(12) Victoria

Asteroid des Hauptgürtels

(12) Victoria ist ein Asteroid des Asteroiden-Hauptgürtels, der am 13. September 1850 von John Russell Hind am George-Bishop-Observatorium als zwölfter Asteroid entdeckt wurde.

Asteroid
(12) Victoria Astronomisches Symbol von Victoria
Eigenschaften des Orbits Animation
Orbittyp Innerer Hauptgürtel
Große Halbachse 2,334 AE
Exzentrizität

0,220

Perihel – Aphel 1,820 AE – 2,848 AE
Neigung der Bahnebene 8,4°
Länge des aufsteigenden Knotens 235,5°
Argument der Periapsis 69,8°
Zeitpunkt des Periheldurchgangs 13. November 2010
Siderische Umlaufperiode a 206 d
Mittlere Orbital­geschwin­digkeit 19,26 km/s
Physikalische Eigenschaften
Mittlerer Durchmesser 113 km
Masse 1,5 · 1018Vorlage:Infobox Asteroid/Wartung/Masse kg
Albedo 0,1765
Mittlere Dichte ≈ 2 g/cm³
Rotationsperiode 8,66 h
Absolute Helligkeit 7,24 mag
Spektralklasse
(nach Tholen)
S
Spektralklasse
(nach SMASSII)
L
Geschichte
Entdecker John R. Hind
Datum der Entdeckung 13. September 1850
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten vom JPL Small-Body Database. Die Zugehörigkeit zu einer Asteroidenfamilie wird automatisch aus der AstDyS-2 Datenbank ermittelt. Bitte auch den Hinweis zu Asteroidenartikeln beachten.

Die Namensgebung wurde seinerzeit kontrovers diskutiert, da man allgemein glaubte, Hind habe den Himmelskörper zu Ehren der britischen Königin Victoria benannt – bis dahin war es unüblich, Asteroiden nach lebenden Personen zu benennen. Hind wies allerdings darauf hin, dass die römische Siegesgöttin die Namensgeberin war. Es wurde auch der Name Klio angegeben,[1] der jedoch später (1865) für den Asteroiden (84) Klio vergeben wurde. Als Symbol wurde „ein Stern mit einem Lorbeerzweig“ vorgeschlagen.[1]

Victoria bewegt sich in einem Abstand von 1,8191 (Perihel) bis 2,8495 (Aphel) astronomischen Einheiten, in 3,57 Jahren um die Sonne. Die Bahn ist 8,3619° gegen die Ekliptik geneigt, die Bahnexzentrizität beträgt 0,2207.

Victoria hat einen mittleren Durchmesser von 113 Kilometer. Der Asteroid besitzt eine relativ helle Oberfläche mit einer Albedo von 0,176. In rund 8 Stunden und 40 Minuten rotiert er um die eigene Achse.

Aufnahmen, die mittels Radar und Speckle-Interferometrie gemacht wurden, zeigen, dass der Asteroid eine längliche Form aufweist. Möglicherweise besteht er aus zwei Körpern.

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Conversations-Lexikon, 10. Auflage, F. A. Brockhaus 1854, Band 12, Eintrag „Planeten“, S. 175, Ansicht in der Google-Buchsuche