(2029) Binomi

Asteroid des Hauptgürtels

(2029) Binomi ist ein Asteroid des Hauptgürtels, der am 11. September 1969 vom Schweizer Astronomen Paul Wild, vom Observatorium Zimmerwald der Universität Bern aus, entdeckt wurde.[1]

Asteroid
(2029) Binomi
Eigenschaften des Orbits Animation
Orbittyp Hauptgürtelasteroid
Asteroidenfamilie Vesta-Familie
Große Halbachse 2,351 AE
Exzentrizität 0,128
Perihel – Aphel 2,050 AE – 2,651 AE
Neigung der Bahnebene 5,589°
Siderische Umlaufzeit 3,60 a
Physikalische Eigenschaften
Absolute Helligkeit 13,0 mag
Geschichte
Entdecker Paul Wild
Datum der Entdeckung 11. September 1969
Andere Bezeichnung 1969 RB, 1971 BX2, 1976 QV1
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten vom JPL Small-Body Database Browser. Die Zugehörigkeit zu einer Asteroidenfamilie wird automatisch aus der AstDyS-2 Datenbank ermittelt. Bitte auch den Hinweis zu Asteroidenartikeln beachten.

Der Asteroid ist nach einem fiktiven Mathematiker namens Binomi benannt, dem die Entdeckung der binomischen Formeln zugeschrieben wird.[2]

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Lutz Schmadel: Dictionary of Minor Planet Names, Volume 1. Springer, 2003, ISBN 3-540-00238-3, S. 164 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).
  2. Heinrich Zankl: Irrwitziges aus der Wissenschaft. John Wiley & Sons, Hoboken NJ 2012, ISBN 978-3-527-32114-8, Kapitel: Klangvolle Namen. (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).