(2830) Greenwich

Asteroid

(2830) Greenwich (1980 GA; 1969 KC; 1978 VZ14) ist ein ungefähr acht Kilometer großer Asteroid des inneren Hauptgürtels, der am 14. April 1980 vom US-amerikanischen Astronomen Edward L. G. Bowell am Lowell-Observatorium, Anderson Mesa Station (Anderson Mesa) in der Nähe von Flagstaff, Arizona (IAU-Code 688) entdeckt wurde. Er gehört zur Phocaea-Familie, einer Gruppe von Asteroiden, die nach (25) Phocaea benannt ist.

Asteroid
(2830) Greenwich
Eigenschaften des Orbits Animation
Epoche: 27. April 2019 (JD 2.458.600,5)
Orbittyp Innerer Hauptgürtel
Asteroidenfamilie Phocaea-Familie
Große Halbachse 2,3789 ±0,0001 AE
Exzentrizität 0,2049 ±0,0007
Perihel – Aphel 1,8914 ±0,0016 AE – 2,8663 ±0,0001 AE
Neigung der Bahnebene 25,3534 ±0,0797°
Länge des aufsteigenden Knotens 49,0146 ±0,1044°
Argument der Periapsis 141,1418 ±0,1654°
Zeitpunkt des Periheldurchgangs 5. Juli 2020
Siderische Umlaufzeit 3,67 a ±0,0918 d
Physikalische Eigenschaften
Mittlerer Durchmesser 7,892 ±0,100 km
Albedo 0,172 ±0,027
Rotationsperiode ≈24 ±1,82664 h
Absolute Helligkeit 12,64 mag
Spektralklasse S
Geschichte
Entdecker Vereinigte Staaten Edward L. G. Bowell
Datum der Entdeckung 14. April 1980
Andere Bezeichnung 1980 GA; 1969 KC; 1978 VZ14
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten vom JPL Small-Body Database Browser. Die Zugehörigkeit zu einer Asteroidenfamilie wird automatisch aus der AstDyS-2 Datenbank ermittelt. Bitte auch den Hinweis zu Asteroidenartikeln beachten.

BenennungBearbeiten

(2830) Greenwich wurde nach dem Royal Greenwich Observatory (IAU-Code 000) benannt, anlässlich dessen 100-jährigen Bestehens als Greenwich Mean Time. Die Universität wurde von König Karl II. 1675 zur Festlegung der Geographischen Länge gegründet und war bald eine der weltweit führenden astronomischen Forschungseinrichtungen. Der Nullmeridian befindet sich in Greenwich.[1]

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Lutz D. Schmadel: Dictionary of Minor Planet Names. Fifth Revised and Enlarged Edition. Hrsg.: Lutz D. Schmadel. 5. Auflage. Springer Verlag, Berlin, Heidelberg 2003, ISBN 978-3-540-29925-7, S. 186 (englisch, 992 S., link.springer.com [ONLINE; abgerufen am 16. September 2019] Originaltitel: Dictionary of Minor Planet Names. Erstausgabe: Springer Verlag, Berlin, Heidelberg 1992): “1980 GA. Discovered 1980 Apr. 14 by E. Bowell at Anderson Mesa.”
VorgängerAsteroidNachfolger
(2829) BobhopeNummerierung (2831) Stevin