Hauptmenü öffnen

Wikipedia β

Aëtios von Amida

Mediziner der Spätantike

Aëtios von Amida (auch Aécio, Aëtius Amidenus; Antiochenus; * 502 in Amida, Mesopotamien; † 575) studierte Medizin in Alexandria und wurde Hofmedikus von Justinian I. in Konstantinopel/Byzanz.

Inhaltsverzeichnis

WerkeBearbeiten

  • Tetrabibloi
  • Contractae ex veteribus medicinae sermones XVI. Venetiis: Farrea; 1543–44
  • Aetii Medici Graeci Contractae ex Veteribus Medicinae Sermones XVI. Venetiis : Gryphius, 1549. Digitalisierte Ausgabe der Universitäts- und Landesbibliothek Düsseldorf
  • Librorum medicinalium tomus primus, primi scilicet libri octo nunc primum in lucem editi
  • Tomus[1] Primus, Secundus, et Tertius de re medica
  • Aëtii Amideni libri medicinales V-VIII. Hrsg. von Alexander Olivieri, Berlin 1950 (= Corpus medicorum graecorum, VIII, 2).
  • Max Wegscheider. Geburtshülfe und Gynäkologie bei Aëtios von Amida (Buch 16 der Sammlung). Springer, Berlin 1901 (Digitalisat)

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

AnmerkungenBearbeiten

  1. bei Büchern: lateinische Bezeichnung für Abschnitt, Band