Österreichischer Gulden

Wikimedia-Begriffsklärungsseite
Österreichischer Gulden
Staat: Kaisertum Österreich und Österreich-Ungarn
Unterteilung: 100 Neukreuzer
Abkürzung: F, Frt, Ft (Forint, ungarisch)
Fl (Florin, lateinisch)
Wechselkurs:
(fix)

1 Gulden = 2 Kronen

Der österreichische Gulden war die Währung des Kaisertums Österreich und ab 1867 von Österreich-Ungarn. Er wurde 1858 aufgrund des Wiener Münzvertrages statt des Talers eingeführt, der im Gegensatz zum Gulden nicht im Dezimalsystem gerechnet wurde. Der Gulden war in Österreich noch bis 1900 im Umlauf, obwohl er 1892 durch die Krone ersetzt wurde.

GeschichteBearbeiten

Kaisertum ÖsterreichBearbeiten

Aufgrund des Wiener Münzvertrages wurde 1858 im Deutschen Zollverein die Währung umgestellt, sodass sie in alle beteiligten Landeswährungen umgerechnet werden konnte. Ein Vereinstaler war somit gleichbedeutend mit den nord- und mitteldeutschen Talern, 134 Gulden oder 105 Kreuzer der süddeutschen Vereinswährung, oder 112 Gulden (150 Neukreuzer) der österreichischen Währung. Im Gegensatz zum Taler, der vor dem Gulden in Österreich verwendet wurde, wurde der Gulden im Dezimalsystem gerechnet. Der Konventionstaler wurde in einem Verhältnis von 1:2 zum Gulden gewechselt.

Österreich-UngarnBearbeiten

1867 wurde der Einheitsstaat Österreich in die Doppelmonarchie Österreich-Ungarn umgegliedert. Ungarn hatte das Recht auf eine eigene Währung, Österreich und Ungarn kamen jedoch überein, die gemeinsame Währung beizubehalten. Für die Länder der Ungarischen Krone wurden jedoch ab 1868 eigene Guldenmünzen mit der Bezeichnung Forint geprägt.

1892 wurde der Gulden in einem Verhältnis von 1:2 zur Krone gewechselt, blieb aber noch bis 1900 im Umlauf. Auch als Recheneinheit blieb der Gulden noch Jahre nach der Umstellung auf die Krone in Gebrauch, beispielsweise 1896 im Gesetz über die Erwerbsteuer (RGBl 220/1896).

MünzenBearbeiten

Münzen der österreichischen ReichshälfteBearbeiten

Kupfermünzen wurden anfangs in Werten von einem Heller (= 18 Kreuzer) bis zu einem Kreuzer verwendet. Weiters gab es Silbermünzen in den Werten von 3 Kreuzern bis zu einem Konventionstaler. Die türkischen und napoleonischen Kriege führten zu einer Änderung dieser anfänglich verwendeten Werte. Die neuen Werte enthielten eine Münze mit dem Wert von 12 Kreuzern, die jedoch nur einen Silberwert von 6 Kreuzer hatte. Sie wurde später als 7-Kreuzer-Münze geprägt. 1807 wurden die Münzen in Werten von 15 und 30 Kreuzern geprägt. Diese Werte wurden in Geldscheine ausgegeben, doch 1814 wurden die Münzen wieder auf die Vorkriegswerte geändert.

1857 wurde der Gulden dezimalisiert, die neu eingeführten Münzen waren 0,5 Kreuzer (geschrieben 510), 1 Kreuzer und 4 Kreuzer in Kupfer. Die Silbermünzen waren 5, 10 und 20 Kreuzer und 14, 1 und 2 Gulden sowie 1 und 2 Vereinstaler. Die Goldmünzen waren 4 und 8 Gulden und 10 und 20 Franken. Die Prägung des Vereinstalers wurde jedoch 1867 eingestellt. Ein Vereinstaler war 112 Gulden.

Münzen von Österreich ab 1857
Bild Wert Durch-
messer
Raugewicht
Feingehalt
Beschreibung Ausgabejahre
Wertseite Bildseite Rand Wertseite Bildseite
    510 Kreuzer 17 mm 1,667 g glatt Wert, Jahr der Prägung, Münzzeichen „K•K•OESTERREICHISCHE SCHEIDEMÜNZE[A 1], kleiner Adler (Feder berührt Reichsapfel nicht) 1858–1861, 1863–1866
    510 Kreuzer Wert, Jahr der Prägung, ohne Münzzeichen 1877, 1881, 1885
    510 Kreuzer „K•K•OESTERREICHISCHE SCHEIDEMÜNZE“, großer Adler (Feder berührt Reichsapfel) 1885, 1891
    1 Kreuzer 19 mm 3,333 g glatt Wert, Jahr der Prägung, Münzzeichen „K•K•OESTERREICHISCHE SCHEIDEMÜNZE“, kleiner Adler (Feder berührt Reichsapfel nicht) 1858–1863, 1873
    1 Kreuzer Wert, Jahr der Prägung, ohne Münzzeichen 1878, 1879, 1881
    1 Kreuzer „K•K•OESTERREICHISCHE SCHEIDEMÜNZE“, großer Adler (Feder berührt Reichsapfel) 1885, 1891
    4 Kreuzer 27 mm 13,333 g glatt Wert, Jahr der Prägung, Münzzeichen „K•K•OESTERREICHISCHE SCHEIDEMÜNZE“, großer Adler 1860, 1861, 1864
    5 Kreuzer 16 mm 1,333 g
375 ‰ Ag, 625 ‰ Cu
geriffelt „SCHEIDE MÜNZE“, Krone, Wert, Münzzeichen „FRANZ JOSEPH I•V•G•G•KAISER V•OESTERREICH“[A 2], Franz Joseph I. 1858–1860, 1863, 1864
    5 Kreuzer „FRANZ JOSEPH I•V•G•G•KAISER V•OESTERREICH“, Franz Joseph I. mit stärkerem Bart 1867
    10 Kreuzer 18 mm 2,000 g
500 ‰ Ag, 500 ‰ Cu
geriffelt „SCHEIDE MÜNZE“, Krone, Wert, Münzzeichen „FRANZ JOSEPH I•V•G•G•KAISER V•OESTERREICH“, Franz Joseph I. 1858–1865
    10 Kreuzer „FRANZ JOSEPH I•V•G•G•KAISER V•OESTERREICH“, Franz Joseph I. mit stärkerem Bart 1867
    10 Kreuzer 18 mm 1,666 g
400 ‰ Ag, 600 ‰ Cu
glatt „HVNGAR•BOHEM•GAL•LOD•ILL•REX A•A•“[A 3], Jahr der Prägung, großer Adler, Wert im Wappen, ohne Münzzeichen „FRANC•IOS•I•D•G•AVSTRIAE IMPERATOR“[A 4], Franz Joseph I. 1868–1872
    20 Kreuzer 21 mm 2,666 g
500 ‰ Ag, 500 ‰ Cu
glatt „HVNGAR•BOHEM•GAL•LOD•ILL•REX A•A•“, Jahr der Prägung, großer Adler, Wert im Wappen, ohne Münzzeichen „FRANC•IOS•I•D•G•AVSTRIAE IMPERATOR“, Franz Joseph I. 1868–1870, 1872
    14 Gulden 23 mm 5,341 g
520 ‰ Ag, 480 ‰ Cu
VIRIBVS VNITIS[A 5] „HVNG•BOH•LOMB•ET VEN•GAL•LOD•ILL•REX A•A•“[A 6], Jahr der Prägung, großer Adler, kleine Wertziffer, schräger Bruchstrich „FRANC•IOS•I•D•G•AVSTRIAE IMPERATOR“, Franz Joseph I., Münzzeichen 1857–1859
    14 Gulden „HVNG•BOH•LOMB•ET VEN•GAL•LOD•ILL•REX A•A•“, Jahr der Prägung, kleiner Adler, größere Wertziffer, gerader Bruchstrich 1859–1865
14 Gulden[1] „HVNG•BOH•LOMB•ET VEN•GAL•LOD•ILL•REX A•A•“, Jahr der Prägung, kleiner Adler, größere Wertziffer, gerader Bruchstrich „FRANC•IOS•I•D•G•AVSTRIAE IMPERATOR“, Franz Joseph I. mit stärkerem Bart, Münzzeichen 1866
    14 Gulden „HVNGAR•BOHEM•GAL•LOD•ILL•REX A•A•“, kleiner Adler, größere Wertziffer, gerader Bruchstrich 1867–1871
14 Gulden[2] „FRANC•IOS•I•D•G•AVSTRIAE IMPERATOR“, Franz Joseph I. mit stärkerem Bart, ohne Münzzeichen 1872–1875
    1 Gulden 29 mm 12,345 g
900 ‰ Ag, 100 ‰ Cu
„VIRIBVS VNITIS“ „HVNG•BOH•LOMB•ET VEN•GAL•LOD•ILL•REX A•A•“, Jahr der Prägung, großer Adler, Wert „FRANC•IOS•I•D•G•AVSTRIAE IMPERATOR“, Franz Joseph I., Münzzeichen, Kranzschleifenende hoch 1857–1866
    1 Gulden „FRANC•IOS•I•D•G•AVSTRIAE IMPERATOR“, Franz Joseph I., Münzzeichen, Kranzschleifenende tief 1866
1 Gulden[3] „HVNGAR•BOHEM•GAL•LOD•ILL•REX A•A•“, Jahr der Prägung, großer Adler, Wert 1867–1872
    1 Gulden „FRANC•IOS•I•D•G•AVSTRIAE IMPERATOR“, Franz Joseph I., ohne Münzzeichen, Kranzschleifenende tief 1872–1892
    1 Vereinstaler
= 112 Gulden
33 mm 18,518 g
900 ‰ Ag, 100 ‰ Cu
„MIT VEREINTEN KRAEFTEN“ „EIN VEREINSTHALER XXX EIN PFUND FEIN“, Jahr der Prägung, großer Adler, ohne Wertangabe „FRANZ JOSEPH I•V•G•G•KAISER V•OESTERREICH“, Franz Joseph I., Münzzeichen, Kranzschleifenende hoch 1857–1865
    1 Vereinstaler
= 112 Gulden
„FRANZ JOSEPH I•V•G•G•KAISER V•OESTERREICH“, Franz Joseph I. mit stärkerem Bart, Münzzeichen, Kranzschleifenende tief 1866–1867
    2 Gulden 36 mm 24,691 g
900 ‰ Ag, 100 ‰ Cu
„VIRIBVS VNITIS“ „HVNG•BOH•LOMB•ET VEN•GAL•LOD•ILL•REX A•A•“, Jahr der Prägung, großer Adler, Wert „FRANC•IOS•I•D•G•AVSTRIAE IMPERATOR“, Franz Joseph I., Münzzeichen, Kranzschleifenende hoch 1858–1860, 1862–1865
    2 Gulden „FRANC•IOS•I•D•G•AVSTRIAE IMPERATOR“, Franz Joseph I., Münzzeichen, Kranzschleifenende tief 1866
2 Gulden[4] „HVNGAR•BOHEM•GAL•LOD•ILL•REX A•A•“, Jahr der Prägung, großer Adler, Wert 1867–1872
    2 Gulden „FRANC•IOS•I•D•G•AVSTRIAE IMPERATOR“, Franz Joseph I., ohne Münzzeichen, Kranzschleifenende tief 1872–1892
    2 Vereinstaler
= 3 Gulden
41 mm 37,037 g
900 ‰ Ag, 100 ‰ Cu
„MIT VEREINTEN KRAEFTEN“ „ZWEI VEREINSTHALER XV EIN PFUND FEIN“, Jahr der Prägung, großer Adler, ohne Wertangabe „FRANZ JOSEPH I•V•G•G•KAISER V•OESTERREICH“, Franz Joseph I., Münzzeichen 1865
    2 Vereinstaler
= 3 Gulden
„FRANZ JOSEPH I•V•G•G•KAISER V•OESTERREICH“, Franz Joseph I. mit stärkerem Bart, Münzzeichen 1866–1867
Goldmünzen von Österreich ab 1857
1 Dukaten[5] 20 mm 3,490 g
986 ‰ Au, 14 ‰ Cu
geriffelt „HVNG•BOH•LOMB•ET VEN•GAL•LOD•ILL•REX A•A•“, Adler, Jahr der Prägung, ohne Wert „FRANC•IOS•I•D•G•AVSTRIAE IMPERATOR“, Franz Joseph I. ohne Bart, Kopf nach rechts, Münzzeichen 1852–1859
1 Dukaten[6] „FRANC•IOS•I•D•G•AVSTRIAE IMPERATOR“, Franz Joseph I. mit Bart, Kopf nach rechts, Münzzeichen 1860–1865
1 Dukaten[7] „FRANC•IOS•I•D•G•AVSTRIAE IMPERATOR“, Franz Joseph I. mit stärkerem Bart, Kopf nach rechts, Münzzeichen 1866
1 Dukaten[8] „HVNGAR•BOHEM•GAL•LOD•ILL•REX A•A•“, Adler, Jahr der Prägung, ohne Wert 1867–1872
1 Dukaten[9] „FRANC•IOS•I•D•G•AVSTRIAE IMPERATOR“, Franz Joseph I. mit stärkerem Bart, Kopf nach rechts, ohne Münzzeichen 1872–1914
    1 Dukaten[10] 1915
(Neuprägung)
    1 Dukaten 1951
(Fehlprägung)
1 Dukaten[11] „HVNGAR•BOHEM•GAL•LOD•ILL•REX A•A•“, Adler, Jahr 1898 unter Adler, zweite Jahreszahl (1848 bis 1851), ohne Wert (Sonderprägung zum 50-jährigen Regierungsjubiläum) „FRANC•IOS•I•D•G•AVSTR•IMP•HVNG•BOH•REX“[A 7], Franz Joseph I. ohne Bart, Kopf nach links, Münzzeichen 1898
4 Dukaten[12] 40 mm 13,960 g
986 ‰ Au, 14 ‰ Cu
geriffelt „HVNG•BOH•LOMB•ET VEN•GAL•LOD•ILL•REX A•A•“, Adler, Jahr der Prägung, Wert „FRANC•IOS•I•D•G•AVSTRIAE IMPERATOR•“, Franz Joseph I. ohne Bart, Lorbeerkranz mit Beeren, Münzzeichen 1852–1859
4 Dukaten[13] „FRANC•IOS•I•D•G•AVSTRIAE IMPERATOR•“, Franz Joseph I. ohne Bart, Lorbeerkranz ohne Beeren, Münzzeichen 1854–1855
4 Dukaten[14] „FRANC•IOS•I•D•G•AVSTRIAE IMPERATOR•“, Franz Joseph I. mit Bart, Münzzeichen 1860–1865
4 Dukaten[15] „FRANC•IOS•I•D•G•AVSTRIAE IMPERATOR•“, Franz Joseph I. mit stärkerem Bart, Münzzeichen 1866
4 Dukaten[16] „HVNGAR•BOHEM•GAL•LOD•ILL•REX A•A•“, Adler, Jahr der Prägung, Wert 1867–1872
4 Dukaten[17] „FRANC•IOS•I•D•G•AVSTRIAE IMPERATOR•“, Franz Joseph I. mit stärkerem Bart, ohne Münzzeichen 1872–1914
    4 Dukaten[18] 1915
(Neuprägung)
    12 Vereinskrone 20 mm 5,555 g
900 ‰ Au, 100 ‰ Cu
„MIT VEREINTEN KRAEFTEN“ „VEREINSMÜNZE 100 EIN PFUND FEIN“, Jahr der Prägung, Wert „FRANZ JOS•I•V•G•G•KAISER V•OESTERREICH“[A 8], Franz Joseph I., Münzzeichen 1858–1865
    12 Vereinskrone „FRANZ JOS•I•V•G•G•KAISER V•OESTERREICH“, Franz Joseph I. mit stärkerem Bart, Münzzeichen 1866
    1 Vereinskrone 24 mm 11,111 g
900 ‰ Au, 100 ‰ Cu
„MIT VEREINTEN KRAEFTEN“ „VEREINSMÜNZE 50 EIN PFUND FEIN“, Jahr der Prägung, Wert „FRANZ JOSEPH I•V•G•G•KAISER V•OESTERREICH“, Franz Joseph I., Münzzeichen 1858–1865
    1 Vereinskrone „FRANZ JOSEPH I•V•G•G•KAISER V•OESTERREICH“, Franz Joseph I. mit stärkerem Bart, Münzzeichen 1866
4 Gulden =
10 Franken[19]
19 mm 3,225 g
900 ‰ Au, 100 ‰ Cu
„VIRIBVS VNITIS“ „IMPERIVM AVSTRIACVM“, Adler, Jahr der Prägung, Wert „FRANCISCVS•IOSEPHVS•I•D•G•IMPERATOR•ET•REX•“[A 9], Franz Joseph I. 1870–1872, 1877–1878, 1881, 1883–1885, 1888–1891
    4 Gulden =
10 Franken[20]
1892
(Neuprägung)
    8 Gulden =
20 Franken
21 mm 6,451 g
900 ‰ Au, 100 ‰ Cu
„VIRIBVS VNITIS“ „IMPERIVM AVSTRIACVM“, Adler, Jahr der Prägung, Wert „FRANCISCVS•IOSEPHVS•I•D•G•IMPERATOR•ET•REX“, Franz Joseph I. 1870–1891
    8 Gulden =
20 Franken[21]
1892
(Neuprägung)
Diese Bilder sind in einer Größe von 2,5 Pixel pro Millimeter.
Anmerkungen:
  1. K•K•OESTERREICHISCHE SCHEIDEMÜNZE = Kaiserliche-Königliche Oesterreichische Scheidemünze
  2. FRANZ JOSEPH I•V•G•G•KAISER V•OESTERREICH = Franz Joseph I von Gottes Gnaden Kaiser von Oesterreich
  3. HVNGAR•BOHEM•GAL•LOD•ILL•REX A•A• = Hvngariae Bohemiae Galiciae Lodomeriae Illyriae Rex Archidvx Avstriae = Erzherzog von Österreich, König von Ungarn, Böhmen, Galizien, Lodomerien und Illyrien
  4. FRANC•IOS•I•D•G•AVSTRIAE•IMPERATOR = Franciscvs Iosephvs I Dei Gratia Avstriae Imperator = Franz Joseph I., von Gottes Gnaden Kaiser von Österreich
  5. VIRIBVS VNITIS = Viribus unitis = Mit vereinten Kräften (Wahlspruch Kaiser Franz Josephs I.)
  6. HVNG•BOH•LOMB•ET VEN•GAL•LOD•ILL•REX A•A• = Hvngariae Bohemiae Lombardiae et Venetiae Galiciae Lodomeriae Illyriae Rex Archidvx Avstriae = Erzherzog von Österreich, König von Ungarn, Böhmen, Lombardei und Venetien, Galizien, Lodomerien und Illyrien
  7. FRANC•IOS•I•D•G•AVSTR•IMP•HVNG•BOH•REX = Franciscus Iosephvs I Dei Gratia Avstriae Imperator Hvngariae Bohemiae Rex = Franz Joseph I., von Gottes Gnaden Kaiser von Österreich, König von Ungarn und Böhmen
  8. FRANZ JOS•I•V•G•G•KAISER V•OESTERREICH = Franz Joseph I von Gottes Gnaden Kaiser von Oesterreich
  9. FRANCISCVS•IOSEPHVS•I•D•G•IMPERATOR•ET•REX• = Franziscvs Josephvs I Dei Gratia Imperator et Rex = Franz Joseph I., von Gottes Gnaden Kaiser und König
Münzen von Österreich ab 1857 – Sonderprägungen (Auswahl)
Bild Wert Durch-
messer
Raugewicht
Feingehalt
Beschreibung Ausgabe-
jahr
Wertseite Bildseite Rand Wertseite Bildseite
1 Gulden, zur Vermählung
1 Gulden[22] 29,50 mm 12,98 g
„EIN GULDEN XXIV EINE F.W.M.“[23] „MATRIMONIO CONIVNCTI DIE XXIV APRILIS MDCCCLIV “[A 1], Trauungsszene in der Wiener Augustinerkirche, unter Bildnis klein „I•WEISS“[A 2] „*FRANCISC•IOS•I•D•G•AVSTRIAE IMP•ET ELISABETHA MAX•IN BAVAR•DVCIS FIL•“[A 3], Franz Joseph I. und Elisabeth, Münzzeichen „A“, unter Bildnis klein „I•D•R•P•“ 1854
2 Gulden, zur Vermählung
    2 Gulden 36 mm 24,691 g
900 ‰ Ag, 100 ‰ Cu
„ZWEI GULDEN XII EINE F.W.M.“ „MATRIMONIO CONIVNCTI DIE XXIV APRILIS MDCCCLIV “[A 4], Trauungsszene in der Wiener Augustinerkirche, unter Bildnis klein „F•G•“[A 5] „*FRANCISC•IOS•I•D•G•AVSTRIAE IMP•ET ELISABETHA MAX•IN BAVAR•DVCIS FIL•“[A 6], Franz Joseph I. und Elisabeth, Münzzeichen „A“, unter Bildnis klein „I•D•R•P•“ 1854
2 Vereinstaler (=3 Gulden) zur Vollendung der Südbahn
    2 Vereinstaler
(=3 Gulden)
41 mm 37,037 g
900 ‰ Ag, 100 ‰ Cu
„VOLLENDUNG DER OESTERREICHISCHEN SÜDBAHN“, „2•VEREINS THALER“, Leuchtturm, Wappen von Wien und Triest, Lokomotive und Schiff, Adler, Jahr der Prägung „FRANZ JOSEPH I•V•G•G•KAISER V•OESTERREICH“[A 7], Franz Joseph I., Münzzeichen „A“, unter Bildnis klein „C•R•“[A 8] 1857
1 Feintaler (Schützenpreismünze) anläßlich des III. Deutschen Bundesschießens in Wien
1 Taler[24][25] 16,88 g „III DEUTSCHES BUNDES-SCHIESSEN WIEN 1868“, Adler mit Wiener Wappen,
„1 Fthlr“[A 9]
„WIR WOLLEN SEIN EIN EINIG VOLK VON BRÜDERN“, unter Bildnis klein „SEIDAN“[A 10] 1868
2 Gulden, Wiener Schützenverein (Schützenpreis)
    2 Gulden 36 mm 24,691 g
900 ‰ Ag, 100 ‰ Cu
„FEST FREI SCHIESSEN VOM WIENER SCHÜTZEN VEREIN“, zweiköpfiger Adler mit dem Wappen von Wien und der Kaiserkrone, Wert „2 FL“, Jahr der Prägung, unter Bildnis klein „F. GAUL“[A 11] (Neuprägung, wenn unter Bildnis klein „R•1973•KOLARSKY“[A 12] steht)[26][27] (Neuprägung, wenn als Wertangabe „2 FL•“ oder „4 DC•“ steht)[26][27][28][29] Franz Joseph I., Eichen- und Lorbeerkränze 1873
1 Gulden Pribram, Erinnerung an die Saigerteufe
    1 Gulden 29 mm 12,346 g
900 ‰ Ag, 100 ‰ Cu
„VIRIBVS VNITIS“[A 13] „UPOMINKA NA DOSAŽENOU KOLMOU HLOUBKU 1000 METRŮ“[A 14], „ZUR ERINNERUNG AN DIE ERREICHTE SAIGERTEUFE VON 1000 METER“, „PŘIBRAM“, Jahr der Prägung, Lorbeerkranz, Schlägel und Eisen „FRANC•IOS•I•D•G•AVSTRIAE IMPERATOR“[A 15], Franz Joseph I. 1875
1 Taler („Raxalpe-Taler“) zur Eröffnung des Carl-Ludwig-Hauses auf der Raxalpe
1 Taler[30] 33,21 g bis 33,80 mm 18,50 g bis 18,55 g „MIT HERZ UND HAND FUERS ALPENLAND“ „ZUR ERÖFFNUNG DES CARL LUDWIG HAUSES AUF DER RAXALPE IM SEPTEMBER 1877 *“, Ansicht des Schutzhauses, „GEDENKTHALER“ „CARL LUDWIG ERZHERZOG V. ÖSTERREICH PROTECTOR D. ÖSTERREICHISCHEN TOURISTEN CLUB *“, Erzherzog Carl Ludwig 1877
1 Gulden (Schemnitzer Erbstollen-Gulden) mit Münzzeichen K.B. (Ausgabe für Ungarn)
    1 Gulden 29 mm 24,691 g
900 ‰ Ag, 100 ‰ Cu
„II•JÓZSEF NEVŰ ALTÁRNA SELMECZBÁNYÁN“, 1782–1878, „BP 900“ „FERENCZ JÓZSEF I.K.A.CS.ÉS M.H.S.D.O.AP.KIR.“[A 16], Franz Joseph I. 1878
2 Gulden zur Silberhochzeit
    2 Gulden 36 mm 24,691 g
900 ‰ Ag, 100 ‰ Cu
„ZWEI GVLDEN XLV KÉT FORINT“ „*QVINTVM•MATRIMONII•LVSTRVM•CELEBRANT•
XXIV•APRILIS•MDCCCLXXIX“[A 17], sitzende Fortuna mit einem Füllhorn
„*FRANC•IOS•I•D•G•AVSTR•IMP•ET•HVNG•REX•AP•
*ELISABETHA•IMP•ET•REG•“[A 18], Franz Joseph I. und Elisabeth
1879
2 Gulden, 1. Österreichisches Bundesschießen in Wien (Schützenpreis)
    2 Gulden 36 mm 24,691 g
900 ‰ Ag, 100 ‰ Cu
„I. OESTERREICHISCHES BUNDESSCHIESSEN“, Adler „UEB AUG UND HAND FUER'S VATERLAND“, allegorische Figuren, Jahr der Prägung, links neben Bildnis klein „A•SCHARFF“[A 19] 1880
1 Taler („Numis-Taler“) zum 400jährigen Talerjubiläum der numismatischen Gesellschaft in Wien
1 Taler[31] 28,43 g
„400-JAEHR. THALER JVBILAEUM - D. NVMISM. GESELLSCH. - WIEN 1884“ „SIGISMVNDVS*ARCHIDVX*AUSTRIE*“[A 20], Erzherzog Sigismund „FRANC•IOS•I•D•G• IMP•ET REX*MDCCCLXXXIV“[A 21], Franz Joseph I., links unter Bildnis „A•Scharff“ (Neuprägung, wenn unter Bildnis klein „A•PEYER“ und „R•1974“ steht)[32] 1884
2 Gulden, 2. Österreichisches Bundesschießen in Innsbruck (Schützenpreis)
    2 Gulden 36 mm 24,691 g
900 ‰ Ag, 100 ‰ Cu
„ZWEITES:ŒSTERR:BVNDESSCHIESSEN:INNSBRVCK“, gekrönter Tiroler Adler, Jahr der Prägung „MAXIMILIAN:RŒM:KAISER:ERZH:Z:Œ:G:V:TIROL“[A 22], Hüftbild Kaiser Maximilians in Jagdtracht mit einer Armbrust, unter Bildnis klein „A•SCHARFF“ und „BUSSON“[A 23] 1885
2. Österreichisches Bundesschießen in Innsbruck
[33] „ZWEITES:ŒSTER:BVNDES SCHIESSEN:INNSBRVCK:1885“, gekrönter Doppeladler über Tiroler Wappen „FRANZ:IOS:KAISER:V:ŒSTER:ETC:G:V:TIROL“[A 24], Franz Joseph I., unter Bildnis klein „A•SCHARFF“ und „BUSSON“ 1885
2. Österreichisches Bundesschießen in Innsbruck
[34] 37 mm unter Bildnis klein „DRENTWETT D.“[A 25] und „GES.GESCH.“[A 26] „II. Oesterreichisches Bundesschiessen Innsbruck 1885“ 1885
2 Gulden („DVO FLOR“) Kuttenberger Bergbau
    2 Gulden 36 mm 24,691 g
900 ‰ Ag, 100 ‰ Cu
„PRIMITIAE FODIN • KVTTENB • AB AERARIO ITERVM SVSCEPTARVM * •“[35] „ECCL•S•BARBARAE PATRONAE FODIN•KVTTENBERGENSIVM“[A 27], „DVO FLOR•“, „ARG•PVRI•“, MDCCCLXXXVII, Dom der heiligen Barbara in Kutná Hora, unter Bildnis klein „A. NEUDECK“ (Neuprägung, wenn unter Bildnis klein „R 74 KOLARSKY“ steht)[36] „FRANC•IOS•I•D•G•AVSTRIAE IMPERATOR“, Franz Joseph I. 1887
Taler zum 40-jährigen Regierungsjubiläum 1848/1888, von der numismatischen Gesellschaft Wien
1 Taler[37] 41,5 mm 28,08 g bis 28,96 g „IUSTITIA ET CLEMENTIA“[A 28] „HOC•NVMMO•PIE•COLIT•SOCIETAS•NVMISMATICA•VINDOBONENSIS“, „XIII•MAII•MDCCCLXXXVIII“[A 29], „IVNONIS MONETAE•PATRIAE MEMORIAM“ „M•THERESIA AVGVSTA“, Maria Theresia; unter Bildnis klein „A•SCHARFF NACH M•DONNER“[A 30] 1888
2 Gulden, 3. Österreichisches Bundesschießen in Graz (Schützenpreis)
    2 Gulden 36 mm 24,691 g
900 ‰ Ag, 100 ‰ Cu
„3. OESTERREICH. BUNDESSCHIESSEN IN GRAZ“, Grazer Wappen in Dreipass, Jahr der Prägung stehender Kaiser Franz Joseph I. in Jägertracht in Gebirgslandschaft 1889
Diese Bilder sind in einer Größe von 2,5 Pixel pro Millimeter.
Anmerkungen:
  1. MATRIMONIO CONIVNCTI DIE XXIV APRILIS MDCCCLIV = zur Ehe verbunden am Tage des 24. April 1854
  2. I•WEISS = der Medailleur Iohann Weiss (1794–1861)
  3. FRANCISC•IOS•I•D•G•AVSTRIAE IMP•ET ELISABETHA MAX•IN BAVAR•DVCIS FIL = Franciscvs Iosephvs I Dei Gratia Avstriae Imperator et Elisabetha Maximilianus in Bavaria Dvcis Filia = Franz Joseph I., von Gottes Gnaden Kaiser von Österreich und Elisabeth, Tochter von Herzog Maximilian in Bayern
  4. MATRIMONIO CONIVNCTI DIE XXIV APRILIS MDCCCLIV = zur Ehe verbunden am Tage des 24. April 1854
  5. F•G• = der Medailleur Franz Gaul (1802–1874)
  6. FRANCISC•IOS•I•D•G•AVSTRIAE IMP•ET ELISABETHA MAX•IN BAVAR•DVCIS FIL = Franciscvs Iosephvs I Dei Gratia Avstriae Imperator et Elisabetha Maximilianus in Bavaria Dvcis Filia = Franz Joseph I., von Gottes Gnaden Kaiser von Österreich und Elisabeth, Tochter von Herzog Maximilian in Bayern
  7. FRANZ JOSEPH I•V•G•G•KAISER V•OESTERREICH = Franz Joseph I von Gottes Gnaden Kaiser von Oesterreich
  8. C•R• = der Medailleur Carl Radnitzky (1818–1901)
  9. 1 Fthlr = 1 Feinthaler
  10. SEIDAN = der Medailleur Wenzel Seidan (1817–1870)
  11. F. GAUL = der Medailleur Franz Gaul (1802–1874)
  12. R•1973•KOLARSKY = der Medailleur Zdeněk Kolářský (* 1931), Neuprägung anlässlich des 100-Jahr-Jubiläums 1873/1973
  13. VIRIBVS VNITIS = Viribus unitis = Mit vereinten Kräften (Wahlspruch Kaiser Franz Josephs I.)
  14. UPOMINKA NA DOSAŽENOU KOLMOU HLOUBKU 1000 METRŮ = zur Erinnerung an die erreichte Saigerteufe von 1000 Meter (tschechisch)
  15. FRANC•IOS•I•D•G•AVSTRIAE•IMPERATOR = Franciscvs Iosephvs I Dei Gratia Avstriae Imperator = Franz Joseph I., von Gottes Gnaden Kaiser von Österreich
  16. FERENCZ JÓZSEF I.K.A.CS.ÉS M.H.S.D.O.AP.KIR. = Ferencz József Isten kegyelméből ausztriai császár és Magyar-, Horvát-, Slavon-, Dalmátországok apostoli királya = Franz Josef, von Gottes Gnaden Kaiser von Österreich, Apostolischer König von Ungarn, Kroatien, Slawonien und Dalmatien
  17. *QVINTVM•MATRIMONII•LVSTRVM•CELEBRANT•XXIV•APRILIS•MDCCCLXXIX = Sie feiern ihre Silberhochzeit (fünf Lustren, also fünf 5-Jahr-Perioden) am 24. April 1879
  18. *FRANC•IOS•I•D•G•AVSTR•IMP•ET•HVNG•REX•AP•*ELISABETHA•IMP•ET•REG• = Franciscvs Iosephvs I Dei Gratia Avstriae Imperator et Hvngariae Rex Apostolicus * Elisabetha Imperatrix et Regina = Franz Joseph I., von Gottes Gnaden Kaiser von Österreich und Apostolischer König von Ungarn * Elisabeth, Kaiserin und Königin
  19. A•SCHARFF = der Medailleur Anton Scharff (1845–1903)
  20. SIGISMVNDVS ARCHIDVX AUSTRIE = Sigismund Erzherzog von Österreich
  21. FRANC•IOS•I•D•G• IMP•ET REX*MDCCCLXXXIV = Franciscvs Iosephvs I Dei Gratia Imperator et Rex MDCCCLXXXIV = Franz Joseph I., von Gottes Gnaden Kaiser von Österreich und König, 1884
  22. MAXIMILIAN:RŒM:KAISER:ERZH:Z:Œ:G:V:TIROL = Maximilian Rœmischer Kaiser Erzherzog zu Œsterreich, Graf von Tirol
  23. BUSSON = der Historiker Arnold Busson
  24. FRANZ:IOS:KAISER:V:ŒSTER:ETC:G:V:TIROL = Franz Ioseph Kaiser von Œsterreich etc Graf Von Tirol = Franz Joseph, Kaiser von Österreich etc., Graf von Tirol
  25. DRENTWETT D. = der Medailleur Drentwett D.
  26. GES.GESCH. = gesetzlich geschützt
  27. ECCL•S•BARBARAE PATRONAE FODIN•KVTTENBERGENSIVM = Ecclesia Sanctae Barbarae Patronae Fodinarvm Kvttenbergensivm = Kirche der heiligen Barbara, Schutzherrin der Kuttenberger Bergwerke
  28. IUSTITIA ET CLEMENTIA = Gerechtigkeit und Milde
  29. XIII•MAII•MDCCCLXXXVIII = 13. Mai 1888
  30. A•SCHARFF NACH M•DONNER = der Medailleur Anton Scharff nach dem Bildnis von Matthäus Donner (1704–1756)

