Hauptmenü öffnen

24-Stunden-Rennen von Spa-Francorchamps 1924

24-Stunden-Rennen

Das erste 24-Stunden-Rennen von Spa-Francorchamps, auch Belgian Touring Car Grand Prix, 24 heures de Spa, fand am 20. und 21. Juli 1924 statt.

Das RennenBearbeiten

Ein Jahr nach dem ersten 24-Stunden-Rennen von Le Mans, das 1923 erstmals ausgefahren wurde, griffen Funktionäre des Königlichen Automobil Club Belgien die Idee eines Rennens über 24-Stunden auf und suchten einen geeigneten Austragungsort. Die treiben Kräfte innerhalb des Clubs waren Jules de Their und Henri Langlois Van Ophem. Man entscheid das Rennen auf einem 14,863 km langen Kurs auf öffentlichen Straßen zwischen Francorchamps, Malmedy und Stavelot auszutragen, wo seit 1922 Rennen veranstaltet wurden und der als Circuit de Spa-Francorchamps in die Motorsportgeschichte eingehen sollte.

27 Fahrzeuge in vier Rennklassen waren gemeldet, wovon 26 am Nachmittag des 19. Juni das Rennen aufnahmen. Die Gesamtwertung gewannen die beiden Franzosen Henri Springuel und Maurice Béquet auf einem 2-Liter-Bignan, vor dem Le-Mans-Sieger von 1923, André Lagache und dessen Teamkollegen André Pisart auf einem Werks-Chenard & Walcker sowie dem Belgier Raymond de Tornaco, der sich einen weiteren Bignan mit Francis Barthelemy teilte.

ErgebnisseBearbeiten

SchlussklassementBearbeiten

Pos. Klasse Nr. Team Fahrer Fahrzeug Distanz
1 2.0 20 Dritte Französische Republik  Henri Springuel
Dritte Französische Republik  Maurice Béquet
Bignan 2L 1879,992
2 2.0 13 Dritte Französische Republik  Chenard & Walcker Dritte Französische Republik  André Lagache
Belgien  André Pisart
Chenard & Walcker 2-Litre 10/12CV 1866,000
3 2.0 Belgien  Raymond de Tornaco
Dritte Französische Republik  Francis Barthelemy
Bignan 1761,000
4 2.0 Belgien  Emile Burie
Dritte Französische Republik  Amedée Rossi
Georges Irat 1752,000
5 1.5 32 Dritte Französische Republik  Albert Colomb
Dritte Französische Republik  Louis Balart
Corre La Licorne 1630,000
6 3.0 1 Belgien  Baertsoen
Belgien  Bonaer
Speedsport 1612,000
7 1.5 30 Dritte Französische Republik  Chenard & Walcker Dritte Französische Republik  Raymond Glaszmann
Belgien  Joseph Chavée
Chenard & Walcker 1610,000
8 2.0 Dritte Französische Republik  Lasalle
Dritte Französische Republik  Malvaux
Georges Irat 1608,000
9 2.0 Belgien  Humblet
Belgien  Lansival
De Dion Bouton 1584,000
10 1.5 Dritte Französische Republik  Robert Lestienne
Dritte Französische Republik  Fernand Vallon
Corre La Licorne 1570,000
11 2.0 21 Belgien  de Clerq
Belgien  Colmat
Miesse 1492,000
12 1.1 40 Belgien  Charles Libovitch
Belgien  Joseph Reynartz
Amilcar 1486,000
13 1.5 Belgien  Lebouc
Belgien  Breurs
Citroën 10HP 1365,000
14 1.5 Belgien  Devergnies
Belgien  Bombaerts
Citroën 10HP 1365,000
15 1.5 Belgien  Gheldoff
Belgien  Gaucher
Citroën 10HP 1365,000
16 1.1 Vereinigtes Konigreich 1801  Rietveld
Vereinigtes Konigreich 1801  Oudson
Salmson 1365,000
17 1.1 Belgien  Roger Roleau Amilcar 1174,000
Ausgefallen
18 3.0 2 Belgien  de Clerq
Belgien  van Parijs
Chevrolet F Super
19 3.0 7 Sowjetunion 1923  Jean Haimovici
Belgien  Boyriven
Alfa Romeo RLS
20 2.0 Dritte Französische Republik  Frédéric Thelusson Chenard & Walcker
21 3.0 Belgien  Roger Roleau Alfa Romeo RLS
22 2.0 Belgien  Miesse Belgien  Edmond Miesse
Belgien  Pouleur
Miesse
23 2.0 Belgien  Montjoux
Belgien  Pierre Decrose
Ballot
24 2.0 Belgien  Freddy Charlier
Belgien  René de Buck
Ballot
25 3.0 Belgien  Jacques Edouard Ledure
Sowjetunion 1923  Boris Iwanowski
Bignan 3L
26 3.0 Belgien  Jean Martin
Belgien  Henri-Julien Matthys
Bignan 3L

Nur in der MeldelisteBearbeiten

Hier finden sich Teams, Fahrer und Fahrzeuge, die ursprünglich für das Rennen gemeldet waren, aber aus den unterschiedlichsten Gründen daran nicht teilnahmen.

Pos. Klasse Nr. Team Fahrer Chassis
27 2.0 Miesse

KlassensiegerBearbeiten

Klasse Fahrer Fahrer Fahrzeug Platzierung im Gesamtklassement
3.0 Belgien  Baertsoen Belgien  Bonaer Speedsport Rang 6
2.0 Dritte Französische Republik  Henri Springuel Dritte Französische Republik  Marcel Béquet Bignan Gesamtsieg
1.5 Dritte Französische Republik  Albert Colomb Dritte Französische Republik  Louis Balart Corre La Licorne Rang 5
1.1 Belgien  Charles Libovitch Belgien  Joseph Reynartz Amilcar Rang 12

RenndatenBearbeiten

  • Gemeldet: 27
  • Gestartet: 26
  • Gewertet: 17
  • Rennklassen: 4
  • Zuschauer: unbekannt
  • Wetter am Renntag: unbekannt
  • Streckenlänge: unbekannt
  • Fahrzeit des Siegerteams: 24:00:00.000 Stunden
  • Gesamtrunden des Siegerteams: unbekannt
  • Gesamtdistanz des Siegerteams: 1879,992 km
  • Siegerschnitt: 78,333 km/h
  • Pole Position: unbekannt
  • Schnellste Rennrunde: Freddy Charlier - Ballot
  • Rennserie: zählte zu keiner Rennserie

WeblinksBearbeiten