Hauptmenü öffnen

(6615) Plutarchos

Asteroid des Hauptgürtels
Asteroid
(6615) Plutarchos
Eigenschaften des Orbits (Animation)
Epoche: 4. September 2017 (JD 2.458.000,5)
Orbittyp Hauptgürtelasteroid
Große Halbachse 2,1695 AE
Exzentrizität 0,1265
Perihel – Aphel 1,8951 AE – 2,4440 AE
Neigung der Bahnebene 1,7970°
Länge des aufsteigenden Knotens 129,3659°
Argument der Periapsis 81,0574°
Siderische Umlaufzeit 3,20 a
Mittlere Orbitalgeschwindigkeit 20,22 km/s
Physikalische Eigenschaften
Mittlerer Durchmesser 3,139 (± 0,045) km
Albedo 0,412 (± 0,066)
Rotationsperiode 2,3247 h
Absolute Helligkeit 14,7 mag
Geschichte
Entdecker C. J. van Houten
I. v. Houten-Groeneveld
T. Gehrels
Datum der Entdeckung 17. Oktober 1960
Andere Bezeichnung 9512 P-L, 1991 EW
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten von JPL Small-Body Database Browser. Bitte auch den Hinweis zu Asteroidenartikeln beachten.

(6615) Plutarchos ist ein Asteroid des Hauptgürtels, der am 17. Oktober 1960 von den niederländischen Astronomen Cornelis Johannes van Houten, Ingrid van Houten-Groeneveld und Tom Gehrels am Palomar-Observatorium (IAU-Code 675) in Kalifornien entdeckt wurde.

Der Asteroid wurde nach dem griechischen Schriftsteller und Philosophen Plutarch (45–125) benannt.

Plutarchos besitzt einen Mond, der ihn in ca. 40,2 Stunden in einer mittleren Entfernung von ca. 6 km umkreist. Dieser Mond mit der Bezeichnung S/2007 (6615) 1 wurde zwischen dem 14. und 21. April 2007 von den Astronomen Julian Oey, Donald P. Pray und Petr Pravec aufgrund von Helligkeitsschwankungen entdeckt.

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten