Hauptmenü öffnen

Österreichischer Seniorenbund

österreichische Organisation

Der Österreichische Seniorenbund ist eine Teilorganisation der Österreichischen Volkspartei. Er versteht sich als gemeinnützige Interessensvertretung der älteren Generation und ist mit rund 300.000 Mitgliedern und etwa 2.200 Bezirks- und Ortsgruppen[1] der größte der ÖVP-Bünde.

Bundesobmann war von 2005 bis Jänner 2016 der ehemalige Nationalratspräsident Andreas Khol. Er trat die Nachfolge des verstorbenen ehemaligen Vize-Landeshauptmanns von Kärnten, Stefan Knafl, an, der zuvor zwölf Jahre lang Obmann des Seniorenbundes gewesen war. Khol folgte im Jänner 2016 dessen bisherige Stellvertreterin Ingrid Korosec nach.[2]

Vergleichbar ist die Organisation mit der Senioren-Union der CDU bzw. der Senioren-Union der CSU in Deutschland.

BundesobleuteBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Siehe AuchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Österreichischer Seniorenbund. Was wollen wir?. Abgerufen am 11. Oktober 2019.
  2. Seniorenbund: Andreas Khol übergibt an Ingrid Korosec. OTS-Meldung vom 14. Jänner 2016, abgerufen am 24. April 2016.
  3. a b Österreichischer Seniorenbund: Unsere Geschichte (Memento des Originals vom 24. April 2016 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.seniorenbund.at. Abgerufen am 3. Mai 2017.