A. Kitman Ho

US-amerikanischer Filmproduzent, Produktionsmanager, Second Unit-Regisseur und Locationmanager

Alex Kitman Ho (* in Hongkong) ist ein US-amerikanischer Filmproduzent, Produktionsmanager, Second Unit-Regisseur und Locationmanager.

LebenBearbeiten

Geboren in Hongkong, wanderte Ho fünfjährig mit seiner Familie in die Vereinigten Staaten aus. Dort wuchs er in Chinatown in New York City auf. Nach seinem Abschluss am Goddard College in Vermont mit einem Master in Kino setzte er sein Studium an der New York University's Tisch School of the Arts fort. Seine Karriere im Filmgeschäft begann als Locationmanager in den Filmen Die Warriors und Die erste Todsünde. Danach war er als Produktionsmanager bei Projekten wie Heartland, Ein Draufgänger in New York und Off Beat – Laßt die Bullen tanzen tätig. Sein erster Job als Produzent war 1981 bei dem Film Die Lieblosen unter der Regisseurin Kathryn Bigelow, mit der er 19 Jahre später bei Das Gewicht des Wassers wieder zusammenarbeitete. Ho arbeitete mehrmals mit dem Regisseur und Produzenten Oliver Stone zusammen. Deren größte Erfolge waren die Streifen Geboren am 4. Juli und JFK – Tatort Dallas, für die beide jeweils für einen Oscar nominiert wurden.[1]

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

Als Produzent:

Als Produktionsmanager:

Als Second Unit-Regisseur:

Als Locationmanager:

Auszeichnungen (Auswahl)Bearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Cast & Crew