale.svg S534 E844

FirmoSaracena

Brücke Tiro (41 / 41 m)
Anschlussstelle (215,7)  Altomonte
Brücke Grondo (125 / 125 m)
Parkplatz (216,7)  Symbol: LinksSymbol: Links Parkplatz „Grondo“
Fluss Esaro Brücke Esaro (300 / 300 m)
Fluss Follone Brücke Follone (128 / 128 m)
Brücke Serra delle Ginestre (357 / 357 m)
Anschlussstelle (222,2)  Tarsia nord – Spezzano Terme
Tunnel Serra dell'Ospedale (1.124 / 1.104 m)
Tunnel Symbol: RechtsSymbol: Rechts Verniccio (--- / 100 m)
Brücke Macchia la Tavola (220 / 220 m)
Anschlussstelle (225,3)  Tarsia sud
Tankstelle Raststation (226,0)  Symbol: LinksRechtsSymbol: LinksRechts Raststätte „Tarsia
Brücke Cucchiato (64 / 64 m)
Brücke Turbolo (61 / 61 m)
Brücke Salice (54 / 54 m)
Anschlussstelle Torano CastelloBisignano
Parkplatz Symbol: LinksSymbol: Links Parkplatz „Buca del Duca“
Fluss Finita Brücke Finita (85 / 85 m)
Brücke Annea (82 / 82 m)
Parkplatz (245,6)  Symbol: RechtsSymbol: Rechts Parkplatz „S. Marinella“
Anschlussstelle (246,9)  Montalto UffugoRose
Brücke Mesca (14 / 14 m)
Fluss Mavigliano Brücke Mavigliano(85 / 85 m)
Fluss Settimo Brücke Settimo (45 / 45 m)
Anschlussstelle (254,8)  RendeCosenza nord
Brücke Emoli (72 / 72 m)
Tankstelle Raststation (255,4)  Symbol: LinksRechtsSymbol: LinksRechts Raststätte „Rende
Brücke Surdo (62 / 62 m)
Brücke Silana – Crotonese (34 / 34 m)
Brücke Roges (130 / 130 m)
Brücke Sant'Umile da Bisignano (558 / 558 m)
Brücke Via degli Stadi (40 / 40 m)
Tunnel Serra Spiga (571 / 566 m)
Anschlussstelle (260,9)  Cosenza sud
Tunnel Moio (386 / 386 m)
Brücke Busento (277 / 277 m)
Tunnel Acqua di Calci (341 / 349 m)
Parkplatz Symbol: RechtsSymbol: Rechts Parkplatz „Bellavista“
Brücke Molino Irto (201 / 185 m)
Brücke Torre Trocini (158 / 157 m)
Brücke Torre di Surice (117 / 117 m)
Brücke Acqua Ceraso (83 / 83 m)
Brücke Specola (193 / 193 m)
Brücke San Martino (261 / 236 m)
Brücke Symbol: LinksSymbol: Links Profenna (205 / --- m)
Tunnel Symbol: LinksSymbol: Links Profenna (91 / --- m)
Brücke Fridizza (272 / 656 m)
Tunnel San Lorenzo (190 / 163 m)
Brücke Caselle (166 / 166 m)
Tunnel Symbol: LinksSymbol: Links Coste Jassa (162 / --- m)
Brücke Bagno (31 / 65 m)
Brücke Torrente Jassa (241 / 241 m)
Tunnel Torre Falco (83 / 83 m)
Tunnel Symbol: LinksSymbol: Links Mancarelli (100 / --- m)
Tunnel Fiego I (50 / 50 m)
Tunnel Fiego II (125 / 125 m)
Brücke Albo (100 / 100 m)
Brücke Tornaturo (36 / 36 m)
Anschlussstelle (275,0)  Rogliano
Brücke Fosso Rigiromo (158 / 158 m)
