Hauptmenü öffnen

49. Kongress der Vereinigten Staaten

Legislative der Vereinigten Staaten

Der 49. Kongress der Vereinigten Staaten, bestehend aus dem Repräsentantenhaus und dem Senat, war die Legislative der Vereinigten Staaten. Seine Legislaturperiode dauerte vom 4. März 1885 bis zum 4. März 1887. Alle Abgeordneten des Repräsentantenhauses sowie ein Drittel der Senatoren (Klasse III) waren im Jahr 1884 bei den Kongresswahlen gewählt worden. Dabei ergaben sich in den beiden Kammern unterschiedliche Mehrheiten. Im Senat hatte die Republikanische Partei die Mehrheit, während im Repräsentantenhaus die Demokraten dominierten, die mit Grover Cleveland auch den Präsidenten stellten. Die Vereinigten Staaten bestanden zu dieser Zeit aus 38 Bundesstaaten. Der Kongress tagte in der amerikanischen Bundeshauptstadt Washington, D.C. Die Sitzverteilung im Repräsentantenhaus basierte auf der Volkszählung von 1880.

Wichtige EreignisseBearbeiten

Siehe auch 1885 1886 und 1887

  • 4. März 1885: Beginn der Legislaturperiode des 49. Kongresses. Gleichzeitig wird der ebenfalls im November 1884 gewählte Grover Cleveland in sein neues Amt als US-Präsident eingeführt. Er löst Chester A. Arthur ab.
  • 17. Juni 1885: Die Freiheitsstatue kommt im Hafen von New York City an.
  • 25. November 1885: Vizepräsident Thomas A. Hendricks stirbt. Damit wird auch das Amt des offiziellen Senatspräsidenten vakant.
  • März 1886 – Anti-Chinesische Unruhen in Seattle.
  • 17. März 1886: Beim sogenannten Carrollton Massacre werden im Bundesstaat Mississippi 20 Afroamerikaner getötet
  • 1. Mai 1886: In den USA beginnt ein Generalstreik der zu den Haymarket Riots führt und langfristig die Einführung des Achtstunden Tags bewirkt.
  • 8. Mai 1886 Der Apotheker John Pemberton erfindet Coca-Cola.
  • 20. August 1886: Ein Hurrikan zerstört die Stadt Indianola in Texas.
  • 31. August 1886: Ein Erdbeben der Stärke 7,3 bis 7,6 auf der Richterskala zerstört Teile der Stadt Charleston in South Carolina. Etwa 40.000 Menschen verlieren ihre Wohnungen.
  • 4. September 1886: Nach fast 30 Jahren Apachenkriege kapituliert Häuptling Geronimo im Gebiet des späteren Staates Arizona.
  • 28. Oktober 1886: Einweihung der Freiheitsstatue in New York City.
  • November 1886: bei den Kongresswahlen ergeben sich in den beiden Kammern unterschiedliche Mehrheiten. Im Senat hat wieder die Republikanische Partei die Mehrheit, während im Repräsentantenhaus die Demokraten ihre Vormachtstellung behaupten.
  • 20. Januar 1887: Die United States Navy pachtet den Marinestützpunkt Pearl Harbor auf Hawaii, das damals noch nicht zu den Vereinigten Staaten gehört.

Die wichtigsten GesetzeBearbeiten

In den Sitzungsperioden des 49. Kongresses wurden unter anderem folgende Bundesgesetze verabschiedet (siehe auch: Gesetzgebungsverfahren):

  • 19. Januar 1886: Presidential Succession Act
  • 4. Februar 1887: Interstate Commerce Act
  • 8. Februar 1887: Dawes Act
  • 2. März 1887: Hatch Act of 1887
  • 3. März 1887: Tucker Act
  • 3. März 1887: Edmunds–Tucker Act

Zusammensetzung nach ParteienBearbeiten

SenatBearbeiten

  • Demokratische Partei: 34
  • Republikanische Partei: 42
  • Sonstige: 0
  • Vakant: 0

Gesamt: 76

RepräsentantenhausBearbeiten

  • Demokratische Partei: 182
  • Republikanische Partei: 141
  • Sonstige: 2
  • Vakant: 0

Gesamt: 325

Außerdem gab es noch acht nicht stimmberechtigte Kongressdelegierte

AmtsträgerBearbeiten

SenatBearbeiten

RepräsentantenhausBearbeiten

SenatsmitgliederBearbeiten

Im 49. Kongress vertraten folgende Senatoren ihre jeweiligen Bundesstaaten:

Alabama

Arkansas

Kalifornien

Colorado

Connecticut

Delaware

Florida

Georgia

Illinois

Indiana

Iowa

Kansas

Kentucky

Louisiana

Maine

Maryland

Massachusetts

Michigan

Minnesota

Mississippi

Missouri

Nebraska

Nevada

New Hampshire

New Jersey

New York

North Carolina

Ohio

Oregon

Pennsylvania

Rhode Island

South Carolina

Tennessee

Texas

Vermont

Virginia

West Virginia

Wisconsin

Mitglieder des RepräsentantenhausesBearbeiten

Folgende Kongressabgeordnete vertraten im 49. Kongress die Interessen ihrer jeweiligen Bundesstaaten:

Alabama 8 Wahlbezirke

Arkansas 5 Wahlbezirke.

Kalifornien 6 Wahlbezirke.

Colorado Staatsweite Wahl

Connecticut 4 Wahlbezirke

Delaware Staatsweite Wahl

Florida Zwei Wahlbezirke

Georgia 10 Wahlbezirke

Illinois 20 Wahlbezirke

Indiana 13 Wahlbezirke

Iowa 11 Wahlbezirke


Kansas 7 Wahlbezirke

Kentucky 11 Wahlbezirke

Louisiana 6 Wahlbezirke

Maine 4 Wahlbezirke

Maryland 6 Wahlbezirke.

Massachusetts 12 Wahlbezirke

Michigan 11 Wahlbezirke

Minnesota 5. Wahlbezirke

Mississippi 7 Wahlbezirke

Missouri 14 Wahlbezirke

Nebraska 3 Wahlbezirke

Nevada Staatsweite Wahl

New Hampshire 2 Wahlbezirke

New Jersey 7 Wahlbezirke

New York 34 Wahlbezirke

North Carolina 9 Wahlbezirke

Ohio 21 Wahlbezirke

Oregon Staatsweite Wahl

Pennsylvania 27 Wahlbezirke. Außerdem wurde ein Abgeordneter staatsweit gewählt

Rhode Island 2 Wahlbezirke

South Carolina 7 Wahlbezirke.

Tennessee 10 Wahlbezirke

Texas 11 Wahlbezirke.

Vermont 2 Wahlbezirke

Virginia 10 Wahlbezirke

West Virginia 4 Wahlbezirke

Wisconsin 9 Wahlbezirke

Nicht stimmberechtigte Mitglieder im Repräsentantenhaus:

WeblinksBearbeiten

  Commons: 49. Kongress der Vereinigten Staaten – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • bioguide.congress.gov (durch Eingabe von 49 unter Year OR Congress: erhält man eine Liste der Mitglieder des 49. Kongresses mit Verlinkung zu den offiziellen Biografien; englisch)