1. Liga (Tschechien) 2017/18

CZ Eishockeyverband.jpg 1. česká hokejová liga
◄ vorherige Saison 2017/18 nächste ►
Meister: HC Energie Karlovy Vary
Aufsteiger: HC Energie Karlovy Vary
Absteiger: keiner
↑ Extraliga  |  • 1. Liga  |  ↓↓ 2. Liga  |  ↓↓↓ Krajské přebory

Die Spielzeit 2017/18 war die 25. reguläre Austragung der zweithöchsten tschechischen Eishockeyliga, der 1. česká hokejová liga. Meister der Spielklasse wurde der HC Energie Karlovy Vary, der in der Liga-Relegation den Aufstieg in die Extraliga erreichte. Der Vizemeister Rytíři Kladno scheiterte in der Relegation um den Aufstieg in die Extraliga.

ModusBearbeiten

In 52 Spielen der Hauptrunde spielen alle Teams jeweils viermal gegeneinander, jedes Team hat damit 26 Heim- und 26 Auswärtsspiele. Die Mannschaften auf den Plätzen 1 bis 8 qualifizieren sich (ohne Pre-Play-offs wie zuvor) direkt für die Playoffs. Für die verbliebenen Mannschaften ist die Saison beendet, da die Liga langfristig aufgestockt werden soll und damit kein Absteiger ausgespielt wird.[1]

Die Playoffs werden im Best-of-Seven-Modus ausgetragen. Die beiden siegreichen Halbfinalisten qualifizieren sich für die Relegation zur Teilnahme an der Extraliga, das Play-off-Finale wird nicht ausgespielt. Meister wird der in der Hauptrunde besser platzierte Finalist.

TeilnehmerBearbeiten

Neu in der Liga waren der Extraliga-Absteiger HC Energie Karlovy Vary und der VHK Vsetín, der im Rahmen einer Liga-Aufstockung aus der 1. Liga aufgestiegen war.

Klub Stadion Kapazität
Rytíři Kladno ČEZ stadion Kladno 5.200
HC Slavia Prag Zimní stadion Eden 5.138
HC Slovan Ústí nad Labem Zimní stadion Ústí nad Labem 6.500
HC Energie Karlovy Vary KV Arena 6.000
HC Zubr Přerov Maxi-Tip Aréna 3.000
SK Horácká Slavia Třebíč Mann+Hummel Arena 5.000
SK Kadaň Stadion města Kadaň 3.000
HC Benátky nad Jizerou Zimní stadion Benátky nad Jizerou 1.500
HC Stadion Litoměřice Kalich aréna 1.750
LHK Jestřábi Prostějov Zimní stadion Prostějov 5.125
AZ Havířov K&K PNEU Aréna 5.100
ČEZ Motor České Budějovice Budvar aréna 6.421
HC Frýdek-Místek Hala Polárka 2.056
VHK Vsetín Na Lapači 5.400

HauptrundeBearbeiten

Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. HC Energie Karlovy Vary 52 30 6 7 9 170:084 109
2. ČEZ Motor České Budějovice 52 30 4 3 15 158:104 101
3. Rytíři Kladno 52 27 6 4 15 172:119 97
4. HC Slavia Prag 52 26 5 4 17 149:117 92
5. HC Zubr Přerov 52 25 6 2 19 147:135 89
6. LHK Jestřábi Prostějov 52 23 7 3 19 168:138 86
7. AZ Havířov 52 22 5 5 20 138:133 81
8. VHK Vsetín 52 20 8 4 20 168:144 80
9. SK Horácká Slavia Třebíč 52 22 5 2 23 122:130 78
10. HC Frýdek-Místek 52 20 4 8 20 133:144 76
11. HC Stadion Litoměřice 52 20 3 6 23 135:150 72
12. HC Slovan Ústí nad Labem 52 18 1 9 24 149:185 65
13. HC Benátky nad Jizerou 52 11 1 4 36 118:227 39
14. SK Kadaň 52 7 2 2 41 105:222 27

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime), OTN = Niederlagen nach Verlängerung, N = Niederlagen
Erläuterungen: Playoff-Qualifikation, Saison beendet

Play-offsBearbeiten

Viertelfinale Halbfinale Extraliga-Relegation
                   
         
 HC Energie Karlovy Vary 4
 
 VHK Vsetín 0  
 HC Energie Karlovy Vary 4
 
   HC Slavia Prag 0  
 HC Slavia Prag 4
 
 HC Zubr Přerov 0  
 HC Energie Karlovy Vary  
 
   Rytíři Kladno  
 Rytíři Kladno 4
 
 LHK Jestřábi Prostějov 2  
 Rytíři Kladno 4
 
   ČEZ Motor České Budějovice 1  
 ČEZ Motor České Budějovice 4
 AZ Havířov 1  

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Marek Hedbávný: WSM Liga začne 9. září. Do play off osm týmů, předkolo nebude. In: hokej.cz. Abgerufen am 13. Dezember 2018.