Münzen der ungarischen ReichshälfteBearbeiten

Ungarn hatte bereits 1329 mit der eigenen Produktion von Münzen begonnen und bis zum Ausgleich die österreichischen Münzen verwendet. Die einzige Kupfermünze war die 112 Krajczár (=Kreuzer)-Münze. Es gab Silbermünzen mit den Werten von 3, 5, 10, 20, und 30 Kreuzer und 12 und 1 Konventionstaler. Die Werte hörten von 1794 bis zum Jahr 1830 auf zu bestehen. 1830 gab es Silbermünzen von 20 Kreuzer und darüber. Ab 1868, ein Jahr nach dem Ausgleich (1867) wurde damit begonnen, für die ungarische Reichshälfte eigene Münzen zu prägen. Die Werte waren kleiner als die der österreichischen Reichshälfte. Sie umfassten Kupfermünzen mit 510, 1 und 4 Kreuzer, Silbermünzen mit 10 und 20 Kreuzer und 1 Forint, und Goldmünzen mit den Werten von 4 und 8 Forint.

Münzen der ungarischen Reichshälfte während der Revolution 1848/1849
Bild Wert Durch-
messer
Raugewicht
Feingehalt
Beschreibung Ausgabejahre
Wertseite Bildseite Rand Wertseite Bildseite
    1 Kreuzer 26 mm 8,8 g „EGY KRAJCZÁR“[A 1], Jahr der Prägung 1848 „MAGYAR KIRÁLYI VÁLTÓ PÉNZ“[A 2], Wappen Ungarns 1848
    1 Kreuzer „EGY KRAJCZÁR“, Jahr der Prägung 1849, MünzzeichenN.B.[A 3] 1849
    3 Kreuzer 32 mm 25,7 g „HÁROM KRAJCZÁR“[A 4], Jahr der Prägung 1849, Münzzeichen „N.B“ „MAGYAR KIRÁLYI VÁLTÓ PÉNZ“, „3. K.“, Wappen Ungarns 1849
    6 Kreuzer 20 mm 2,227 g
437 ‰ Ag
563 ‰ Cu
„HAT KRAJCZÁR“[A 5], Wert, Jahr der Prägung 1849, Münzzeichen „N.B.“ „MAGYAR KIRÁLYI VÁLTÓ PÉNZ“, „6. K.“, Wappen Ungarns 1849
    10 Kreuzer 21,95 mm 3,897 g
500 ‰ Ag
500 ‰ Cu
„SZ•MÁRIA IST•ANNYA MAGY•OR•VÉDŐJE•“[A 6], Jahr der Prägung 1848, Madonna, Wert „V•FERD•MAGY•H•T•ORSZ•KIRÁLYA ERD•N•FEJED•“[A 7], Ferdinand V., MünzzeichenK•B•[A 8] 1848
    20 Kreuzer 26,34 mm 6,682 g
583 ‰ Ag
417 ‰ Cu
„SZ•MÁRIA IST•ANNYA MAGY•OR•VÉDŐJE•“, Jahr der Prägung 1848, Madonna, Wert „V•FERD•MAGY•H•T•ORSZ•KIRÁLYA ERD•N•FEJED•“, Ferdinand V., Münzzeichen „K•B•“ 1848
    1 Dukat 20,5 mm 3,490 g
986 ‰ Au
14 ‰ Cu
„SZ•MÁRIA IST•ANNYA MAGY•OR•VÉDŐJE•“, Jahr der Prägung 1848, Madonna, Wappen Ungarns „V•FERD•MAGY•H•T•ORSZ•KIRÁLYA ERD•N•FEJED•“, stehender Ferdinand V. 1848
Diese Bilder sind in einer Größe von 2,5 Pixel pro Millimeter.
Anmerkungen:
  1. EGY KRAJCZÁR = Ein Kreuzer
  2. MAGYAR KIRÁLYI VÁLTÓ PÉNZ = königlich ungarisches Wechselgeld
  3. N.B. = Münzzeichen der Münzprägeanstalt Nagybánya (Frauenbach) in Ungarn
  4. HÁROM KRAJCZÁR = Drei Kreuzer
  5. HAT KRAJCZÁR = Sechs Kreuzer
  6. SZ•MÁRIA IST•ANNYA MAGY•OR•VÉDŐJE• = Szűz Mária Isten annya, Magyarország védője = heilige Maria, Mutter Gottes, Schutzpatronin Ungarns
  7. V•FERD•MAGY•H•T•ORSZ•KIRÁLYA ERD•N•FEJED• = V. Ferdinánd Magyar-, Horvát-, Tótországok királya, Erdély nagyfejedelme = Ferdinand V., König von Ungarn, Kroatien (und) Slawonien, Großfürst von Siebenbürgen
  8. K•B• = Münzzeichen der Münzprägeanstalt Körmöczbánya (Kremnitz) in der Slowakei
 