Tankstelle Raststation (276,1)  Symbol: LinksRechtsSymbol: LinksRechts Raststätte „Rogliano
Brücke Fosso Silicara (127 / 127 m)
Brücke Vallone Farneta (127 / 127 m)
Brücke San Pietro (151 / 191 m)
Tunnel San Pietro (145 / 189 m)
Brücke Vallone Manca (63 / 95 m)
Tunnel Garcito (101 / 135 m)
Brücke Piano d'Infante (63 / 31 m)
Tunnel Parduna (144 / 145 m)
Brücke Corsopato (191 / 191 m)
Brücke Triglio (63 / 96 m)
Tunnel Piano Corsopato (214 / 226 m)
Brücke Fugarello (127 / 127 m)
Tunnel Fugarello (251 / 249 m)
Brücke Stupino (635 / 635 m) (Höhe 150 m)
Tunnel Ogliara (394 / 365 m)
Brücke Santa Venere (233 / 230 m)
Brücke Gallinazzo (131 / 133 m)
Brücke San Ruiz (256 / 245 m)
Brücke Grotta Lunga (65 / 62 m)
Brücke Grotta della Paglia I (204 / 197 m)
Brücke Grotta della Paglia II (140 / 134 m)
Tunnel Balzatelle (191 / 175 m)
Brücke Ranta (165 / 164 m)
Brücke Valle Vomice (234 / 230 m)
Brücke Bodetti (136 / 136 m)
Brücke Symbol: RechtsSymbol: Rechts Coda del Savuto (--- / 242 m)
Brücke Spatolette (203 / 196 m)
Anschlussstelle (287,6)  AltiliaGrimaldi
Brücke Carito (451 / 401 m)
Tunnel Monaco (728 / 505 m)
Fluss Savuto Brücke Savuto (343 / 353 m)
Brücke Mentaro (158 / 155 m)
Parkplatz (291,1)  Symbol: RechtsSymbol: Rechts Parkplatz „Savuto
Brücke Baratta I (43 / 44 m)
Brücke Baratta II (43 / 45 m)
Brücke Baratta III (44 / 43 m)
Brücke Tribito (30 / 30 m)
Tunnel Tribito (114 / 230 m)
Brücke Viscegliette (25 / 30 m)
Anschlussstelle (295,7)  San Mango d’Aquino
Brücke Serra I (85 / 83 m)
Brücke Serra II (155 / 144 m)
Parkplatz (298,2)  Symbol: LinksSymbol: Links Parkplatz „Dragona“
Brücke Dragona (109 / 104 m)
Brücke Ogliastro I (108 / 97 m)
Brücke Ogliastro II (187 / 154 m)
Brücke Symbol: LinksSymbol: Links Ogliastro III (174 / --- m)
Tunnel Symbol: RechtsSymbol: Rechts Ogliastro (--- / 283 m)
Brücke Symbol: LinksSymbol: Links Ogliastro IV (238 / --- m)
Brücke Fiume Grande (345 / 347 m)
Brücke Fosso Inferno (44 / 43 m)
Tunnel Timpa delle Vigne (783 / 783 m)
Brücke Sciabica (113 / 86 m)
Brücke Monacella (78 / 85 m)
Brücke Chioccia (43 / 43 m)
Anschlussstelle (305,5)  FalernaNocera Terinese
Brücke Cartolano (26 / 26 m)
Brücke Castiglione (10 / 10 m)
Brücke Casale (17 / 17 m)
Parkplatz (313,0)  Symbol: RechtsSymbol: Rechts Parkplatz
Brücke Zinnavo (18 / 18 m)
Brücke Spilinga (28 / 28 m)
Tankstelle Raststation (318,5)  Symbol: LinksRechtsSymbol: LinksRechts Raststätte „Lamezia Terme
Brücke Bagni (87 / 87 m)
Knoten (321,4)  Lamezia Terme Symbol: Flug

Catanzaro Italian traffic signs - strada extraurbana principale.svg SS280 E848

Brücke Sant'Ippolito (20 / 20 m)
Brücke Palazzo (10 / 10 m)
Fluss Amato Brücke Amato (170 / 170 m)
Brücke Maida (20 / 20 m)
Brücke Lizzardi (20 / 20 m)
Brücke Grazia (20 / 20 m)
Brücke Turrina (70 / 70 m)
Brücke Ponte 328 (20 / 20 m)
Brücke Acconia nord (20 / 20 m)
Brücke Acconia sud (20 / 20 m)
Anschlussstelle (339,9)  Pizzo Calabro
Fluss Angitola Brücke Angitola (129 / 129 m)
Tunnel Sottopasso RFI (90 / 64 m)
Brücke Malerba (134 / 179 m)
Parkplatz (341,9)  Symbol: LinksSymbol: Links Parkplatz „Pizzo
Tankstelle Raststation (341,9)  Symbol: RechtsSymbol: Rechts Raststätte „Pizzo
Brücke Costiera di Pizzo (1.954 / 1.804 m)
Brücke Sant'Onofrio (192 / 192 m)
Anschlussstelle (348,1)  Sant’OnofrioVibo Valentia
Brücke Sovrappasso SP (40 / 40 m)
Brücke Lavatoio (90 / 90 m)
Brücke Bruschetti (200 / 200 m)
Brücke Olivari (166 / 166 m)
Brücke Casino (390 / 390 m)
Brücke Berguido (99 / 99 m)
Brücke Valenti (209 / 209 m)
Brücke Symbol: RechtsSymbol: Rechts Romele (--- / 67 m)
Tunnel Symbol: LinksSymbol: Links S. Giuseppe (240 / --- m)
Tunnel La Motta (547 / 545 m)
Anschlussstelle (357,5)  VazzanoSerra S. Bruno S713
Anschlussstelle (360,0)  GerocarneSoriano Calabro
Brücke Mesima (200 / 200 m)
Tunnel S. Francesco di Paola (984 / 963 m)
Brücke Symbol: LinksSymbol: Links S. Giovanello (100 / --- m)
Tunnel Symbol: LinksSymbol: Links S. Luigi (100 / --- m)
Brücke Caduti Sul Lavoro (270 / 270 m)
Tunnel S. Rocco (214 m) eine Röhre für beide Fahrbahnen
Anschlussstelle (370,5)  Mileto
Brücke Mesima I (520 / 520 m)
Brücke Mesima II (97 / 97 m)
Brücke Mesima III (97 / 97 m)
Fluss Mesima Brücke Mesima IV (97 / 97 m)
Brücke Barletta (98 / 98 m)
Fluss Metramo Brücke Metramo (130 / 130 m)
Tunnel Symbol: RechtsSymbol: Rechts Rosarno (--- / 264 m)
Knoten (382,3)  Rosarno

