20 v. Chr.

Jahr
20 v. Chr.
Der Euphrat bei Deir ez-Zor
Der Euphrat wird als Grenze zwischen Partherreich und Römischem Reich festgelegt.
20 v. Chr. in anderen Kalendern
Buddhistische Zeitrechnung 524/525 (südlicher Buddhismus); 523/524 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender 44. (45.) Zyklus, Jahr des Metall-Büffels 辛丑 (am Beginn des Jahres Metall-Ratte 庚子)
Griechische Zeitrechnung 4. Jahr der 189. / 1. Jahr der 190. Olympiade
Jüdischer Kalender 3741/42 (18./19. September)
Römischer Kalender ab urbe condita DCCXXXIV (734)
Seleukidische Ära Babylon: 291/292 (Jahreswechsel April); Syrien: 292/293 (Jahreswechsel Oktober)
Spanische Ära 19
Vikram Sambat (Nepalesischer Kalender) 37/38 (Jahreswechsel April)

EreignisseBearbeiten

Politik und WeltgeschehenBearbeiten

 
Das Römische Reich unter Augustus:
  • Italien und die römischen Provinzen
  • abhängige Gebiete und Klientelstaaten
  • Provinz Germania Magna
    • Der römische Kaiser Augustus schließt einen Friedensvertrag mit dem Reich der Parther, bei dem beide Seiten den Euphrat als Grenze zwischen den beiden Reichen anerkennen. Dabei erfolgt auch die Rückgabe der in der Schlacht bei Carrhae von den Parthern erbeuteten römischen Legionsadler (Aquilae). Zwischen beiden Seiten werden zahlreiche Kriegsgefangene ausgetauscht. Unter anderem kehrt der als Geisel gehaltene Sohn des parthischen Herrschers Phraates IV. in seine Heimat zurück.

    GeborenBearbeiten

    GestorbenBearbeiten

    WeblinksBearbeiten

    Commons: 20 v. Chr. – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien