Şeref Has

türkischer Fußballspieler und -funktionär

Şeref Has (* 27. September 1936 in Yeniköy, Istanbul; † 13. Juni 2019[1]) war ein türkischer Fußballspieler und -funktionär. Er war vom Sommer 1992 bis zum Sommer 2004 durchgängig Vorstandsmitglied des türkischen Fußballverbandes.[2]

Şeref Has
Personalia
Geburtstag 27. September 1936
Geburtsort Yeniköy, IstanbulTürkei
Sterbedatum 13. Juni 2019
Größe 178 cm
Position Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
Beylerbeyi SK
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
Beylerbeyi SK
bis 1955 Beyoğluspor
1955–1969 Fenerbahçe Istanbul 763 (79)
1973–1976 Mersin İdman Yurdu
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1954 Türkei U-18 2 0(0)
1956–1967 Türkei 39 0(1)
Stationen als Trainer
Jahre Station
1973–1976 Mersin İdman Yurdu (Co-Trainer)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

SpielerkarriereBearbeiten

VereinBearbeiten

Şeref Has startete seine Vereinsfußballkarriere bei Beylerbeyi SK. Anschließend wechselte er zu Beyoğluspor.

Im Sommer 1955 wechselte er zu Fenerbahçe Istanbul und spielte für diesen Verein 15 Spielzeiten lang.

Durch seine langjährige Tätigkeit bei Fenerbahçe Istanbul wird er stark mit diesem Verein assoziiert. Er wird sowohl von den Fans wie auch von dem Verein als einer der bedeutendsten Spieler der Vereinsgeschichte aufgefasst. Mit Fenerbahçe konnte er fünfmal die türkische Meisterschaft und einmal den türkischen Fußballpokal gewinnen. Er zählte lange Zeit hinter der Fenerbahçe-Legende Lefter Küçükandonyadis als der Spieler mit den zweitmeisten Einsätzen für diesen Verein, bis beide in dieser Rubrik in den 90ern von Müjdat Yetkiner überholt wurden.

Zur Saison 1968/69 entschied sich Fenerbahçe, einen radikalen Schnitt mit der Mannschaft zu machen und eine neue Mannschaft mit jungen Spielern zu formen. Infolge dieser Maßnahmen trennte man sich von vielen gestandenen Spielern, darunter auch Has. Daraufhin erklärte Has, erstmal zum Saisonende seine Karriere beenden zu wollen. Zu diesem Zweck wurde am 21. Juni 1969 ein Abschiedsspiel organisiert, in dem Fenerbahçe gegen eine Auswahl von Stars antrat. An diesem Abschiedsspiel nahmen mit Özcan Arkoç und Uwe Seeler auch zwei bekannte Größen des deutschen Fußballs teil.[3]

Has spielte später in dem Zeitraum 1973 bis 1976 für Mersin İdman Yurdu, wo er auch den Posten des Co-Trainers innehatte. Im Anschluss an diese Zeit beendete er seine aktive Spielerkarriere.

NationalmannschaftBearbeiten

Şeref Has spielte zweimal für die türkische U-18-Nationalmannschaft und 39 Mal für die türkische Nationalmannschaft. Dabei lief er für Letztere in zehn Begegnungen als Kapitän auf.

1954 nahm er mit der türkischen U-18-Nationalmannschaft am FIFA-Juniorenturnier teil und erreichte hier hinter der argentinischen U-18 den 4. Platz. Has kam während des Turniers zu zwei Spieleinsätzen.

Mit der türkischen Auswahl nahm er 1967 am ECO-Cup teil und konnte mit seiner Mannschaft diesen Pokal gewinnen.

PrivatesBearbeiten

  • Şeref Has war der jüngere Bruder der als Tarzan Mehmet Ali bekannten Fenerbahçe-Legende Mehmet Ali Has.
  • Er war Absolvent des renommierten Istanbuler Gymnasiums Kabataş Erkek Lisesi.
  • Has war seit den frühen 1960er Jahren mit der Tochter von İbrahim Tusder verheiratet, einem ehemaligen Spieler Galatasarays. Dieser war während seiner Zeit bei Beykozspor der Cheftrainer von Şerefs älterem Bruder Mehmet Ali Has.[4]

Titel und ErfolgeBearbeiten

Als SpielerBearbeiten

Fenerbahçe Istanbul

Türkische Nationalmannschaft

Türkische U-18-Nationalmannschaft

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. [1]
  2. tff.org: TFF BAŞKANLARININ DÖNEMLERİ VE YÖNETİM KURULLARI (abgerufen am 15. Oktober 2012)
  3. mackolik.com: Şeref Has'ın Vedaı (abgerufen am 21. Juni 2013)
  4. 16. Juni 1965, Milliyet, Seite 8