Wappen Ungarns, links ohne Fiume, rechts mit Fiume (zweiköpfiger Adler unten in der Mitte)
Münzen von Österreich-Ungarn
Bild Wert Durch-
messer
Raugewicht
Feingehalt
Beschreibung Ausgabejahre
Wertseite Bildseite Rand Wertseite Bildseite
    510 Kreuzer 17 mm 1,667 g glatt Wert, Jahr der Prägung, MünzzeichenK•B•[A 1] „MAGYAR KIRÁLYI VÁLTÓ PÉNZ“[A 2], Wappen Ungarns in mittlerer Größe 1882 KB
    1 Kreuzer 19 mm 3,333 g glatt Wert, Jahr der Prägung, Münzzeichen „K•B•“ oder „GY•F•[A 3] „MAGYAR KIRÁLYI VÁLTÓ PÉNZ“, Wappen Ungarns in kleiner Größe mit Engeln 1868 KB – 1869 KB,
1872 KB – 1873 KB,
1868 GY.F
    1 Kreuzer Wert, Jahr der Prägung, Münzzeichen „K•B•“ „MAGYAR KIRÁLYI VÁLTÓ PÉNZ“, Wappen Ungarns in mittlerer Größe 1878 KB – 1879 KB,
1881 KB – 1883 KB,
1885 KB – 1888 KB
    1 Kreuzer „MAGYAR KIRÁLYI VÁLTÓ PÉNZ“, Wappen Ungarns (inklusive Fiume) 1891 KB – 1892 KB
    4 Kreuzer 27 mm 13,333 g glatt Wert, Jahr der Prägung, Münzzeichen „K•B•“ oder „GY•F•“ (Neuprägung von 1868 KB, wenn unter KB eine Rosette ist)[38] „MAGYAR KIRÁLYI VÁLTÓ PÉNZ“, Wappen Ungarns mit Engel 1868 KB,
1868 GY.F
    10 Kreuzer 18 mm 1,667 g
400 ‰ Ag
„VÁLTÓ PÉNZ“[A 4], Stephanskrone, Wert, Jahr der Prägung 1867, MünzzeichenB[A 5] „FERENCZ JÓZSEF A. CSÁSZÁR MAGYARORSZÁG AP. KIRÁLYA“[A 6], I Ferenc József 1867 B
    10 Kreuzer „VÁLTÓ PÉNZ“, Stephanskrone, Wert, Jahr der Prägung 1868 „FERENCZ JÓZSEF A. CSÁSZÁR MAGYARORSZÁG AP. KIRÁLYA“, I Ferenc József, Münzzeichen „K•B•“ oder „GY•F•“ (Neuprägung bei beiden Varianten von 1868 KB, wenn vor FERENCZ eine Rosette ist)[39] 1868 KB,
1868 GY.F
    10 Kreuzer glatt „MAGYAR KIRÁLYI VÁLTÓ PÉNZ“, Stephanskrone, Wert, Jahr der Prägung 1868 KB – 1869 KB,
1868 GY.F – 1869 GY.F
    10 Kreuzer „VÁLTÓ PÉNZ“, Stephanskrone, Wert, Jahr der Prägung „FERENCZ JÓZSEF I.K.A.CS. ÉS M.H.S.D.O.AP.KIR“[A 7], I Ferenc József, Münzzeichen „K•B•“ oder „GY•F•“ 1870 KB,
1870 GY.F – 1871 GY.F,
1872 KB – 1877 KB,
1887 KB – 1888 KB
    20 Kreuzer 21 mm 2,667 g
500 ‰ Ag
„FERENCZ JÓZSEF A. CSÁSZÁR MAGYARORSZÁG AP. KIRÁLYA“, I Ferenc József, Münzzeichen „K•B•“ oder „GY•F•“ (Neuprägung bei beiden Varianten von 1868 KB, wenn vor FERENCZ eine Rosette ist) 1868 KB,
1868 GY.F
    20 Kreuzer glatt „MAGYAR KIRÁLYI VÁLTÓ PÉNZ“, Stephanskrone, Wert, Jahr der Prägung 1868 KB – 1869 KB,
1868 GY.F – 1869 GY.F
    20 Kreuzer „VÁLTÓ PÉNZ“, Stephanskrone, Wert, Jahr der Prägung „FERENCZ JÓZSEF I.K.A.CS. ÉS M.H.S.D.O.AP.KIR.“, I Ferenc József, Münzzeichen „GY•F•“ 1870 KB – 1872 KB,
1870 GY.F
    1 Forint 29 mm 12,346 g
900 ‰ Ag
"BIZALMAM AZ ŐSI ERÉNYBEN"[A 8](hu) „MAGYAR ORSZÁG AP. KIRÁLYA“[A 9], Wappen Ungarns in mittlerer Größe mit Engeln, Wert, Jahr der Prägung „FERENCZ JÓZSEF A. CSÁSZÁR“[A 10], I Ferenc József, Münzzeichen „K•B•“ oder „GY•F•“ (Neuprägung von 1868 KB, wenn vor FERENCZ eine Rosette ist)[40] 1868 KB – 1869 KB,
1868 GY.F – 1869 GY.F
    1 Forint „MAGYAR KIRÁLYSÁG“[A 11], Wappen Ungarns in mittlerer Größe, Wert, Jahr der Prägung "FERENCZ JÓZSEF I.K.A.CS. ÉS M.H.S.D.O.AP.KIR.", I Ferenc József, Münzzeichen „K•B•“ oder „GY•F•“ 1870 KB – 1881 KB,
1870 GY.F – 1871 GY.F
    1 Forint „MAGYAR KIRÁLYSÁG“, Wappen Ungarns in mittlerer Größe im Barockstil, Wert, Jahr der Prägung "FERENCZ JÓZSEF I.K.A.CS. ÉS M.H.S.D.O.AP.KIR.", I Ferenc József, Münzzeichen „K•B•“ (Neuprägung von 1892 KB, wenn vor FERENCZ eine Rosette ist)[41] 1882 KB – 1890 KB
    1 Forint „MAGYAR KIRÁLYSÁG“, Wappen Ungarns in mittlerer Größe (inklusive Fiume), Wert, Jahr der Prägung 1890 KB – 1892 KB
    4 Forint =
10 Franken
19 mm 3,226 g
900 ‰ Au
„MAGYAR KIRÁLYSÁG“, Wappen Ungarns, Wert, Jahr der Prägung „FERENCZ JÓZSEF I.K.A.CS. ÉS M.H.S.D.O.AP.KIR.“, I Ferenc József, Münzzeichen „K•B•“ oder „GY•F•“ 1870 KB – 1880 KB,
1870 GY.F
    4 Forint =
10 Franken
„FERENCZ JÓZSEF I.K.A.CS. ÉS M.H.S.D.O.AP.KIR.“, I Ferenc József (älterer Kopf), Münzzeichen „K•B•“ 1880 KB – 1890 KB
    4 Forint =
10 Franken
„MAGYAR KIRÁLYSÁG“, Wappen Ungarns (inklusive Fiume), Wert, Jahr der Prägung 1890 KB – 1892 KB
    8 Forint =
20 Franken
21 mm 6,452 g
900 ‰ Au
„MAGYAR KIRÁLYSÁG“, Wappen Ungarns, Wert, Jahr der Prägung „FERENCZ JÓZSEF I.K.A.CS. ÉS M.H.S.D.O.AP.KIR.“, I Ferenc József, Münzzeichen „K•B•“ oder „GY•F•“ 1870 KB – 1880 KB,
1870 GY.F – 1871 GY.F
    8 Forint =
20 Franken
„FERENCZ JÓZSEF I.K.A.CS. ÉS M.H.S.D.O.AP.KIR.“, I Ferenc József (älterer Kopf), Münzzeichen „K•B•“ 1880 KB – 1891 KB
    8 Forint =
20 Franken
„MAGYAR KIRÁLYSÁG“, Wappen Ungarns (inklusive Fiume), Wert, Jahr der Prägung 1890 KB – 1892 KB
Münzen von Ungarn – Bullionmünzen aus Gold
    1 Dukát 19,75 mm „MAGYAR ORSZÁG AP. KIRÁLYA“, Wappen Ungarns in kleiner Größe mit Engeln, Jahr der Prägung „FERENCZ J. A. CSÁSZÁR“[A 12], I Ferenc József (stehend), Münzzeichen „K•B•“ oder „GY•F•“ 1868 KB – 1869 KB,
1868 GY.F – 1869 GY.F
1 Dukát „MAGYAR KIRÁLYSÁG“, Wappen Ungarns in mittlerer Größe, Jahr der Prägung „FERENCZ JÓZSEF I.K.A.CS. ÉS M.H.S.D.O.AP.KIR.“, I Ferenc József (stehend), Münzzeichen „K•B•“ 1870 KB
    1 Dukát „FERENCZ JÓZSEF I.K.A.CS. ÉS M.H.S.D.O.AP.KIR.“, I Ferenc József, Münzzeichen „K•B•“ 1877 KB,
1879 KB – 1881 KB
Diese Bilder sind in einer Größe von 2,5 Pixel pro Millimeter.
Anmerkungen:
  1. K•B• = Münzzeichen der Münzprägeanstalt Körmöczbánya (Kremnitz) in der Slowakei
  2. MAGYAR KIRÁLYI VÁLTÓ PÉNZ = königlich ungarisches Wechselgeld
  3. GY•F• = Münzzeichen der Münzprägeanstalt Gyulafehérvár (Karlsburg, heute Alba Iulia) in Rumänien
  4. VÁLTÓ PÉNZ = Münze
  5. B = Münzzeichen der Münzprägeanstalt Körmöczbánya (Kremnitz) in der Slowakei
  6. FERENCZ JÓZSEF A. CSÁSZÁR MAGYARORSZÁG AP. KIRÁLYA = Ferencz József ausztriai császár Magyarország apostoli királya = Franz Josef, Kaiser von Österreich, Apostolischer König von Ungarn
  7. FERENCZ JÓZSEF I.K.A.CS. ÉS M.H.S.D.O.AP.KIR. = Ferencz József Isten kegyelméből ausztriai császár és Magyar-, Horvát-, Slavon-, Dalmátországok apostoli királya = Franz Josef, von Gottes Gnaden Kaiser von Österreich, Apostolischer König von Ungarn, Kroatien, Slawonien und Dalmatien
  8. BIZALMAM AZ ŐSI ERÉNYBEN = Ich glaube an die essentielle Macht (königliches Motto Franz Josephs)
  9. MAGYAR ORSZÁG AP. KIRÁLYA = Magyar ország apostoli királya = Apostolischer König von Ungarn
  10. FERENCZ JÓZSEF A. CSÁSZÁR = Ferencz József ausztriai császár = Franz Josef, Kaiser von Österreich
  11. MAGYAR KIRÁLYSÁG = ungarisches Königreich
  12. FERENCZ J. A. CSÁSZÁR = Ferencz József ausztriai császár = Franz Josef, Kaiser von Österreich

ScheineBearbeiten

Zwischen 1759 und 1811 gab die Bank der Stadt Wien Papiergeld heraus, dessen Werte jedoch nicht immer gleich waren. Im Jahre 1811 wurden die Werte schließlich fixiert. Damals begann die Privilegirte Vereinigte Einlösungs- und Tilgungsdeputation Scheine mit fixen Werten herauszugeben, darauf folgte die Österreichische Notenbank 1816 und die Privilegierte Österreichische Nationalbank von 1825 bis 1863. 1858 wurden die Scheine mit „Österreichische Währung“ gekennzeichnet.

Tabelle
Banknoten nach dem Ausgleich
Bild Wert Größe Beschreibung Datum
Vorderseite Rückseite Vorderseite Rückseite Prägung Ausgabe Außerkurssetzung
    10 Gulden / Forint 132 × 89 mm Weibliche Personen Weibliche Personen 1. Mai 1880 3. Januar 1881 28. Februar 1903
    100 Gulden / Forint 153 × 107 mm allegorische Figuren allegorische Figuren 1. Mai 1880 31. Oktober 1881 30. April 1904
    1.000 Gulden / Forint 180 × 126 mm Junge weibliche Personen Junge weibliche Personen 1. Mai 1880 31. Oktober 1881 30. April 1904
Staatsbanknoten nach dem Ausgleich
    1 Gulden / Forint 71 × 112 mm Franz Joseph I. Franz Joseph I. 1. Januar 1882 6. Oktober 1882 30. Juni 1890
    1 Gulden / Forint 68 × 105 mm Franz Joseph I. und Engel Franz Joseph I. und Engel 1. Juli 1888 13. Juli 1889 30. Juni 1890
    5 Gulden / Forint 136 × 92 mm Franz Joseph I. und weibliche Personen Franz Joseph I. und weibliche Personen 1. Januar 1881 1. Oktober 1881 28. Februar 1903
    50 Gulden / Forint 170 × 110 mm Franz Joseph I. und allegorische Komposition Franz Joseph I. und allegorische Komposition 1. Januar 1884 23. Mai 1884 28. Februar 1903
Diese Bilder sind in einer Größe von 0,7 Pixel pro Millimeter.

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Österreichischer Gulden (Münzen) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Commons: Österreichischer Gulden (Scheine, ungarische Reichshälfte) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Commons: Österreichischer Gulden (Scheine, österreichische Reichshälfte) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 1/4 Gulden 1866 A Silber. Münzen Wert, abgerufen am 1. Juni 2019.
  2. 1/4 Gulden 1873 Silber. Münzen Wert, abgerufen am 1. Juni 2019.
  3. 1 Gulden 1871 A Silber. Münzen Wert, abgerufen am 1. Juni 2019.
  4. 2 Gulden 1869 A Silber. Münzen Wert, abgerufen am 1. Juni 2019.
  5. 1 Dukaten 1852 A Gold. Münzen Wert, abgerufen am 1. Juni 2019.
  6. 1 Dukaten 1860 A Gold. Münzen Wert, abgerufen am 1. Juni 2019.
  7. 1 Dukaten 1866 E Gold. Münzen Wert, abgerufen am 1. Juni 2019.
  8. 1 Dukaten 1867 A Gold. Münzen Wert, abgerufen am 1. Juni 2019.
  9. 1 Dukaten 1881 Gold. UCoin, abgerufen am 6. März 2020.
  10. 1 Dukaten 1915 Gold, Neuprägung. Münze Österreich, abgerufen am 20. März 2018.
  11. 1 Dukaten 1898 mit zusätzlicher Jahreszahl 1848 Gold. UCoin, abgerufen am 6. März 2020.
  12. 4 Dukaten 1857 A mit Beeren, Gold. Münzen Wert, abgerufen am 1. Juni 2019.
  13. 4 Dukaten 1854 A ohne Beeren, Gold. Macho & Chlapovic auctions, abgerufen am 1. Juni 2019.
  14. 4 Dukaten 1863 A Gold. Münzen Wert, abgerufen am 1. Juni 2019.
  15. 4 Dukaten 1866 A Gold. Macho & Chlapovic auctions, abgerufen am 1. Juni 2019.
  16. 4 Dukaten 1868 A Gold. UCoin, abgerufen am 6. März 2020.
  17. 4 Dukaten 1873 Gold. UCoin, abgerufen am 6. März 2020.
  18. 4 Dukaten 1915 Gold, Neuprägung. Münze Österreich, abgerufen am 20. März 2018.
  19. 4 Gulden = 10 Franken 1872 Gold. UCoin, abgerufen am 6. März 2020.
  20. 4 Gulden 1892 Gold, Neuprägung. Münze Österreich, abgerufen am 20. März 2018.
  21. 8 Gulden 1892 Gold, Neuprägung. Münze Österreich, abgerufen am 20. März 2018.
  22. 1 Gulden zur Vermählung 1854
  23. 1 Gulden zur Vermählung 1854, Information zur Randinschrift
  24. 1 Feintaler zum III. Deutschen Bundesschießens in Wien
  25. 1 Feintaler zum III. Deutschen Bundesschießens in Wien
  26. a b 2 Gulden, Wiener Schützenverein (Schützenpreis), Neuprägung Gold mit „2 FL•“ und „R•1973•KOLARSKY“
  27. a b 2 Gulden, Wiener Schützenverein (Schützenpreis), Neuprägung Silber mit „2 FL•“ und „R•1973•KOLARSKY“
  28. 2 Gulden, Wiener Schützenverein (Schützenpreis), Neuprägung Gold mit „4 DC•“ und „F. GAUL“
  29. 2 Gulden, Wiener Schützenverein (Schützenpreis), Neuprägung Silber mit „2 FL•“ und „F. GAUL“
  30. Raxalpen-Taler 1877
  31. 1 Taler („Numis-Taler“) zum 400jährigen Talerjubiläum der numismatischen Gesellschaft in Wien 1884
  32. 1 Taler („Numis-Taler“) zum 400jährigen Talerjubiläum der numismatischen Gesellschaft in Wien 1884, Neuprägung
  33. 2. Österreichisches Bundesschießen in Innsbruck, Gold-Variante
  34. 2. Österreichisches Bundesschießen in Innsbruck, mit Henkel
  35. 2 Gulden („DVO FLOR“) Kuttenberger Bergbau, Randinschrift, S. 89
  36. 2 Gulden („DVO FLOR“) Kuttenberger Bergbau, Neuprägung Gold mit „R 74 KOLARSKY“
  37. Taler zum 40-jährigen Regierungsjubiläum 1848/1888
  38. 4 Kreuzer 1868 KB Neuprägung
  39. 10 Kreuzer 1868 KB Neuprägung
  40. 1 Forint 1868 KB Neuprägung
  41. 1 Forint 1892 KB Neuprägung