(52) Europa

Asteroid des Hauptgürtels
Asteroid
(52) Europa
Eigenschaften des Orbits (Animation)
Orbittyp Hauptgürtelasteroid
Große Halbachse 3,097 AE
Exzentrizität 0,106
Perihel – Aphel 2,767 AE – 3,427 AE
Neigung der Bahnebene 7,5°
Länge des aufsteigenden Knotens 128,8°
Argument der Periapsis 344,0°
Siderische Umlaufzeit 5 a 164 d
Mittlere Orbital­geschwindigkeit 16,9 km/s
Physikalische Eigenschaften
Mittlerer Durchmesser 360 km × 315 km × 240 km
Masse 5,2 · 1019Vorlage:Infobox Asteroid/Wartung/Masse kg
Albedo 0,06
Mittlere Dichte 3,6 g/cm³
Rotationsperiode 5,6 h
Absolute Helligkeit 6,3 mag
Geschichte
Entdecker H.M.S. Goldschmidt
Datum der Entdeckung 4. Februar 1858
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten von JPL Small-Body Database Browser. Die Zugehörigkeit zu einer Asteroidenfamilie wird automatisch aus der AstDyS-2 Datenbank ermittelt. Bitte auch den Hinweis zu Asteroidenartikeln beachten.

(52) Europa ist ein Asteroid des Asteroiden-Hauptgürtels, der am 4. Februar 1858 von Hermann Mayer Salomon Goldschmidt entdeckt wurde. Er ist benannt nach Europa, der Prinzessin aus der griechischen Mythologie.

Europa bewegt sich in einem Abstand von 2,8 (Perihel) bis 3,4 (Aphel) astronomischen Einheiten in 5,4 Jahren um die Sonne. Die Bahn ist 7,5° gegen die Ekliptik geneigt, die Bahnexzentrizität beträgt 0,11.

Mit einem mittleren Durchmesser von rund 300 km ist Europa einer der größten Asteroiden des Hauptgürtels. Er besitzt eine dunkle Oberfläche mit einer Albedo von 0,06.

Okkultation am 3. Juli 2011Bearbeiten

Am 3. Juli 2011 fand eine seltene Bedeckung (Okkultation) eines Fixsterns im Sternbild Jungfrau statt. Die Bedeckung des Sterns dauerte bis zu 17,9 Sekunden und war in einem etwa 300 km breiten Streifen in Nordamerika zu sehen. Aus vielen, exakten Beobachtungen der Sternbedeckung ließ sich die Form und Größe des Asteroiden genauer bestimmen.[1]

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. www.nasa.gov Join NASA in Measuring an Asteroid Abgerufen am 3. Juli 2011