Hauptmenü öffnen

Wikipedia β

1 Live

deutscher Hörfunksender
(Weitergeleitet von 1live)

1 Live (Eigenschreibweise 1LIVE) ist ein Hörfunksender des Westdeutschen Rundfunks.

1 Live
Logo von 1 Live
Allgemeine Informationen
Empfang terrestrisch (UKW, DAB+), via Satellit (DVB-S), als Internet-Livestream und in den meisten Kabelnetzen
Sendegebiet Nordrhein-WestfalenNordrhein-Westfalen Nordrhein-Westfalen
Sendeanstalt Westdeutscher Rundfunk Köln
Programmchef Jochen Rausch
Intendant Tom Buhrow
Sendestart 1. April 1995
Rechtsform öffentlich-rechtlich
Programmtyp Jugendradio
Homepage www.einslive.de
Liste der Hörfunksender

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

 
Zweites Logo (neue Schriftart; bis 1. November 2006 verwendet)
 
Logo von 1 Live (verwendet bis zum 27. April 2016)

1 Live startete am 1. April 1995 als Nachfolger von WDR 1 um 5 Uhr morgens mit einer Ankündigung von Egon Hoegen und dem Song Here we go von Stakka Bo.[1] Hiermit reagierte der WDR auf den Konkurrenzdruck im Hörfunkmarkt, welcher durch Einführung des Privatradios in Nordrhein-Westfalen zu Beginn der Neunziger Jahre gestiegen war. Mit der Programmreform sollte das erste Hörfunkprogramm des WDR wieder mehr jüngere Zuhörerschaft an sich binden. Mit Beginn des neuen Programmes wurde auch in diesem Programm die Rundfunkwerbung eingeführt, die bis zu diesem Zeitpunkt lediglich in den Wellen WDR 2 und WDR 4 gesendet wurde. Von April 1997 bis zum 21. März 2012 wurde das Programm von 1 Live im MediaPark Köln produziert. Seit dem 22. März 2012 kommt das Programm aus dem neuen 1-Live-Haus in der Kölner Innenstadt.[2]

 
Blick auf das alte 1-Live-Sendezentrum im Kölner MediaPark

Am 1. September 2000 führte 1 Live erstmals eine Programmreform durch. In der Kernzeit zwischen 2 und 20 Uhr wurde das Programm nicht mehr in Sendungen unterteilt, sondern trug den Tag und die Zahl der jeweiligen Stunde als Titel, zum Beispiel „Eins Live – Donnerstag – Achtzehn“. Erst ab 20 Uhr gab es Namen für die einzelnen Sendungen, wozu beispielsweise montags bis donnerstags ab 20 Uhr der Kultkomplex gehörte, der verstärkt Musik abseits des Mainstreams spielte. Sonntags gab es im Abendprogramm die Sendung Heimatkult, die speziell Bands aus dem Sendegebiet vorstellte, und die Sendung Raum und Zeit. (Heute 1 Live Fiehe)

Am 5. Januar 2007 wurde erneut ein Relaunch durchgeführt. Das Programm wird seitdem stärker mit den Moderatoren verbunden, nach denen nun die Sendungen im Tagesprogramm zwischen 5 und 18 Uhr benannt sind. Zudem werden seit dem Relaunch wieder stärker informative Elemente in das Tagesprogramm eingebaut. Zwischen 18 und 20 Uhr wurde die Call-in-Sendung 1 Live – Sektor eingeführt, wie es sie bereits an gleicher Stelle zwischen 1996 und 2000 gab. Im Juni 2009 wurde das Programmschema erneut Veränderungen unterzogen.

Am 8. April 2013 gab es einen kleineren Relaunch, bei dem im Wesentlichen das Sounddesign überarbeitet wurde. Am Sendeschema gab es nur wenige Änderungen, wobei am auffälligsten die neue Sendung „Absolut Samstag“ (jeden Samstag, 9-14 Uhr) sein dürfte, die nun wöchentlich von Christian Terhoeven und Michael Dietz moderiert wird. Im Rahmen des Relaunches wurde auch der Digitalkanal 1 Live Diggi überarbeitet, der von einem reinen unmoderierten Musikprogramm nun zu einem Programm umgebaut wurde, bei dem Nachwuchsmoderatoren und neue Konzepte getestet werden sollen.[3]

Musik und ProgrammBearbeiten

Tagsüber werden hauptsächlich Mainstream-Titel gespielt; daneben wird vor allem deutschen Newcomern Aufmerksamkeit geschenkt. So wurde die Band Wir sind Helden durch 1 Live unterstützt, bekannt gemacht und gespielt, noch bevor sie einen Plattenvertrag besaß. Nach eigenen Angaben soll jeder dritte gespielte Titel von einem deutschen, aber nicht notwendigerweise deutschsprachigen, Künstler stammen. Ab 20 Uhr hört man bei 1 Live überwiegend Musik abseits des Mainstreams. Bei 1 Live läuft hauptsächlich Popmusik, während 1 Live Diggi eher Dance und Hip-Hop spielt.[4]

Tägliche Sendungen (montags bis freitags)Bearbeiten

Zwischen 5 und 20 Uhr sind alle Sendungen nach ihren Moderatoren benannt.

MorgensBearbeiten

Zwischen 5 und 10 Uhr wechseln sich: 1 Live mit Olli Briesch und dem Imhof im wöchentlichen Wechsel mit 1 Live mit Tobi Schäfer und dem Bursche ab.

VormittagBearbeiten

Zwischen 10 und 14 Uhr wechselt sich 1 Live Lisa Kestel, 1 Live Maike Greine und 1 Live Ingmar Stadelmann ab.

NachmittagBearbeiten

Zwischen 14 und 18 Uhr (bei Frühabends-Sonder-Sendungen bis 19 Uhr) läuft 1 Live Beeck und Middendorf im Wechsel mit 1 Live Kammel und Kühler.

FrühabendsBearbeiten

Zwischen 18 und 20 Uhr (nicht bei Frühabends-Sonder-Sendungen) immer Montag bis Donnerstag werden die Themen des Tages in 1 Live der Meyer im Wechsel mit Benni Bauerdick, mit Johanna Tänzer, mit Freddie Schürheck und mit Maike Greine noch einmal aufgearbeitet.

Frühabends-Sonder-Sendungen (einmal in Monat)Bearbeiten

Zwischen 19 und 20 Uhr gibt es folgende Sendungen:

Sendung - Sendetag
1 Live Bullshit Radio Einmal in Monat gibt es seit dem 14. Juli 2016 auf 1 Live „Bullshit Radio“, welches von Sebastian Meichsner, Philipp Meichsner und Christian Manazidis jeweils von 19 Uhr bis 20 Uhr präsentiert wird. Im Anschluss gibt es von 20 Uhr bis 21 Uhr bei 1 Live diGGi eine Aftershow. Donnerstag
2 Live in 1 Live Einmal in Monat gibt es seit dem 27. April 2017 auf 1 Live „2 Live in 1 Live“, welches von Luke Mockridge und Ingmar Stadelmann jeweils von 19 Uhr bis 20 Uhr präsentiert wird. Donnerstag
1LIVE Der Sektor ruft an Einmal in Monat gibt es seit dem 21. September 2017 auf 1 Live „Der Sektor ruft an“, welches von Martin Klempnow (Dennis aus Hürth) jeweils von 19 Uhr bis 20 Uhr präsentiert wird. Donnerstag

AbendsBearbeiten

Am 6. April ging ein überarbeiteter Plan B an den Start. Moderationsteams sind Franziska Niesar und Tilmann Köllner sowie Bianca Hauda und Kotaro Dürr.

Freitags wird statt Plan B die Sendung 1 Live Go! gesendet, mit dem Moderationsduo Philipp Isterewicz und Larissa Rieß.

Früher bestand das Abendprogramm (Montag bis Donnerstag) aus der Sendung 1 Live Plan B, in der vor allem alternative und neue Musik eine große Rolle gespielt hat. Gegen Ende eines Monats wurden die Sondersendungen 1 Live Plattenstreit und 1 Live Platten des Monats in das Programm eingebunden.

Weitere Sendungen am AbendBearbeiten

Von Montag bis Donnerstag gibt es noch folgende Sendungen (jeweils von 23 Uhr bis 0 Uhr):

Sendung Senderhythmus Sendetag
1 Live Kassetten-Deck wöchentlich im Wechsel mit (wenn im Programm) 1 Live Konzertsommer (bzw. -winter)
Montag
1 Live Reportage[5] einmal in Monat
(In der Sommerpause von 1 Live Sound-Stories jede Woche)
(im Wechsel mit 1 Live Sound-Stories)
Dienstag
1 Live Soundstories[6] 3–4 mal pro Monat
(im Wechsel mit 1 Live Reportage)
Dienstag
1 Live Talk[7] wöchentlich Mittwoch
1 Live Krimi[8] alle 14 Tage
(im Wechsel mit 1 Live Shortstory)
Donnerstag
1 Live Shortstory[9] alle 14 Tage
(im Wechsel mit 1 Live Krimi)
Donnerstag

Von Montag bis Freitag weitere Sendungen (jeweils von 0 Uhr bis 1 Uhr).

Sendung Senderhythmus
1 Live Plan B Playlist Montag bis Donnerstag
1 Live 1LIVE Hip Hop Session Freitag

Weitere Sendungen/SendezeitBearbeiten

Das reguläre Programm endet um 1 Uhr (sonntagsmorgens um 3 Uhr). Nach Ende des regulären Programms wird bis zum Beginn der nächsten Sendung (je nach Wochentag 5 bzw. 6 Uhr) computergestützt die 1 Live Nacht gesendet. Dabei werden aktuelle Titel des Mainstreams gespielt, die jeweils durch halbstündliche Comedys Einspielungen unterbrochen werden. Zur vollen Stunde werden Nachrichten gesendet, die vom NDR übernommen werden. Anders als tagsüber gibt es keine 1 Live Stauschau zur halben Stunde und auch nach den Nachrichten werden keine Verkehrsmeldungen gesendet.

Zwischen 5 Uhr und 10 Uhr werden halbstündlich (Montag bis Samstag) Nachrichten (anfangs Prompt, heute Infos) und Wetter (Sektorwetter) gesendet, in der übrigen Zeit und an Sonntagen nur stündlich. Bekannte Nachrichtenmoderatoren sind unter anderem Martin Günther, Benjamin Paries, Steffi Orbach und Abelo Afhakama. Verkehrsmeldungen (Stauschau) werden tagsüber und abends halbstündlich gesendet, wobei diese oft aufgrund der durchgehenden Sendungen wie der 1 Live Lesung, des 1 Live Talk oder anderen Sondersendungen entfallen. Aktuelle Gefahrenmeldungen werden allgemein nicht berücksichtigt. Stattdessen wird der Dienst Enhanced Other Networks angeboten, sodass die Verkehrsmeldungen des Servicesenders WDR 2 empfangen werden können.

In das Tagesprogramm sind Beiträge zu speziellen Themen eingestreut, in denen ein Reporter dem Moderator von Klatsch und Tratsch der Popszene (1 Live Pop), dem Kinoprogramm (1 Live Kino), neuen Computerspielen (1 Live Spiele), Fußball (1 Live Elfer) oder aktuellen Ereignissen in Politik und Gesellschaft (1 Live Update) berichtet. Außerdem gibt es Studiogäste und viele Comedy-Beiträge, die teilweise tagesaktuell produziert und auch teilweise als Podcast zur Verfügung gestellt werden.[10]

Sendungen am Wochenende (Samstag und Sonntag)Bearbeiten

SamstagBearbeiten

  • 1 Live mit Freddie Schürheck im Wechsel mit Johanna Tänzer, Benni Bauerdick und Maike Greine (Samstag 5-9 Uhr)
  • 1 Live Absolut Samstag (Samstag 9–14 Uhr)
  • 1 Live der Meyer (Samstag 14–18 Uhr)
  • 1 Live Gold mit Freddie Schürheck (Samstag 18–20 Uhr)
  • 1 Live Moving mit Jan-Christian Zeller (Samstag 20–24 Uhr)

SonntagBearbeiten

  • 1 Live DJ Session mit bekannten DJs wie beispielsweise David Guetta oder Fedde le Grand (Sonntag 0–3 Uhr)
  • 1 Live der Meyer im Wechsel mit Benni Bauerdick, Johanna Tänzer und Maike Greine (Sonntag 6-9 Uhr)
  • 1 Live mit Freddie Schürheck (Sonntag 9-14 Uhr)
  • 1 Live Die Neu für Sektor Show mit Philipp Isterewicz (Sonntag 14–18 Uhr)
  • 1 Live Klubbing mit Mona Ameziane (bis zum 16. Juli 2017 mit Mike Litt) (Sonntag 18–22 Uhr)
  • 1 Live Fiehe mit Klaus Fiehe (Sonntag 22–1 Uhr)

Weitere SendungenBearbeiten

  • 1 Live Klubbing unterwegs

1 Live Konzertsommer und KonzertwinterBearbeiten

In 1 Live Konzertsommer (bzw. -winter) (wenn im Programm) werden die exklusiven Mitschnitte von den schönsten live-Aufführungen der letzten Monate nochmals präsentiert.

Sendung Senderhythmus
1 Live Konzertsommer Im Sommer
1 Live Konzertwinter Im Winter

Ehemalige SendungenBearbeiten

  • 1 Live Kruising (Vorgänger von 1 Live Moving, Nachfolger von 1 Live Partyservice, wurde zwischen 21. August 2004 bis Ende 2006 jeweils samstags zwischen 20 und 2 Uhr gesendet)
  • 1 Live Nachtaktiv (Vorgänger von 1 Live Partyservice, wurde seit Sendestart bis Ende 1995 samstags zwischen 20 und 0 Uhr gesendet)
  • 1 Live Partyservice (Nachfolger von 1 Live Nachtaktiv. Wurde immer samstags von 20 bis 0 Uhr, ab Oktober 1999 bis 5 Uhr gesendet und übernahm 1 Live Treibhaus. Im Oktober 2000 erfolgte eine weitere Verlängerung bis 6 Uhr. Wurde von Anfang 1996 bis zum 14. August 2004 gesendet, danach durch 1 Live Kruising ersetzt)[11]
  • 1 Live Lattenknaller (Samstag zwischen 14 und 18 Uhr die aktuellen Deutschen Charts mit Berichterstattung zu den Spielen der Fußballbundesliga, moderiert von Stephan Laak und Piet Blank)
  • 1 Live SonderBar (Call-In-Sendung zu Themen des Tages, ähnlich 1 Live Sektor. Moderiert von Thomas Hackenberg, Peter Großmann, Robert Treutel und Arnd Zeigler)
  • 1 Live Raum und Zeit (wurde umbenannt in 1 Live Fiehe)
  • 1 Live Treibhaus (Wurde von 1995 bis 1999 sonntags zwischen 0 und 2 Uhr ausgestrahlt, danach in den 1 Live Partyservice integriert. Moderiert und gestaltet wurde die Sendung von den DJs Steffen Irlinger und Ingo Sänger)
  • Hitfahrzentrale (die von 1 Live-Hörern zusammengestellten Top-20-Hits, sonntags zwischen 14 und 16 Uhr)
  • Kult Komplex (montags bis freitags zwischen 20 und 22 Uhr)
  • Nerz und Herz (sonntags zwischen 18 und 20 Uhr)
  • 1 Live Eine Kurze Sendung zum Stand des Humors (sonntags zwischen 18 und 20 Uhr)
  • 1 Live – Die ganz große Jan Böhmermann Radioschau (Letzten Mittwoch des Monats 17–18 Uhr, am darauf folgenden Sonntag 19–21 Uhr bis Januar 2011)
  • 1 Live Beeck und Böhmermann (Montag bis Freitag zwischen 14 und 18 Uhr bis April 2011)[12]
  • 1 Live das Allerbeste am Samstag (Samstag 9–14 Uhr) (bis 6. April 2013, Vorgänger von 1 Live Absolut Samstag)
  • Raabio mit Stefan Raab (mittwochs von Mai 1997 bis Dezember 1998)
  • 1 Live Beeck & Guse (ehemalige Show mit Simon Beeck und Chris Guse bis Ende 2013)
  • 1 Live mit Terhoeven und dem Dietz
  • 1 Live mit Frau Heinrich

(bis Anfang 2016)

  • 1 Live Elfer (als eigene Sendung)

(bis zum 23. Mai 2016)

(bis zum 17. Dezember 2016)

(von 2001 bis zum 19. Mai 2017)

ComedyBearbeiten

Wie bereits erwähnt, sind im Programm immer wieder Comedy-Beiträge zu hören. Zu einer der ersten regelmäßigen Beiträge zählten die Eins-Live-Retter, ein Sanitäter-Trio, bestehend aus dem etwas schusseligen Dr. Ingo, seinem Fahrer Rufus und dem Zivi Ronny, die stets mehr Katastrophen verursachen als sie verhüten sollten und so mehr Verletzte verursachen. Auch der „Eins Live Ponyhof“ ist aus den Anfangstagen des Programms bekannt.

Seit 1996 bot das Comedy-Duo Onkel Fisch verschiedene regelmäßige Comedy-Sendungen an. Die Bekannteste hierbei ist Sataan – Die Serie, in der der Höllenfürst stets erfolglos versucht, die Welt zu zerstören und dabei immer an irgendwelchen Missverständnissen scheitert. In den Sommerferien wurden Spezialfolgen ausgestrahlt, in denen Sataan im Urlaub in ein Fettnäpfchen nach dem anderen tritt. Weitere Sendungen von Onkel Fisch sind Grillstube Saloniki, Der kleine junge Mann (später Zivi) von nebenan, Eins-Live-Dating-Show und die ReimReiter.

Zahlreiche Comedyserien, die bereits in den ersten Jahren des Sendebetriebs liefen, stammten vom Produzentenduo Attacke Pinguin (Bernd Kirchhöfer und Peter Saurbier, dem späteren Tony Mono). Teilweise über mehrere Jahre erfolgreich liefen Das Titelmädchen von Live Eins sowie Megahits nach Noten – Musikschule Lempinsky. Letzteres war ein Vorläufer des Tony-Mono-Konzepts, bei welchem aktuelle Charthits von einem Musikschullehrer und seinem Schüler gecovert wurden. Ebenso von Attacke Pinguin stammte Die Biene Mayer über die Abenteuer der erwachsenen Biene und ihren offen homosexuell lebenden Freund Willy. Als Guido Westerwelle Vize-Kanzler unter Angela Merkel war, wurde diese Serie in etwas veränderter Form fortgeführt als Westerwilli und die Biene M., die ihr teilweise problematisches Verhältnis zueinander in Beziehung zur Zeichentrickserie Biene Maja setzte.

Am längsten bisher lief das Radiorätsel, das fast täglich gegen 12:15 Uhr ausgestrahlt wurde. In kurzen, detailreich ausgestatteten Hörspielen wurden mit verschiedenen charakteristischen Stimmen Wortspiele dargestellt, deren Lösung man mitraten konnte. Zwischen 1995 und 2003 produzierte Attacke Pinguin über 2000 Folgen, für die auch Hörer Anregungen einsandten. Erst gegen Ende der Laufzeit hatte das Radiorätsel keinen festen Sendeplatz mehr. 2010 und 2011 wurde eine Neuauflage des Radiorätsels, bei der auch Bernd Kirchhöfer mitwirkte, über einige Monate ausgestrahlt.

Nach dem großen Erfolg von Herbert Grönemeyers Album „Mensch“ produzierte Attacke Pinguin die Serie Ähnie und Herr Bert, in der Herr Bert – wie sein Pendant aus der Sesamstraße – mit dem nervigen Ähnie in einer WG wohnt. Da Ähnie ihn immer beim Proben stört, tut Herr Bert seinen Ärger in wortreichen und komplizierten Beschreibungen kund. Als die Serie beendet werden sollte, erschien Grönemeyers Album „12“, so dass noch eine Fortsetzung mit Ich, Herr Bert gemacht wurde.

Von 2006 an lief „Lukas’ Tagebuch“, welches das Leben des Fußballers Lukas Podolski parodiert und wogegen dieser sogar mit juristischen Mitteln gegen den WDR vorgehen wollte, die Klage jedoch zurückzog,[13] aber aus Boykott in den ersten zwei Wochen der FIFA WM 2006 gegenüber der ARD keine Interviews gab.

Außerdem gibt es unter anderem die „O-Ton-Charts“, die witzige Aussagen aus Fernsehen und Radio enthalten. Wöchentlich werden aus den Top 5 und fünf Neuvorstellungen die neuen Top 5 gewählt. Am Jahresende gibt es die „Jahres O-Ton-Charts“.[14]

Ein weiterer Comedian ist Jimmy Breuer, seine Formate liefen unter dem Titel Bei Anruf Breuer (Spaßanrufe) oder Jimmy Breuer hat ’nen Kurzen. Er wurde im offiziellen 1 Live Programm als der hellste Stern am Spaßfirmament beschrieben und persiflierte schlechte deutsche Stand-up-Comedy durch flache Witze und umso größeres Selbstbewusstsein. Vor allem bei Jimmy Breuer hat ’nen Kurzen rief das (fiktive) Publikum ihm Parolen wie Hau ab! und Verpiss dich! zu,[15] aber trotz allem gab sich Jimmy Breuer so naiv, dass er sich immer noch für einen der besten Comedians hielt. Über diese Art der Comedy herrschte bei den 1 Live-Hörern geteilte Meinung.[16][17]

Seit Januar 2011 läuft das Comedy-Format Noob und Nerd fast täglich. Sie handelt von einer WG mit Noob Manuél, Nerd Dennis und der spanischen Austauschschülerin Si. Die Serie spielt mit Klischees wie zum Beispiel dem „verklemmten“, unsicheren, schüchternen und auch etwas weltfremden Manuél oder dem Technikfreak Dennis, welcher die meiste Zeit fern sieht und alles mit etwas aus der Technikszene assoziiert. Weitere Akteure sind Herr Braunschweig (der Vermieter), ein Mann „alter Schule“, welcher teilweise ein nahezu militärisches Auftreten und eine etwas extreme Meinung hat, die neurotische Nachbarin Veronica Ferres, deren Stimme allerdings nie klar, sondern nur hell, schnell und unverständlich dargestellt wird und der Metalnachbar Jörg. Auch diese Personen treten sehr klischeehaft auf. Die Folgen von „Noob und Nerd“ sind außerdem als Comic im 1 Live Fernseher zu sehen. Außerdem gibt es auch die Radiocomedy Dennis ruft an. Die fiktiven Anrufe des Zuhörers Dennis aus Hürth beschreiben absurde Situationen im Leben eines als sozial-schwachen und bildungsfern dargestellten fiktiven Berufsschülers aus Hürth. Die Sendung spielt dabei mit den in Köln verbreiteten Vorurteilen gegenüber Bewohnern des Rhein-Erft-Kreises.[18] Außerdem gab es noch die Comedy-Sendungen Jesus und Global Geiss; seit Januar 2015 gibt es den 1 Live Babo-Bus[19], der erstmals im November 2014 im Programm war und im Rahmen des 1 Live Comedy-Novembers lief. Aufgrund großer Beliebtheit läuft sie seit Januar 2015 im Regelprogramm von 1 Live. Bis zum 22. Dezember 2015 gab es den 1 Live 90er Park, in dem Komiker Luke Mockridge nochmals auf die 90er zurück blickte. Dieser war ebenfalls erstmals im Rahmen des Comedy-Novembers 2014 im Programm und lief danach im Regelprogramm von 1 Live.

Für längere Zeit hatte auch Mirja Boes ein eigenes Format namens Mirja to go.
Außerdem konnte 1 Live einen weiteren bekannten Comedian für sein Programm gewinnen, nämlich Dave Davis alias „Motombo Umbokko“, welcher von August 2010 an wöchentlich auf Sektor-Safari ging. Aufhänger für dieses Format war die Fußball-Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika.

Im Rahmen der 1 Live Hörsaalcomedy (siehe unter „Veranstaltungen“) wurde Werkerpedia – Das 1 LIVE Radioreferat eingeführt, wobei David Werker Studentenweisheiten aus seinem Germanistikstudium zum Besten gibt.

Ferner gab es aktuelle Nachrichten als Mallorca-Bierzeltlied „Ballermann Nachrichten“ sowie es die Serie Wulffmother, die sich auf Christian Wulff und seine Mutter bezog, und von Juni bis Juli 2010 lief.

Eine weitere bekannte Comedy ist der fiktive Plattenproduzent Tony Mono, welcher aktuelle Songs aus den Charts mit eigens gesungenen Texten mischt. Zusätzlich gibt es zum Wochenende immer freitags den „Wettervorhersong“, in dem das Wetter zum Wochenende in einem Lied aus den Charts verpackt wird. Außerdem gibt es ausgewählte Specials, beispielsweise jährlich in der Weihnachtszeit „Tony Monos Adventskalender“, bei dem die Songs alle auf Weihnachten thematisiert sind. Im Herbst 2009 war Tony Mono damit auch auf Tour und besuchte 13 Clubs im „Sektor“ (NRW).[20] Zum Auftakt der Tony Mono World Tour 2012 konnten 24 1-Live-Hörer den Starproduzenten live in Las Vegas erleben.

Je nach Anklang bei den Hörern gibt es Comedyserien, die jahrelang produziert werden, andere jedoch schon nach wenigen Folgen ihr Ende finden. Dies passiert häufig dann, wenn eine Serie keinen aktuellen Stoff liefert, beispielsweise gab es lediglich drei Folgen zu „Die Akte Ulla“ aus Anlass zu der Dienstwagenaffäre von Ulla Schmidt oder „Das Fummelcamp“ Anfang 2009 aus Anlass der vierten Staffel des Dschungelcamps. Auch Schnuffel, der 2008 mit einem Überraschungshit wochenlang auf Platz der deutschen Charts stand, wurde mit fiktiven Crossovers, beispielsweise mit dem Song Junge von Die Ärzte oder Engel von Rammstein in dieser Zeit veräppelt. Andere Serien wie „Lukas' Tagebuch“ oder „Tony Mono“ (siehe oben) laufen jahrelang. Von der „Radiotelenovela“ mit dem Titel „Timo – Wege zum Glück“ wurden 3 Staffeln (mit Unterbrechung zwischen den einzelnen Staffeln) produziert. Wiederum andere Comedyserien erleben ein jährliches Wiedersehen, beispielsweise die „Osterpopphasen“ vor Ostern, „Lars, der Laubsauger“ im Herbst und „Karl Konfetti (Lachen ist für die beste Medizin)“ zu Karneval, die auch teilweise als Podcast zur Verfügung gestellt werden.[10]

Weitere Sender und ProjekteBearbeiten

1 Live diggiBearbeiten

 
Aktuelles Logo von 1 Live diggi

Seit 2004 gibt es zusätzlich zum Programm von 1 Live den werbefreien Kanal 1 Live diggi. Er sollte eine Alternative zum Hauptprogramm ohne Moderationen oder ähnliche Unterbrechungen darstellen. Einzig die 1 Live Infos und einige Comedy-Formate unterbrachen das Programm kurzzeitig, einen weiteren Wortanteil gab es im Programm nicht.

Der Sender wird seit dem 11. April 2013 täglich von 16:00 bis 20:00 Uhr im wöchentlichen Wechsel von Johanna Tänzer, Larissa Rieß, Maike Greine, Benni Bauerdick, Linda Reitinger und Marvin Fischer moderiert, wobei Wert auf aktuelle Musik insbesondere den Stilrichtungen Dance, Pop und Hip-Hop gelegt wird.[21] Montags bis donnerstags laufen nachts ab Mitternacht die „1 Live Specials“ auf dem Sender, bei dem die Webstreams Plan B, Neu für den Sektor, HipHop und Schenkt euch Liebe parallel auf 1 Live Diggi übertragen werden. 1 Live Diggi kann über das Internet als Stream, über Antenne (DAB), Satellit (DVB-S) und in den Kabelnetzen (DVB-C) empfangen werden.

1 Live KunstBearbeiten

Am 4. Oktober 2006 startete mit 1 Live Kunst ein Kanal, der sich mit kulturellen Themen und anspruchsvoller Popmusik beschäftigt. Ab 15:15 Uhr wurde ein vierstündiges Programm gesendet, das in einer Schleife bis zum jeweils nächsten Nachmittag wiederholt wurde. 1 Live Kunst vereinte alternative Musik mit vielfältigen Beiträgen von WDR 2, WDR 3, WDR 5 und aus eigener Produktion. Trotz positiver Kritiken und geringer Produktionskosten blieb das Programm bis zum Schluss auf die Verbreitung per Livestream beschränkt. Am 28. Mai 2009 sendete 1 Live Kunst zum letzten Mal, im Zuge des 12. Rundfunkstaatsvertrages wurde das Programm eingestellt.

1 Live FernseherBearbeiten

Seit Juni 2008[22] bietet der „1 Live Fernseher“ als Mediathek hauptsächlich Videos über 1 Live (Studiogäste, Radiokonzert-Aufnahmen, Radioshows und Comedy-Videos) an, darüber hinaus werden aber auch Videos aus dem gesamten Programm von ARD und WDR implementiert, so auch Ausschnitte aus der WDR-Serie „Dittsche“ oder der ARD-Show „Harald Schmidt“.

1 Live Freundeskreis / 1 Live LiebesalarmBearbeiten

Unter dem Titel 1 Live Liebesalarm bot 1 Live eine Flirtcommunity an. Aufgrund der Änderungen des 12. Rundfunkstaatsvertrages, bei dem Partnerschaftsbörsen nicht mehr erlaubt sind, wurde die Community in 1LIVE Freundeskreis umbenannt.[23][24]

Im Radioprogramm gibt es die Rubrik Single des Tages, in dem ein männlicher oder weiblicher Single vorgestellt wird, welcher Mitglied in der Community ist. Außerdem gibt es die 1LIVE Liebesalarm Party in abwechselnden Städten in Nordrhein-Westfalen, bei der ein DJ zusammen mit einem 1-Live-Moderator Musik auflegt. Da diese beiden Inhalte nicht von dem Verbot betroffen waren, gibt es diese auch weiterhin.

Vor kurzem ist der 1LIVE Freundeskreis neu gestaltet worden und mit neuen Funktionen ausgestattet. Seit der Umgestaltung wird der Freundeskreis öfter im Programm von 1 Live integriert. Am 15. Januar 2016 wurde der 1LIVE Freundeskreis offline gestellt.[25]

ModeratorenBearbeiten

Derzeitige Moderatoren im HauptprogrammBearbeiten

Moderator(in) Sendung(en) bei 1 Live seit
Tobi Schäfer
  • 1 Live mit Tobi Schäfer und dem Bursche
2007
Andreas Bursche
  • 1 Live mit Tobi Schäfer und dem Bursche
2009
Olli Briesch
  • 1 Live mit Olli Briesch und dem Imhof
1999
Michael Imhof
  • 1 Live mit Olli Briesch und dem Imhof
1997
Ingmar Stadelmann
  • 1 Live Ingmar Stadelmann
  • 2 Live in 1 Live
26. Mai 2014
Luke Mockridge
  • 2 Live in 1 Live
26. April 2017
Martin Klempnow (Dennis aus Hürth)
  • 1 Live Der Sektor ruft an
22. September 2017
Simon Beeck
  • 1 Live Beeck und Middendorf
2008
Tina Middendorf
  • 1 Live Tina Middendorf
  • 1 Live Beeck und Middendorf
2010
Benne Schröder
  • 1 Live mit Benne Schröder
  • 1 Live mit Lisa Kestel und dem Schröder
  • 1 Live Gold (Vertretungsweise)
2013
Lisa Kestel[26]
  • 1 Live mit Lisa Kestel und dem Schröder
  • (seit dem 11. April 2013 schon bei 1-Live-Ableger diGGi)
  • 1 Live mit Lisa Kestel
27. Dezember 2014
Matthias Kammel[27]
  • 1 Live Kammel und Kühler
17. Mai 2016
Ron Kühler[27]
  • 1 Live Kammel und Kühler
17. Mai 2016
Johanna Tänzer
  • 1 Live mit Johanna Tänzer
  • (seit 2013 beim 1-Live-Ableger diGGi)
10. April 2015
Freddie Schürheck
  • 1 Live mit Freddie Schürheck
  • 1 Live Gold
2013
Robert Meyer
  • 1 Live der Meyer
2013
Benni Bauerdick
  • 1Live mit Benni Bauerdick
  • (seit Juni 2015 beim 1-Live-Ableger diGGi)
6. Dezember 2015
Maike Greine
  • 1Live mit Maike Greine
  • (seit Mai 2015 beim Ableger diGGi)
13. Dezember 2015
Sebastian Meichsner (C-BAS)
  • 1 Live Bullshit Radio
seit dem 14. Juli 2016
Philipp Meichsner (Phil)
  • 1 Live Bullshit Radio
seit dem 14. Juli 2016
Christian Manazidis (Chris)
  • 1 Live Bullshit Radio
seit dem 14. Juli 2016
Bianca Hauda
  • 1 Live Plan B (seit dem 6. April 2015)
  • 1 Live Talk
  • 1 Live Reportage
2010
Franziska Niesar
  • 1 Live Plan B
6. April 2015
Tilmann Köllner
  • 1 Live Plan B
6. April 2015
Kotaro Dürr
  • 1 Live Plan B
seit 7. September 2015
Jan-Christian Zeller
  • 1 Live Moving
  • 1 Live Go
2003
Larissa Rieß
  • 1 Live Go
  • Absolut Samstag
  • (seit 19. Januar 2015 schon bei 1-Live-Ableger diGGi)
10. April 2015
Philipp Isterewicz
  • 1 Live mit Philipp Isterewicz
  • 1 Live Go
  • Absolut Samstag
  • (seit dem 11. April 2013 schon bei 1-Live-Ableger diGGi)
4. März 2014
Mona Ameziane [28]
  • 1 Live Klubbing
23. Juli 2017
Jörn Behr
  • 1 Live Talk
  • 1 Live Reportage
2014
DJ Mugzee
  • 1LIVE Hip Hop Session
2017
Klaus Fiehe
  • 1 Live Fiehe
1995

Derzeitige Moderatoren bei 1 Live diGGiBearbeiten

Moderator(in) bei 1 Live diGGi seit
Johanna Tänzer
(seit April 2015 im Hauptprogramm von 1 Live)
2013
Larissa Rieß
(seit April 2015 bei 1 Live Go! und "Absolut Samstag")
19. Januar 2015
Maike Greine
(seit dem 13. Dezember 2015 im Hauptprogramm von 1 Live)
2015
Benni Bauerdick
(seit 6. Dezember 2015 auch im Hauptprogramm von 1 Live)
2015
Linda Reitinger 24. Dezember 2015
Marvin Fischer 14. Januar 2016
Kraftklub (Radio mit K) 25. August 2016

Ehemalige ModeratorenBearbeiten

Einige ehemalige Moderatoren von 1 Live sind inzwischen bekannte Fernsehmoderatoren, wie z. B. Jürgen Domian, Stefan Raab, Arnd Zeigler, Jan Böhmermann, Jörg Thadeusz, Kena Amoa, Thomas Bug, Michael Dietz, Jeannine Michaelsen, Anja Backhaus, Joko Winterscheidt, Thorsten Schorn, Sabine Heinrich und Linda Zervakis. Neben Domian, Raab, Zeigler und Thadeusz, Amoa und Bug gehörten Noah Sow, Piet Blank, Jürgen Mayer, Ulli Luckhaus, Stephan Karkowsky, Stephan Laack, Robert Treutel, Stefan Quoos, Jan Malte Andresen, Steffi Neu, Kerstin Janse, Steffi Klaus, Felix Parbs, Marcus Lorenz, Miriam Pielhau, Stefan Holler, Susanne Rabsahl, Christoph Flach und Thomas Hackenberg zu den Moderatoren der ersten Jahre. Ein 1-Live-Nachrichtenmoderator der ersten Stunde ist Martin Günther.

EmpfangBearbeiten

1 Live ist über UKW, Kabel, DAB, DVB-S, DVB-C und über Internet-Livestream (Webradio) zu hören. Dabei ist das Programm über UKW und DAB in ganz Nordrhein-Westfalen sowie in angrenzenden Gebieten zu empfangen. Hier wird 1 Live auch im Regelfall in das Kabelnetz eingespeist. In Berlin und in weiteren Bundesländern wird die Welle ebenfalls ins Kabelnetz eingespeist. Die ehemalige WDR 1-Mittelwellenfrequenz beim Sender Bonn wurde mit dem Sendestart an WDR 2 abgegeben und in der Leistung stark reduziert.

1 Live wird an Werktagen in der Stunde von über 1 Million Menschen gehört. Jeder zweite Mensch unter 30 Jahren im Sendegebiet Nordrhein-Westfalen hört mindestens einmal täglich 1 Live.[29]

 
Das 1Live-Haus in der Kölner Altstadt

VeranstaltungenBearbeiten

1 Live veranstaltet diverse Partys und Konzerte im Sendegebiet, unter anderem den Musikpreis 1 Live Krone für deutsche Künstler, sowie das Newcomer-Festival Das erste Mal. Außerdem veranstaltet der Sender Charts-, Liebesalarm-, Klubbing-Partys und viele Radiokonzerte. Zudem ist 1 Live auf vielen Veranstaltungen im Sendegebiet vertreten. Ein bekanntes Beispiel ist das 1 Live Schulduell, bei dem eine Abschlussstufe ein Konzert mit einer Band für ihre Abschlussfeier gewinnen kann. Einmal im Jahr sendet 1 Live „Eine Nacht in …“, wo viele Veranstaltungen wie die 1-Live-Partys, viele Radiokonzerte und Comedy stattfinden.

Seit 2007 gibt es die „1 Live Thekenmeisterschaft“, bei der eine Band (2007/08 und 2009/10 Die Toten Hosen, 2008/09 Reamonn) gegen Tippgemeinschaften um die Ergebnisse der Fußball-Bundesliga wettet. Eine Tippgemeinschaft besteht aus mehreren Stammbesuchern einer Kneipe. Die Tippgemeinschaft mit den meisten Punkten am Ende der Bundesliga-Saison gewinnt einen exklusiven Auftritt der Band in ihrer Kneipe. Seit der Saison 2010/2011 gibt es die 1LIVE Vereinsmeisterschaft bei der Vereine um eine Band spielen. In den Saisons 2010/11 und 2011/12 waren erneut Die Toten Hosen der Hauptgewinn. Die Tippgemeinschaft „Bössing Tipper“ aus Lünen konnten diesen Wettbewerb bereits zweimal für sich entscheiden (2008/2009 sowie 2010/2011).

Früher ging 1 Live einmal im Jahr, meist zum Jahresanfang, mit den Comedy-Serien im Rahmen der 1 Live Comedy Tour auf Tournee. Vor einiger Zeit hat 1 Live auch viele Techno-Partys organisiert, beispielsweise die große Eins Live Silvesterparty in den Dortmunder Westfalenhallen – zuletzt 2001, als der „Techno-Boom“ langsam nachließ. Viele Veranstaltungen waren auch organisiert von Piet Blank von Blank & Jones, der auch eine eigene Clubmusik-Sendung auf 1 Live hatte, die hauptsächlich Quality Trance präsentierte.

Ende 2010 und Anfang 2011 fand die 1 Live Hörsaalcomedy zum ersten Mal an verschiedenen Universitäten und Hochschulen des „Sektors“ statt. Die Shows wurden entweder von Tony Mono oder Motombo Umbokko moderiert. Außerdem traten verschiedene Nachwuchscomedians wie David Werker, Jimmy Breuer und Luke Mockridge auf. Dieses „Event“ wurde auch genutzt, um David Werkers Werkerpedia im Sendeplan zu etablieren.

AuszeichnungenBearbeiten

  • 2006 erhielt 1 Live den Echo in der Kategorie Medienpartner des Jahres
  • 2010 erhielt 1 Live den Eyes & Ears Award of Europe in der Kategorie Beste Eventgestaltung & -promotion für 1 Live eine Nacht in Essen.[30]

LiteraturBearbeiten

  • Thomas Guntermann: Zwischen Reichweite und Image. Von WDR 1 zu Eins Live: öffentlich-rechtlicher Rundfunk im Wandel. Paragon-Verlag, Bochum 1998, ISBN 3-932872-02-9.

LivestreamsBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Wir sind volljährig
  2. 1LIVE zieht um. Abgerufen am 12. Dezember 2012.
  3. Alles bleibt neu: Neue Sounds, Stimmen und Sendungen
  4. 1Live über 1Live
  5. Reportage nächste Sendung
  6. Sound-Stories nächste Sendung
  7. Talk nächste Sendung
  8. Krimi nächste Sendung
  9. Shortstory nächste Sendung
  10. a b Podcasts und Audios
  11. Offizielles Schreiben von EinsLive, Blank & Jones Fanpage
  12. Jan Böhmermann verlässt 1LIVE. Abgerufen am 12. Dezember 2012.
  13. WDR.de Pressemitteilung: Nationalspieler Podolski nimmt Klage gegen WDR zurück (abgerufen am 3. November 2009)
  14. Die seit Dezember 2014 auch als Podcast angeboten werden.
  15. Jimmy Breuer - Einen hab ich noch! (Sendung 1581 vom 14. Februar 2011)
  16. Bei Anruf Breuer. Einslive.de. Archiviert vom Original am 14. Januar 2010. Abgerufen am 11. August 2012.
  17. Comedy mit Jimmy Breuer: So lustig wie ´ne Gallenkolik, WAZ, 18. Dezember 2011
  18. 1Live-Die ganz große Nummer
  19. Die schweren Jungs
  20. 1LIVE - DIE TONY MONO WORLD TOUR. Kattwinkelsche Fabrik Wermelskirchen, 16. Januar 2013; abgerufen am 17. Februar 2013.
  21. Das neue 1Live diggi. Abgerufen am 11. April 2013.
  22. WDR-MEDIAGROUP.com Referenz: Projekt: 1LIVE Fernseher (abgerufen am 3. November 2009)
  23. Neues Gesetz hat Auswirkungen auf das WDR Internetangebot. WDR.de. Archiviert vom Original am 26. Juni 2009. Abgerufen am 12. August 2012.
  24. L. M.: Der EinsLive Liebesalarm ist tot, es lebe der 1Live Freundeskreis. LM, 28. Mai 2009; abgerufen am 17. Februar 2013.
  25. Zur Auszeit des 1LIVE Freundeskreises. WDR Mediagroup; abgerufen am 17. Januar 2016.
  26. Neues Moderations-Duo geht an den Start
  27. a b Neues Moderations-Duo geht an den Start
  28. Neue Stimme für 1Live Klubbing, abgerufen am 23. Juli 2017
  29. Antenne Bayern meldet sich zurück, 1Live verliert
  30. 12. Internationale Eyes & Ears Awards 2010. CREATION, INNOVATION & EFFEKTIVITÄT (PDF; 232 kB), Seite 15 abgerufen 2. November 2010.

Koordinaten: 50° 56′ 22″ N, 6° 57′ 5″ O