1. Liga Promotion 2013/14

1. Liga Promotion 2013/14
Meister FC Le Mont-sur-Lausanne
Aufsteiger FC Le Mont-sur-Lausanne
Absteiger SC Kriens
AC Bellinzona
Mannschaften 15
Spiele 210
Tore 674  (ø 3,21 pro Spiel)
Torschützenkönig SchweizSchweiz Marco Delley
(Étoile Carouge FC) (17)
1. Liga Promotion 2012/13
Challenge League 2013/14

Die 1. Liga Promotion 2013/14 war die 2. Spielzeit der dritten Schweizer Spielklasse im Fussball der Männer. Sie umfasste 16 Mannschaften.

ModusBearbeiten

Stade Nyonnais
Étoile Carouge FC
SR Delémont
SC Kriens
SC Brühl / FC St. Gallen II
FC Sion II
FC Le Mont
BSC Old Boys / FC Basel II
FC Breitenrain / FC Köniz
FC Tuggen
AC Bellinzona
SC YF Juventus / FC Zürich II
Spielorte

Die ursprünglich sechzehn Vereine der 1. Liga Promotion hätten je zweimal gegen jeden Gegner antreten sollen, einmal im heimischen Stadion, einmal auswärts. Insgesamt hätte so jedes Team 30 Spiele absolviert. Nach dem Rückzug der AC Bellinzona aus dem Spielbetrieb waren es nur noch fünfzehn Vereine und 28 gewertete Spiele pro Mannschaft. Die AC Bellinzona hatte zum Zeitpunkt des Konkurses bereits sieben Partien ausgetragen, die rückwirkend annulliert wurden.

Der Erstplatzierte stieg Ende Saison in die Challenge League auf, die zwei Letztplatzierten in die 1. Liga Classic ab.

TabelleBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. FC Le Mont-sur-Lausanne (N)  28  16  5  7 049:360 +13 53
 2. SC Young Fellows Juventus  28  15  4  9 054:330 +21 49
 3. Étoile Carouge FC  28  15  4  9 071:540 +17 49
 4. FC Köniz (N)  28  13  10  5 048:310 +17 49
 5. FC Tuggen  28  14  4  10 063:520 +11 46
 6. SR Delémont  28  12  5  11 040:430  −3 41
 7. FC Zürich II  28  11  7  10 038:390  −1 40
 8. FC Basel II  28  10  7  11 038:410  −3 37
 9. FC Sion II  28  11  4  13 045:520  −7 37
10. SC Brühl St. Gallen  28  10  6  12 035:450 −10 36
11. Stade Nyonnais  28  10  5  13 036:480 −12 35
12. FC Breitenrain  28  9  7  12 041:400  +1 34
13. BSC Old Boys Basel  28  9  3  16 050:550  −5 30
14. FC St. Gallen II  28  5  10  13 028:430 −15 25
15. SC Kriens  28  6  7  15 038:620 −24 25
16. AC Bellinzona (A)  0  0  0  0 000:000  ±0 00
Legende
Aufstieg in die Challenge League
Abstieg in die 1. Liga Classic
Rücknahme der Mannschaft aus dem Spielbetrieb und Abstieg in die 2. Liga[1]
(A) Absteiger
(N) Neuaufsteiger

1. Liga Classic – AufstiegsspieleBearbeiten

In der Promotion League (bis anhin 1. Liga Promotion genannt) können maximal vier U-21-Mannschaften spielen. Entsprechend nehmen maximal so viele U-21-Mannschaften an den Aufstiegsspielen in die Promotion League teil, wie freie Plätze vorhanden sind. In zwei Runden werden von den besten beiden Teams jeder der drei Gruppen der 1. Liga Classic und den beiden besten Gruppendritten so zwei Aufsteiger in die Promotion League ermittelt. Die Begegnungen wurden am 31. Mai 2014 ausgelost.[2] Die Spiele finden zwischen dem 4. Juni und dem 14. Juni statt.

ZwischenrundeBearbeiten

Die Hinspiele wurden am 4. Juni 2014 ausgetragen, die Rückspiele am 7. Juni.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
FC Fribourg 2:5  Neuchâtel Xamax FCS 2:2 0:3
FC Baden 7:3  Liechtenstein  USV Eschen-Mauren 5:0 2:3
FC Münsingen 2:5  SC Düdingen 2:2 0:3
FC Rapperswil-Jona 2:0  FC Oberwallis Naters 1:0 1:0

AufstiegsrundeBearbeiten

Die Sieger aus den beiden Begegnungen der Aufstiegsrunde nahmen in der Saison 2014/15 an der Promotion League teil. Die Hinspiele fanden am 11. Juni 2014 statt, die Rückspiele am 14. Juni.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Neuchâtel Xamax FCS 3:2  FC Baden 2:0 1:2 n. V.
SC Düdingen (a)1:1(a)  FC Rapperswil-Jona 1:1 0:0

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. ACB in seconda lega regionale (auf italienisch)
  2. Auslosung Aufstiegsspiele el-pl.ch