(14) Irene

Asteroid des Hauptgürtels
Asteroid
(14) Irene Astronomisches Symbol von Irene
Eigenschaften des Orbits (Animation)
Orbittyp Hauptgürtelasteroid
Große Halbachse 2,587 AE
Exzentrizität 0,1670
Perihel – Aphel 2,155 AE – 3,019 AE
Neigung der Bahnebene 9,10°
Länge des aufsteigenden Knotens 86,4°
Argument der Periapsis 96,6°
Zeitpunkt des Periheldurchgangs 28. Januar 2009
Siderische Umlaufzeit 4 a 59 d
Mittlere Orbital­geschwindigkeit 18,4 km/s
Physikalische Eigenschaften
Mittlerer Durchmesser ca. 182 km
Masse 6,3 · 1018Vorlage:Infobox Asteroid/Wartung/Masse kg
Albedo 0,16
Mittlere Dichte ca. 2 g/cm³
Rotationsperiode 15,06 h
Absolute Helligkeit 6,3 mag
Spektralklasse
(nach Tholen)
S
Spektralklasse
(nach SMASSII)
S
Geschichte
Entdecker John R. Hind
Datum der Entdeckung 19. Mai 1851
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten von JPL Small-Body Database Browser. Die Zugehörigkeit zu einer Asteroidenfamilie wird automatisch aus der AstDyS-2 Datenbank ermittelt. Bitte auch den Hinweis zu Asteroidenartikeln beachten.

(14) Irene ist ein Asteroid des Asteroiden-Hauptgürtels, der am 19. Mai 1851 von John Russel Hind als vierzehnter Asteroid entdeckt wurde. Der Name leitet sich von der Hore Eirene ab, die in der griechischen Mythologie die Verkörperung des Friedens darstellte.

Mit einem Durchmesser von 182 Kilometern[1] gehört Irene zu den größeren Asteroiden des Hauptgürtels. Der Asteroid besitzt eine silikatreiche Oberfläche und wird der Gruppe der S-Typ Asteroiden zugeordnet. Die geometrische Albedo beträgt 0,16.
In rund 15 Stunden rotiert er um die eigene Achse.

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Asteroid Lightcurve Data File, Updated March 1, 2001 (TXT) Abgerufen am 19. Juni 2010.