porto di Gioia Tauro S682dir Symbol: Hafen

Tunnel Seppia (220 / 235 m)
Tankstelle Raststation (390,0)  Symbol: LinksRechtsSymbol: LinksRechts Raststätte „Rosarno
Brücke Budello (64 / 64 m)
Brücke SP Gioia Tauro – Rizziconi (34 / 34 m)
Brücke Ponte SN (20 / 20 m)
Anschlussstelle (393,8)  Gioia Tauro
Fluss Petrace Brücke Petrace (510 / 510 m)
Brücke Pantano (30 / 30 m)
Brücke Iropo (150 / 150 m)
Tunnel S. Filippo (1.183 / 1.080 m)
Brücke La Pignara (90 / 90 m)
Brücke Granatore (78 / 78 m)
Anschlussstelle (401,1)  Symbol: Rauf Palmi
Brücke Palmi (30 / 30 m)
Anschlussstelle (401,8)  Symbol: Runter Palmi
Brücke Scuola Agraria (150 / 150 m)
Brücke Ferrovia Calabro Lucana (22 / 22 m)
Tunnel S. Lucia (990 / 930 m)
Parkplatz (404,8)  Symbol: RechtsSymbol: Rechts Parkplatz
Brücke Seminara (370 / 370 m)
Brücke Ponte (14 / 14 m)
Tunnel Barritteri (2.655 / 2.610 m)
Anschlussstelle (408,4)  Bagnara Calabra
Tunnel Fontanelle (786 / 911 m)
Brücke Symbol: LinksSymbol: Links Cerchiello (44 / --- m)
Brücke Parisio (110 / 145 m)
Tunnel Quartararo (248 / 248 m)
Brücke Quartararo (10 / 10 m)
Tunnel Bagnara (1.144 / 1.353 m)
Brücke Gazziano (123 / 35 m)
Tunnel Cacciapuiu (439 / 527 m)
Brücke Canalello (127 / 217 m)
Tunnel Vardaru (1.192 / 1.254 m)
Brücke Sfalassà (771 / 769 m) (Höhe 253 m)
Tunnel S. Giovanni (1.200 / 1.312 m)
Brücke Symbol: LinksSymbol: Links Ponte (15 / --- m)
Brücke Symbol: LinksSymbol: Links Feliciusu (123 / --- m)
Tunnel Feliciusu (521 / 528 m)
Brücke Catoiu (115 / 55 m)
Tunnel Muro (998 / 998 m)
Brücke Favazzina (440 / 440 m) (Höhe 147 m)
Tunnel Brancato (1.728 / 1.772 m)
Brücke Costaviola (207 / 217 m)
Tunnel Costaviola (922 / 922 m)
Brücke Scirò (140 / 145 m)
Brücke Oliveto (200 / 200 m)
Brücke D'Angelo (140 / 140 m)
Anschlussstelle (422,8)  Scilla
Tunnel Symbol: RechtsSymbol: Rechts Scilla (--- / 155 m)
Brücke Livorno (210 / 210 m)
Tunnel Monacena (292 / 314 m)
Monacena (33 / 20 m)
Tunnel Paci (1.761 / 1.718 m)
Brücke San Gregorio (165 / 165 m)
Tunnel Pilone (695 / 730 m)
Anschlussstelle (426,4)  Symbol: Runter Santa Trada
Brücke Santa Trada (170 / 170 m)
Brücke Prestami (45 / 45 m)
Brücke Gibia (143 / 143 m)
Brücke Latticogna (66 / 66 m)
Brücke Prestianni (30 / 30 m)
Brücke Piria (100 / 100 m)
Brücke Zagarella I (50 / 50 m)
Brücke Zagarella II (40 / 40 m)
Anschlussstelle (429,0)  Symbol: LinksSymbol: Links Villa San Giovanni Symbol: Hafen

Symbol: LinksSymbol: Links Symbol: FähreMessina E45

Tankstelle Raststation (429,0)  Symbol: LinksSymbol: Links Raststätte „Villa San Giovanni
Tunnel Piale (940 / 950 m)
Brücke Campanella (20 / 20 m)
Brücke Immacolata (50 / 50 m)
Brücke Solaro (191 / 188 m)
Tankstelle Raststation (431,9)  Symbol: RechtsSymbol: Rechts Raststätte „Villa San Giovanni
Brücke San Filippo Neri (110 / 110 m)
Anschlussstelle (432,2)  Symbol: RechtsSymbol: Rechts Villa San Giovanni Symbol: Hafen

Symbol: RechtsSymbol: Rechts Symbol: FähreMessina E45

Brücke Bolano (85 / 85 m)
Anschlussstelle (432,6)  Campo Calabro
(432,2)  Weiter auf dem Abzweig Reggio Calabria A2 E90 Symbol: Hafen
  • In Bau
  • In Planung
  • BedeutungBearbeiten

    Die A2 hat eine überaus große Bedeutung für den Süden Italiens, da sie die Hauptverbindung in die Hauptstadt Rom und den wirtschaftlich starken Norden des Landes darstellt. Zudem verkürzt sie die Fahrtzeit für die süditalienischen „Gastarbeiter“, die ihre Heimat besuchen wollen, erheblich. Die A2 hat Anschluss zur heutigen A3 bei Salerno und danach zur A30 (nach Caserta und weiter zur A1 nach Rom und Mailand; früher A2). Über die Ausfahrt Villa San Giovanni ist zudem die Insel Sizilien mittels einer Fähre in kurzer Zeit erreichbar. In Reggio Calabria trifft die A2 auf den RA4, Bestandteil der Europastraße 90.

