Hauptmenü öffnen

2000-Meter-Lauf

Disziplin in der Leichtathletik

Der 2000-Meter-Lauf ist eine Leichtathletikdisziplin. Es sind dafür fünf Stadionrunden zu absolvieren. Der Start erfolgt am 100-Meter-Ziel im Stehen („Hochstart“) von einer gekrümmten Startlinie, der sogenannten Evolvente. Der 2000-Meter-Lauf gehört wie der 800- und der 1500-Meter-Lauf zu den Mittelstrecken, ist aber anders als diese eine selten gelaufene Mittelstreckendistanz. Beim ISTAF gibt es einen Lauf über diese Distanz.

RekordeBearbeiten

Bei den Männern liegt der offizielle Weltrekord bei 4:44,79 min und wurde 1999 von Hicham El Guerrouj beim ISTAF in Berlin aufgestellt.[1] Bei den Frauen liegt der offizielle Weltrekord bei 5:25,36 min und wurde 1994 von Sonia O’Sullivan aufgestellt.[2]

Den Europarekord hält bei den Frauen Sonia O'Sullivan, bei den Männern lief Steve Cram 1985 in Budapest 4:51,39 min.

Die deutsche Bestleistung steht bei 5:37,62 min von Ulrike Bruns 1985, bei den Männern lief Thomas Wessinghage 1982 die Strecke in 4:52,20 min.[3]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Offizielle Liste der IAAF der Rekorde über 2000m. In: iaaf.org. Abgerufen am 28. November 2016.
  2. Offizielle Liste der IAAF der Rekorde über 2000m. In: iaaf.org. Abgerufen am 28. November 2016.
  3. DLV-Jahrbuch 2008 ISBN 978-3-87390-260-2