(16) Psyche

Asteroid des Hauptgürtels

(16) Psyche ist ein Asteroid des Asteroiden-Hauptgürtels, der am 17. April 1852 von Annibale De Gasparis entdeckt wurde. Benannt wurde der Himmelskörper nach Psyche, der Gattin des griechischen Gottes Eros.

Asteroid
(16) Psyche Astronomisches Symbol von Psyche
Aufnahme des Very Large Telescope vom 30. November 2018
Aufnahme des Very Large Telescope vom 30. November 2018
Eigenschaften des Orbits Animation
Epoche: 21. Januar 2022 (JD 2.459.600,5)
Orbittyp Äußerer Hauptgürtel
Große Halbachse 2,924 AE
Exzentrizität 0,134
Perihel – Aphel 2,533 AE – 3,316 AE
Neigung der Bahnebene 3,10°
Länge des aufsteigenden Knotens 150,3°
Argument der Periapsis 227,5°
Zeitpunkt des Periheldurchgangs 17. April 2015
Siderische Umlaufperiode ad
Mittlere Orbital­geschwin­digkeit 17,340 km/s
Physikalische Eigenschaften
Mittlerer Durchmesser 226 km[1]
Masse 2,72 ± 0,75 · 1019[1]Vorlage:Infobox Asteroid/Wartung/Masse kg
Albedo 0,12
Mittlere Dichte 4,5 ± 1,4[1] g/cm³
Rotationsperiode 4 h 12 min
Absolute Helligkeit 5,9 mag
Spektralklasse
(nach Tholen)
M
Spektralklasse
(nach SMASSII)
X
Geschichte
Entdecker Annibale De Gasparis
Datum der Entdeckung 17. März 1852
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten vom JPL Small-Body Database. Die Zugehörigkeit zu einer Asteroidenfamilie wird automatisch aus der AstDyS-2 Datenbank ermittelt. Bitte auch den Hinweis zu Asteroidenartikeln beachten.

BeschreibungBearbeiten

 
Animation des Orbits von Psyche

Psyche bewegt sich in einem Abstand von 2,5 (Perihel) bis 3,3 (Aphel) astronomischen Einheiten in rund 5 Jahren um die Sonne. Die Bahn ist 3,1° gegen die Ekliptik geneigt, die Bahnexzentrizität beträgt 0,135.

Mit einem Durchmesser von 250 km ist Psyche einer der größten Asteroiden des Hauptgürtels. Sie besitzt eine relativ helle Oberfläche mit einer Albedo von 0,12. In 4 Stunden und 12 Minuten rotiert sie einmal um die eigene Achse.

Radarbeobachtungen zeigten, dass Psyche aus Eisen und Nickel besteht.[2][3] Im Gegensatz zu anderen M-Klasse-Asteroiden konnte auf der Oberfläche kein Wasser oder wasserhaltiges Material nachgewiesen werden. Das deutet ebenfalls auf einen metallischen Asteroiden hin.[4] Neuere Messungen mit dem IRTF haben Hinweise auf geringe Mengen an gebundenem Wasser an der Oberfläche von Psyche gefunden. Dies wird als Konsequenz von Kollisionen gedeutet, die es zwischen Psyche und Asteroiden vom Typ kohliger Chondrit gegeben haben könnte.[5]

Falls die Dichte zu niedrig ist um vorwiegend metallisch zusammengesetzt zu sein, ist (16) Psyche ein Kandidat für den Ursprung der Mesosideriten.[6]

NASA-MissionBearbeiten

Psyche wurde im Januar 2017[7] als Ziel für eine gleichnamige unbemannte Mission im Rahmen des Discovery-Programms der NASA ausgewählt. Die geplante Sonde soll 2022 starten und ab 2026 für mindestens anderthalb Jahre den Asteroiden aus einer zunehmend engeren Umlaufbahn erforschen.[8]

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Radar observations and shape model of asteroid 16 Psyche echo.jpl.nasa.gov, PDF abgerufen am 1. November 2017
  2. S.J. Ostro: Radar observations of asteroids and comets. In: Astronomical Society of the Pacific, Publications. Band 97, 1985, doi:10.1086/131619, bibcode:1985PASP...97..877O.
  3. C. Magri: Mainbelt Asteroids: Results of Arecibo and Goldstone Radar Observations of 37 Objects during 1980–1995. In: Icarus. Band 140, Nr. 2, 1999, doi:10.1006/icar.1999.6130, bibcode:1999Icar..140..379M.
  4. E. Merényi: Prediction of Water in Asteroids from Spectral Data Shortward of 3 µm. In: Icarus. Band 129, Nr. 2, 1997, S. 421, doi:10.1006/icar.1997.5796, bibcode:1997Icar..129..421M.
  5. Tilmann Althaus: Besitzt Psyche Wasser? In: Spektrum der Wissenschaft. 2. November 2016, abgerufen am 10. Januar 2017.
  6. D. R. Davis, Paolo Farinella, M. Francesco: The Missing Psyche Family: Collisionally Eroded or Never Formed?. In: Icarus. 137, Nr. 1, 1999, S. 140. bibcode:1999Icar..137..140D. doi:10.1006/icar.1998.6037.
  7. NASA Selects Two Missions to Explore the Early Solar System. 4. Januar 2017, abgerufen am 10. Januar 2017 (englisch).
  8. Arizona State University, Website der Psyche-Mission