     
    Sanierte Autobahnbrücke bei Nocera Terinese

    GeschichteBearbeiten

    Die heutige A2 wurde zunächst als A3 geplant und gebaut.[1] Der Bau der ursprünglichen Autostrada A3 begann 1962.[2]

    Als 1974 der bei weitem längste Abschnitt der Autobahn für den Verkehr freigegeben wurde (Salerno – Reggio Calabria, 443 km), wurde dies als größtes jemals vom italienischen Staat realisierte Werk gefeiert. Der Süden war nun endlich per Autobahn mit dem Norden verbunden – für die Benutzung musste noch nicht einmal eine Gebühr entrichtet werden. Im Zuge der A3 wurden einige der bedeutendsten Autobahnbrücken ihrer Zeit gebaut, wie zum Beispiel das Viadotto Italia, das Viadotto Sfalassà oder das Viadotto Rago.

    Zwischenzeitlich war der Zustand dieses Abschnittes jedoch desolat. Es mussten ständig Modernisierungsarbeiten durchgeführt werden, die dazu führten, dass auf weiten Strecken der A2 nur eine Richtungsfahrbahn benutzbar ist.[3][4] Zudem ist die Höchstgeschwindigkeit in den Baustellenbereichen auf z. T. 60 km/h[5] oder gar 40 km/h[6] heruntergesetzt. Hinzu kommt eine Vielzahl an unbeleuchteten Tunneln,[7] in denen stellenweise die Decke zerbröckelt,[8] an scharfen Rechts- und Linkskurven, Schlaglöchern[9], fehlenden Leitplanken, fehlenden Pannenstreifen[10][11], veralteten und rostigen Straßenschildern sowie fehlenden Fahrbahnmarkierungen[12][13]. Des Weiteren erfüllen zahlreiche Anschlussstellen auf Grund ihrer zu kurzen oder gar nicht vorhandenen Beschleunigungs- und Verzögerungsspuren nicht mehr europäische Standards.[14][15]

    Erneuerung ab 1997Bearbeiten

     
    Autostrada A2 – Stand der Arbeiten im April 2015 (grün: fertiggestellt; orange: im Bau; rot: ausstehend)

    Der desolate Zustand machte schließlich eine Generalüberholung bzw. – auf jenen Abschnitten, wo die gestiegenen Anforderungen dies verlangten – einen Neubau erforderlich. Streckenweise führt die neue A3 über eine andere Trasse als die alte aus den 1970er Jahren.[16] Dabei erschweren die geographischen Gegebenheiten das Vorankommen. Neue Tunnels und neue Brücken müssen gebaut werden; enge Kurven werden durch einen größeren Radius entschärft; einzelne Anschlussstellen müssen den geltenden europäischen Standards angepasst werden.

    ZeitplanBearbeiten

    1997 begannen die Arbeiten. Damals war eine Fertigstellung bis 2003 geplant. Doch erst im Jahre 2008 wurde ein erster Hauptabschnitt, nämlich die sechsspurig ausgebaute Strecke von der Anschlussstelle Salerno bis nach Sicignano degli Alburni, für den Verkehr freigegeben. In den Folgejahren wurden weitere Teilabschnitte in Kalabrien saniert. Im Jahre 2009 hatte Pietro Ciucci, der damalige Präsident der italienischen Fernstraßenbehörde Azienda Nazionale Autonoma delle Strade (ANAS), verkündet, die A3 werde spätestens 2013 fertiggestellt sein.[17] Dazu kam es jedoch nicht. Auch nach der Freigabe zweier weiterer Abschnitte im Juli 2014 waren noch Strecken von insgesamt 38 km Länge im Bau, der Ausbau von Strecken von insgesamt 69 km Länge stand noch aus.[18] Im Jahre 2013 wurde das Jahr 2018 als Termin der Fertigstellung genannt. Die A3 galt inzwischen als das „bekannteste Beispiel“ für die Verzögerungen und Unvollkommenheiten bei der Ausführung öffentlicher Infrastrukturvorhaben in Italien.[19]

    Die A2 führt durch 190 Tunnel und über 480 Viadukte. Die höchste Brücke, das Viadotto Italia in der Provinz Cosenza ist mit einer Höhe von 259 Metern die zweithöchste Europas.[20] Nach Abschluss der Arbeiten ist die A2 eine der ersten Smart Roads in Europa: Sie ist auf den ersten 100 Kilometern von Salerno nach Süden komplett verkabelt und mit Drahtlosinternet ausgerüstet. Als erste Autobahn Italiens soll sie das autonome Fahren ermöglichen.[21] Einige letzte Baustellen wurden erst Ende 2017 geschlossen.

    Kosten und KorruptionBearbeiten

    Von 1996 bis 2015 gab die ANAS für die Renovierung der A3 10,8 Milliarden Euro aus, für die Fertigstellung sind weitere 2,8 Milliarden Euro veranschlagt.[8] Trotz der im europäischen Vergleich außerordentlich hohen Kosten von rund 26 Millionen Euro pro Kilometer wurde ein Großteil der bisherigen Arbeiten unzulänglich ausgeführt, so dass auch erneuerte Streckenabschnitte schon nach wenigen Jahren kaum noch verkehrstauglich sind.[8] Das lag zum Teil an der mangelnden Bauaufsicht der ANAS, die bei den etwa 1.000 beauftragten Baufirmen und -konsortien den Überblick verlor.[8] Dazu kam die Korruption in der ANAS, die sich auch auf die Vergabe von Bauaufträgen für die A3 erstreckte.[8]

    Die von 2001 bis 2008 tätige Untersuchungskommission des italienischen Parlamentes zur Durchleuchtung von Mafiastrukturen („Commissione parlamentare antimafia“, kurz: „Commissione antimafia“) befasste sich eingehend mit der A3.[22] Sie bezeichnete diesen Autobahnbau sowie den des Hafens von Gioia Tauro als „Inbegriffe einer Modernisierung“ („metafore di una modernizzazione“) der Arbeitsweise der Organisierten Kriminalität.[23] Die Anti-Mafia-Abteilung der Staatsanwaltschaft in Reggio Calabria bezeichnete die A3 als „das längste Beweisstück Italiens“.[24] Ihre Ermittlungen zeigten, dass es der ’Ndrangheta in fast jeder Hinsicht (Planung, Auftragsvergabe, Personaleinsatz, Ausschaltung von Kontrollen) gelungen war, das Dauerprojekt A3 zu infiltrieren. Auch wurden Unternehmen bedroht und Schutzgelder verlangt: Im Gegenzug „garantierten“ die Clans die Sicherheit der Baustellen. Um ihren Forderungen Nachdruck zu verleihen, haben sie während der Bauzeit rund dreißig Morde begangen.[25]

    Bis Anfang 2016 wurden mehr als 70 Personen, darunter Unternehmer, Gewerkschafter und Lokalpolitiker, wegen Zusammenarbeit mit der ’Ndrangheta, Betrug, Korruption und anderer Straftaten bei der Erneuerung der A3 gerichtlich verurteilt.[8] Francesco Emilio Borrelli, dem Fraktionsvorsitzenden der Grünen („Davvero Verdi“) im Regionalparlament von Kampanien (Consiglio Regionale della Campania), zufolge lasse sich an der A3 „beispielhaft aufzeigen, was in Italien alles schieflaufe: Bürokratie, Korruption, Infiltration durch die Mafia und das Desinteresse Roms am Süden“.[8]

    UmnummerierungBearbeiten

    Am 22. Dezember 2016 wurde die ehemals als Autostrade del Sole bezeichnete A3 zwischen Salerno und Reggio Calabria in Autostrada del Mediterraneo mit der Nummer A2 umbenannt.

    Verlängerung der AutobahnBearbeiten

    Im Jahr 2020/2021 soll der Ausbau des RA2 zur Autobahn in Auftrag gegeben werden. Dabei werden die Fahrbahnen verbreitert und mit einem Standstreifen versehen. Des Weiteren soll die gesamte Strecke bei der Anschlussstelle Avellino est in die A16 münden. Dazu wird außerdem der Abschnitt der A2 zwischen den beiden Knoten mit der A30 und der A2dir NA 3-streifig pro Fahrtrichtung ausgebaut. Nach Abschluss der Bauarbeiten soll der gesamte RA2 zu einem Teilstück der A2 aufgestuft werden. Für diesen Abschnitt ist die Einführung einer Maut angedacht.[26][27]

