(97) Klotho

Asteroid des Hauptgürtels

(97) Klotho ist ein Asteroid des mittleren Hauptgürtels, der am 17. Februar 1868 von dem deutschen Astronomen Ernst Wilhelm Leberecht Tempel entdeckt wurde[2].

Asteroid
(97) Klotho
Form von 97 Klotho – errechnet aus Lichtreflektionskurven
Form von 97 Klotho – errechnet aus Lichtreflektionskurven
Eigenschaften des Orbits (Animation)
Orbittyp Hauptgürtel
Große Halbachse 2,550 AE
Exzentrizität 0,2550
Perihel – Aphel 1,991 AE – 3,354 AE
Neigung der Bahnebene 11,78°
Länge des aufsteigenden Knotens 159,7°
Argument der Periapsis 268,7°
Zeitpunkt des Periheldurchgangs 20. Juli 2015
Siderische Umlaufzeit 4 a 134 d
Mittlere Orbital­geschwindigkeit 17,9 km/s
Physikalische Eigenschaften
Mittlerer Durchmesser 100,717 ± 0,641 km
Masse (1.33 ± 0.13)·1018[1]Vorlage:Infobox Asteroid/Wartung/Masse kg
Albedo 0,128
Mittlere Dichte 4.16 ± 0.62 g/cm³
Rotationsperiode 35 h 9 min
Absolute Helligkeit 7,63 mag
Spektralklasse M
Geschichte
Entdecker E. W. L. Tempel
Datum der Entdeckung 17. Februar 1868
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten von JPL Small-Body Database Browser. Die Zugehörigkeit zu einer Asteroidenfamilie wird automatisch aus der AstDyS-2 Datenbank ermittelt. Bitte auch den Hinweis zu Asteroidenartikeln beachten.

Der Asteroid wurde nach Klotho, einer der Moiren, den Schicksalsgöttinnen der griechischen Mythologie, benannt.

Klotho besitzt eine ungewöhnlich lange Rotationsperiode von 35 Stunden und 9 Minuten. Daraus ergibt sich, dass der Asteroid in einem Klotho-Jahr 1.088,4 Eigendrehungen („Tage“) vollführt.

Der Asteroid hat mit einer Albedo von 0,228 eine recht helle Oberfläche.

(97) Klotho gehört zur Klasse der M-Asteroiden.

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Benoit Carry Density of Asteriods, Planetary & Space Science, 2012, Band 73, Ausgabe 1, S. 98–118, doi:10.1016/j.pss.2012.03.009
  2. Discovery Circumstances: Numbered Minor Planets. The international Astronomical Union - Minor Planet Center, abgerufen am 26. Juli 2020.