820
Münze von Michael II. und Theophilos
Nach der Ermordung Leos V.
wird Michael II. Kaiser des Byzantinischen Reiches.
820 in anderen Kalendern
Armenischer Kalender 268/269 (Jahreswechsel Juli)
Äthiopischer Kalender 812/813
Buddhistische Zeitrechnung 1363/64 (südlicher Buddhismus); 1362/63 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender 58. (59.) Zyklus

Jahr der Metall-Ratte 庚子 (am Beginn des Jahres Erde-Schwein 己亥)

Chula Sakarat (Siam, Myanmar) / Dai-Kalender (Vietnam) 182/183 (Jahreswechsel April)
Iranischer Kalender 198/199 (um den 21. März)
Islamischer Kalender 204/205 (16./17. Juni)
Jüdischer Kalender 4580/81 (12./13. September)
Koptischer Kalender 536/537
Römischer Kalender ab urbe condita MDLXXIII (1573)

Ära Diokletians: 536/537 (Jahreswechsel November)

Seleukidische Ära Babylon: 1130/31 (Jahreswechsel April)

Syrien: 1131/32 (Jahreswechsel Oktober)

Spanische Ära 858
Vikram Sambat (Nepalesischer Kalender) 876/877 (Jahreswechsel April)

EreignisseBearbeiten

Politik und WeltgeschehenBearbeiten

Byzantinisches ReichBearbeiten

  • Dezember: Ein Komplott gegen Kaiser Leo V. wird aufgedeckt, die Verschwörer um Michael Psellos werden eingekerkert und zum Tode verurteilt.
  • 25. Dezember: Anhänger des eingesperrten Michael ermorden Kaiser Leo V., Michael II. wird byzantinischer Kaiser und begründet die amorische Dynastie. Leos vier Söhne, darunter Mitkaiser Konstantinos, werden am Leben gelassen, allerdings zusammen mit ihrer Mutter auf die Prinzeninsel Proti im Marmarameer verbannt. Dort werden sie zu Mönchen geschoren und kastriert, um sie als Thronfolger auszuschließen, sie dürfen jedoch einen Teil ihrer Güter behalten.

Urkundliche ErsterwähnungenBearbeiten

Wissenschaft, Religion und KulturBearbeiten

GeborenBearbeiten

Genaues Geburtsdatum unbekanntBearbeiten

Geboren um 820Bearbeiten

GestorbenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

 Commons: 820 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien