Šnipiškės

Stadtteil von Vilnius

Koordinaten: 54° 42′ N, 25° 17′ O

Snipiskes.jpg
Kirche des Erzengels Raphael

Šnipiškės (polnisch Śnipiszki) ist ein Stadtteil von Vilnius am rechten Ufer der Neris vor dem Amtsbezirk Naujamiestis im Amtsbezirk Šnipiškės. Bei Konstitucijos prospektas befinden sich der Europos-Platz, der Sitz der Stadtverwaltung von Vilnius, die Nationalgalerie und das Žalgirio-Krankenhaus.

NameBearbeiten

  • Šnipiškės, litauisch (abgeleitet vom Vornamen Šnipis)
  • Snipiszki, polnisch
  • Piramónt, שניפּישאָק.[1]

GeschichteBearbeiten

Im 15. Jahrhundert wurde hier jüdischer Friedhof Šnipiškės errichtet. Es gab auch die Synagoge Šnipiškės. 1702 begann man die katholische St.-Erzengel-Raphael-Kirche Vilnius zu bauen.

In Sowjetlitauen entstanden Litauisches Kinder- und Jugendzentrum, Sportpalast Vilnius, Univermag-Kaufhaus (jetzt CUP).

BehördenBearbeiten

EinkaufszentrenBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Šnipiškės. Mažoji lietuviškoji tarybinė enciklopedija, T. 3 (R–Ž). Vilnius, Vyriausioji enciklopedijų redakcija, 1971, 423 psl.
  • Šnipiškės. Tarybų Lietuvos enciklopedija, T. 4 (Simno-Žvorūnė). – Vilnius: Vyriausioji enciklopedijų redakcija, 1988. 215 psl.
  • Šnipiškės. Mūsų Lietuva, T. 1. – Bostonas: Lietuvių enciklopedijos leidykla, 1964. – 152 psl.

WeblinksBearbeiten

Commons: Šnipiškės – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Šnipiškės, Lithuania. JewishGen, abgerufen am 23. Januar 2016.Vorlage:Cite web/temporär