    Abzweig NapoliBearbeiten

    Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/IT-A
    Autostrada A2 in Italien
    Diramazione Napoli

    (Abzweig Neapel)

     
      
    Basisdaten
    Betreiber:
    Straßenbeginn: Salerno
    (40° 42′ N, 14° 47′ O)
    Straßenende: Salerno
    (40° 41′ N, 14° 46′ O)
    Gesamtlänge: 2,335 km

    Regionen:

    Nutzungsvoraussetzung: mautfrei
    Ausbauzustand: 2 × 2 Fahrstreifen
    Straßenverlauf
    Region Kampanien
    Vorlage:AB/Wartung/Leer 4-streifiger Ausbau
      (0)  Reggio Calabria      
      (0,1)    Salerno Fratte

      Tangente Salerno    

      Irno Brücke Medaglie d'Oro (249 / 249 m)
      (0,5)    Salerno Fratte

      Tangente Salerno    

      Coviello (41 / 41 m)
      Calenda (238 / 238 m)
      Seminario (421 m / 420 m)
      Cernichiara (142 / 142 m)
      (2,3)  Salerno centro
    (2,335)  Weiter nach Napoli    
  • In Bau
  • In Planung
  • Der Abzweig Napoli (ital. diramazione Napoli) ist ein 2.335 km langer Autobahnabzweig, der die Autobahn A2 von Fratte (Ortsteil von Salerno) mit der Autobahn A3 verbindet und das Zentrum von Salerno bzw. die Amalfiküste anbindet.

    Bis zum 13. Juni 2017 war der Abzweig ein wesentlicher Bestandteil der Autobahn A3 Napoli-Reggio Calabria.

    Abzweig Reggio CalabriaBearbeiten

    Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/IT-A
    Autostrada A2 in Italien
    Diramazione Reggio Calabria

    (Abzweig Reggio Calabria)

     
      
    Basisdaten
    Betreiber:
    Straßenbeginn: Reggio Calabria
    (38° 12′ N, 15° 38′ O)
    Straßenende: Reggio Calabria
    (38° 8′ N, 15° 39′ O)
    Gesamtlänge: 9,048 km

    Regionen:

    Nutzungsvoraussetzung: mautfrei
    Ausbauzustand: 2 × 2 Fahrstreifen
    Übergang aus der A2dirRC in den RA4
    Straßenverlauf
    Region Kalabrien
    Vorlage:AB/Wartung/Leer 4-streifiger Ausbau
    (0)  Übergang aus Salerno    
      (0,1)  Campo Calabro
      Catona (630 / 630 m)
      Fortezza di Catona (205 / 205 m)
      (2,0)    CatonaArghillà
      Gallico (250 / 250 m)
      (3,0)  Reggio Calabria Gallico
      Itria (250 / 250 m)
      Subalvea Scaccioti (99 m / 99 m)
      Montecorvo (179 m / 180 m)
      Torbido (355 / 355 m)
      (7,6)  Reggio Calabria porto  

     Messina

      Pentimele (127 m / 127 m)
      Cavaleone (166 / 166 m)
      (8,5)    Zubringer Reggio Calabria    
      (9,048)  Autobahnende
      (9,048)  Reggio Calabria nord
  • In Bau
  • In Planung
  • Der Abzweig Reggio Calabria (ital. diramazione Reggio Calabria) ist ein 9,048 km langer Autobahnabzweig, der die Autobahn A2 von Villa San Giovanni mit Reggio Calabria verbindet und über eine Gabelung auf der Tangente von Reggio Calabria endet.

    Dieser Abschnitt wurde auch in den Plan zur Modernisierung der Verkehrsader als Teil des Bauloses 6 aufgenommen, welches sich über 10 km von Scilla nach Campo Calabro erstreckt und 2007 vom damaligen Bürgermeister von Reggio Giuseppe Scopelliti entfernt wurde, um Verkehrsbehinderungen zu vermeiden. Seit Sommer 2018 wird ein großer Teil des Abschnitts saniert, dessen ursprünglich für Dezember 2019 geplanter Abschluss der Bauarbeiten auf Juni 2020 verschoben wurde.

    Bis zum 13. Juni 2017 war der Abzweig ein wesentlicher Bestandteil der Autobahn A3 Napoli-Reggio Calabria.

    WeblinksBearbeiten

    Commons: Bilder der ehemaligen A2 Rom - Neapel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
    Commons: Bilder der heutigen A2 (ex A3) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

    EinzelnachweiseBearbeiten

    1. Rachel Donadio: Italiens Mafia-Autobahn. In: Die Welt. 11. Oktober 2012
    2. Oliver Meiler: Kreuz des Südens. In Italien gibt es nun eine Autobahn bis Reggio Calabria. In: Süddeutsche Zeitung vom 2. Januar 2018, S. 3.
    3. Foto auf selica.ch (Memento des Originals vom 3. Mai 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/selica.ch
    4. Foto auf selica.ch (Memento des Originals vom 3. Mai 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/selica.ch
    5. Foto auf selica.ch (Memento des Originals vom 7. März 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/selica.ch
    6. Foto auf selica.ch (Memento des Originals vom 3. Mai 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/selica.ch
    7. Foto auf selica.ch (Memento des Originals vom 7. März 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/selica.ch
    8. a b c d e f g Andrea Spalinger: Italiens ewige Baustelle. Keiner glaubt, dass die Autobahn Salerno-Reggio Calabria demnächst fertiggestellt wird. In: Neue Zürcher Zeitung vom 19. Februar 2016, S. 7.
    9. Foto auf selica.ch (Memento des Originals vom 3. Mai 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/selica.ch
    10. Foto auf selica.ch (Memento des Originals vom 3. Mai 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/selica.ch
    11. Foto auf selica.ch (Memento des Originals vom 1. April 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/selica.ch
    12. Foto auf selica.ch (Memento des Originals vom 6. März 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/selica.ch
    13. Foto auf selica.ch (Memento des Originals vom 3. Mai 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/selica.ch
    14. Foto auf selica.ch (Memento des Originals vom 27. Mai 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/selica.ch
    15. Foto auf selica.ch (Memento des Originals vom 2. April 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/selica.ch
    16. Zu den Planungen im Detail siehe die Ausgabe 2005 des Jahrbuches der Azienda Nazionale Autonoma delle Strade (ANAS): Il Libro Bianco delle Strade 2005. Un Anno di Attività. Rom 2006. Darin das von Vincenzo Pozzi verfasste Kapitel 6.1: L’autostrada A3 Salerno – Reggio Calabria (S. 145–164).
    17. Calabria Indipendente: Salerno-Reggio Calabria, Ciucci: „Pronta entro 2012-2013“, abgerufen am 5. August 2014.
    18. Il Lametino: A3, aperto tratto ammodernato tra svincolo e torrente Randace, abgerufen am 5. August 2014.
    19. Romina Spina: Italiens ewige Baustellen. Angefangen und nie vollendet – der Stillstand hat schwerwiegende Folgen. In: Neue Zürcher Zeitung vom 12. März 2015, S. 7.
    20. Bauwerke entlang der A2
    21. Dominik Straub: Teuer und mafiös: Italiens Autobahn A3 ist fertig. In: derstandard.at, 9. Januar 2017.
    22. Abschlussbericht der Commissione parlamentare di inchiesta sul fenomeno della criminalità organizzata mafiosa o similare vom 19. Februar 2008, S. 100–106 (Kapitel La Salerno – Reggio Calabria).
    23. Abschlussbericht der Commissione parlamentare di inchiesta sul fenomeno della criminalità organizzata mafiosa o similare vom 19. Februar 2008, S. 240.
    24. Ambros Waibel: Die Kathedrale der Mafia. In: taz, 19. Januar 2011, abgerufen am 25. Februar 2016.
    25. Dominik Straub: Teuer und mafiös: Italiens Autobahn A3 ist fertig. In: derstandard.at, 9. Januar 2017.
    26. [1], italienisch
    27. [ingorgo-di-incompiute-disagi-e-fondi-a-rischio-1.2450123], italienisch