500-km-Rennen von Donington 1992

Sportwagenrennen

Das 500-km-Rennen von Donington 1992, auch Triton Showers Trophy, SWC, Donington Park, fand am 19. Juli auf der Rennstrecke von Donington Park statt und war der vierte Wertungslauf der Sportwagen-Weltmeisterschaft dieses Jahres.

Der Spice SE90C von Luigi Taverna und Alessandro Gini

Das RennenBearbeiten

Wie schon bei den drei Weltmeisterschaftsläufen davor, konnte auch das Rennen im Donington Park nur mit einem kleinen Starterfeld aufwarten. Die schnellste Trainingszeit erzielte Derek Warwick im Peugeot Evo 1. Das Rennen verlief jedoch ungemein spannend und hatte einen der knappsten Zielankünfte in der Geschichte der Sportwagenrennen. Im Ziel trennten die beiden Peugeots von Mauro Baldi/Philippe Alliot und Derek Warwick/Yannick Dalmas nach 3 Stunden Fahrzeit nur 0,5 Sekunden. Der drittplatzierte Toyota TS010 von Geoff Lees und David Brabham hatte am Ende des Rennens nur 28 Sekunden Rückstand auf die Sieger.

ErgebnisseBearbeiten

SchlussklassementBearbeiten

Pos. Klasse Nr. Team Fahrer Fahrzeug Runden
1 C1 2 Frankreich  Peugeot Talbot Sport Italien  Mauro Baldi
Frankreich  Philippe Alliot
Peugeot 905 Evo 1 125
2 C1 1 Frankreich  Peugeot Talbot Sport Vereinigtes Konigreich  Derek Warwick
Frankreich  Yannick Dalmas
Peugeot 905 Evo 1 125
3 C1 7 Japan  Toyota Team Tom's Vereinigtes Konigreich  Geoff Lees
Australien  David Brabham
Toyota TS010 125
4 C1 4 Niederlande  Euro Racing Deutschland  Heinz-Harald Frentzen
Vereinigtes Konigreich  Phil Andrews
Lola T92/10 119
5 C1 5 Japan  Mazdaspeed Brasilien  Maurizio Sandro Sala
Italien  Alex Caffi
Mazda MXR-01 112
6 FIA CUP 22 Vereinigtes Konigreich  Chamberlain Engineering Frankreich  Ferdinand de Lesseps
Vereinigtes Konigreich  Will Hoy
Spice SE89C 111
7 FIA Cup 29 Italien  Team S.C.I. Italien  Ranieri Randaccio
Italien  Stefano Sebastiani
Spice SE90C 102
Nicht klassiert
8 FIA CUP 21 Italien  Action Formula Italien  Luigi Taverna
Italien  Alessandro Gini
Spice SE90C 54
Ausgefallen
9 C1 8 Japan  Toyota Team Tom's Vereinigtes Konigreich  Andy Wallace
Niederlande  Jan Lammers
Toyota TS010 85
10 C1 3 Niederlande  Euro Racing Niederlande  Cor Euser
Niederlande  Charles Zwolsman senior
Tom's BB90R 40
Nicht gestartet
11 C1 2T Frankreich  Peugeot Talbot Sport Finnland  Mauro Baldi Peugeot 905 Evo 1 Bis 1
12 C1 5T Japan  Mazdaspeed Italien  Alex Caffi Mazda MXR-01 2
13 C1 7T Japan  Toyota Team Tom's Niederlande  Jan Lammers
Vereinigtes Konigreich  Geoff Lees
Toyota TS010 3

1 Trainingswagen 2 Trainingswagen 3 Trainingswagen

Nur in der MeldelisteBearbeiten

Hier finden sich Teams, Fahrer und Fahrzeuge, die ursprünglich für das Rennen gemeldet waren, aber aus den unterschiedlichsten Gründen daran nicht teilnahmen.

Pos. Klasse Nr. Team Fahrer Chassis
14 C1 9 Vereinigtes Konigreich  British Racing Motors BRM P351

KlassensiegerBearbeiten

Klasse Fahrer Fahrer Fahrzeug Platzierung im Gesamtklassement
C1 Italien  Mauro Baldi Frankreich  Philippe Alliot Peugeot 905 Evo 1 Gesamtsieg
FIA CUP Frankreich  Ferdinand de Lesseps Vereinigtes Konigreich  Will Hoy Spice SE89C Rang 6

RenndatenBearbeiten

  • Gemeldet: 14
  • Gestartet: 10
  • Gewertet: 7
  • Rennklassen: 2
  • Zuschauer: 5000
  • Wetter am Renntag: warm und trocken
  • Streckenlänge: 4,023 km
  • Fahrzeit des Siegerteams: 2:54:03,868 Stunden
  • Gesamtrunden des Siegerteams: 125
  • Gesamtdistanz des Siegerteams: 502,920 km
  • Siegerschnitt: 173,357 km/h
  • Pole Position: Derek Warwick – Peugeot 905 Evo 1 (#1) – 1.15.285 – 192,391 km/h
  • Schnellste Rennrunde: Mauro Baldi – Peugeot 905 Evo 1 (#2) 1.19.380 – 182,466 km/h
  • Rennserie: 4. Lauf zur Sportwagen-Weltmeisterschaft 1992

LiteraturBearbeiten

  • Peter Higham: The Guinness Guide to International Motor Racing. A complete Reference from Formula 1 to Touring Car. Guinness Publishing Ltd., London 1995, ISBN 0-85112-642-1.

WeblinksBearbeiten

Commons: 500-km-Rennen von Donington 1992 – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien
Vorgängerrennen
24-Stunden-Rennen von Le Mans 1992
Sportwagen-Weltmeisterschaft Nachfolgerennen
1000-km-Rennen von Suzuka 1992