(190) Ismene

Asteroid des Hauptgürtels
Asteroid
(190) Ismene
Eigenschaften des Orbits (Animation)
Epoche: 31. Mai 2020 (JD 2.459.000,5)
Orbittyp Äußerer Hauptgürtel
Große Halbachse 3,987 AE
Exzentrizität 0,167
Perihel – Aphel 3,322 AE – 4,652 AE
Neigung der Bahnebene 6,2°
Länge des aufsteigenden Knotens 175,5°
Argument der Periapsis 271,1°
Zeitpunkt des Periheldurchgangs 18. Juli 2021
Siderische Umlaufzeit 7,96 a
Mittlere Orbital­geschwindigkeit 14,8 km/s
Physikalische Eigenschaften
Mittlerer Durchmesser 159 km
Albedo 0,07
Rotationsperiode 6,52 h
Absolute Helligkeit 7,7 mag
Spektralklasse
(nach Tholen)
P
Spektralklasse
(nach SMASSII)
X
Geschichte
Entdecker Christian Heinrich Friedrich Peters
Datum der Entdeckung 22. September 1878
Andere Bezeichnung A878 SA, 1947 QJ, 1951 DB
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten von JPL Small-Body Database Browser. Die Zugehörigkeit zu einer Asteroidenfamilie wird automatisch aus der AstDyS-2 Datenbank ermittelt. Bitte auch den Hinweis zu Asteroidenartikeln beachten.

(190) Ismene ist ein Asteroid des äußeren Hauptgürtels, der am 22. September 1878 von C. H. F. Peters am Hamilton College Observatory in Clinton entdeckt wurde.

Ismene gehört zur Hilda-Familie. Dies ist eine Gruppe von Asteroiden, die in einer 3:2 Bahnresonanz mit dem Planeten Jupiter um die Sonne laufen.

Benannt wurde der Himmelskörper nach Ismene, der Tochter des Ödipus und der Iokaste aus der griechischen Mythologie.[1]

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. (190) Ismene beim IAU Minor Planet Center (englisch)