Hauptmenü öffnen
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
Die 1. Runde fehlt völlig, in der zweiten Runde fehlt ein Qualifikant
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.
Niederösterreichischer Cup 1918/19
Pokalsieger SK Rapid Wien
Finale Wien
Stadion Hütteldorfer WAF-Platz
Mannschaften 16 (ab Achtelfinale)
+ 17 (2. Runde der Qualifikation)
Spiele 15 (ab Achtelfinale)
+ 14 (2. Runde der Qualifikation)
1917/18

Der Cup des Österreichischen Fußball-Bundes wurde als Niederösterreichischer Cup in der Saison 1918/19 vom Niederösterreichischen Fußballverband (NFV) zum ersten Mal ausgetragen. Sieger wurde SK Rapid Wien.[1][2][3][4]

Inhaltsverzeichnis

Teilnehmende MannschaftenBearbeiten

TurnierverlaufBearbeiten

QualifikationBearbeiten

1. RundeBearbeiten

Leider keine nähere Informationen vorhanden.

2. RundeBearbeiten

Datum Liga Heimmannschaft   Gastmannschaft Ergebnis
27.10.1918, 15:00 3. 2. Bewegung XX FC Sturm 1907 Wien1 0:0
27.10.1918, 15:00 2. SC Hakoah Wien SC Baumgarten 7:2 (5:1)
27.10.1918, 13:00 3. 3. Meidlinger Sportfreunde Landstraßer Amateure Wien 2:1 (2:0)
27.10.1918 3. Neulerchenfelder FK2 1. St. Pöltner SC 0:0
27.10.1918, 15:00 2. 2. Ottakringer SC Nußdorfer AC 4:2
27.10.1918, 13:00 3. 3. SK Slovan Wien Admira Wien 9:1 (4:0)
27.10.1918, 13:00 2. 3. First Vienna FC 1894 Sturm 1914 Wien 6:2
27.10.1918, 15:00 2. 3. SC Bewegung X Wien SC Ober St. Veit3 0:3 (0:3)
01.11.1918, 13:00 2. 3. SC Red Star Wien Hermania Wien 7:1
Legende: 1. = Erste Klasse (1. Leistungsstufe) – 2. = Zweite Klasse (2. Leistungsstufe) – 3. = 3. Klasse (3. Leistungsstufe) – NÖ = Niederösterreichischer Verein
n. V. = nach Verlängerung – n. E. = nach Elfmeterschießen
1 FC Sturm 1907 Wien suspendiert.
2 Neulerchenfelder FK nicht angetreten.
3 Ober St. Veit suspendiert.

ZwischenrundeBearbeiten

Datum Liga Heimmannschaft   Gastmannschaft Ergebnis
10.11.1918 2. Germania Schwechat SC Donaustadt 1:3 (0:1)
10.11.1918 2. 3. SC Hakoah Wien Meidlinger Sportfreunde 10:0 (3:0)
10.11.1918 2. 2. SK Slovan Wien Bewegung XX 5:1 (3:0)
10.11.1918 2. 2. First Vienna FC 1894 Ottakringer SC 3:1 (2:1)
10.11.1918 2. SC Bewegung X Wien 1. St. Pöltner SC1 0:0
Legende: 1. = Erste Klasse (1. Leistungsstufe) – 2. = Zweite Klasse (2. Leistungsstufe) – 3. = 3. Klasse (3. Leistungsstufe) – NÖ = Niederösterreichischer Verein
n. V. = nach Verlängerung – n. E. = nach Elfmeterschießen
1 St. Pölten nicht angetreten.

Turnierbaum

  Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
                                     
1. Simmeringer SC 3                  
SK Slovan Wien 1  
Floridsdorfer AC 3
  1. Simmeringer SC 1  
Floridsdorfer AC 11
 
SC Donaustadt 0  
SK Rapid Wien 6
  SpC Rudolfshügel 2  
SK Rapid Wien 11      
 
SC Bewegung X Wien 0  
SK Rapid Wien 2
  Wiener AF 1  
SpC Rudolfshügel 5
 
SC Red Star Wien 2  
SK Rapid Wien 3
  Wiener Sport-Club 0
First Vienna FC 1894 2            
 
SC Wacker Wien 1  
SpC Rudolfshügel 1
  Wiener Amateur SV 0  
Wiener AC 0 n.
 
Wiener Amateur SV 1 V.  
Wiener Sport-Club 1
  Floridsdorfer AC 0  
Wiener AF 3      
 
ASV Hertha Wien 2  
Wiener Sport-Club
  4 First Vienna FC 1894 1  
Wiener Sport-Club 3
 
SC Hakoah Wien 0  

AchtelfinaleBearbeiten

Datum Liga Heimmannschaft   Gastmannschaft Ergebnis
23.02.1919, 15:00 1. 2. 1. Simmeringer SC SK Slovan Wien 3:1 n. V., 1:1 (1:1)
23.02.1919, 15:00 1. 2. Floridsdorfer AC SC Donaustadt 11:0 (5:0)
23.02.1919, 15:00 1. 3. SK Rapid Wien SC Bewegung X Wien 0:11 (0:7)
23.02.1919, 15:00 1. 2. SpC Rudolfshügel SC Red Star Wien 5:2 (4:1)
23.02.1919, 15:00 2. 1. First Vienna FC 1894 SC Wacker Wien 2:1 (1:1)
23.02.1919, 15:00 1. 1. Wiener AC Wiener Amateur SV 0:1 n. V., 0:0 (0:0)
23.02.1919, 15:00 1. 1. Wiener AF ASV Hertha Wien 3:2 (0:1)
23.02.1919, 15:00 1. 1. Wiener Sport-Club SC Hakoah Wien 3:0 (2:0)
Legende: 1. = Erste Klasse (1. Leistungsstufe) – 2. = Zweite Klasse (2. Leistungsstufe) – 3. = 3. Klasse (3. Leistungsstufe)
n. V. = nach Verlängerung – n. E. = nach Elfmeterschießen

ViertelfinaleBearbeiten

Datum Liga Heimmannschaft   Gastmannschaft Ergebnis
16.03.1919, 16:00 1. 1. Floridsdorfer AC 1. Simmeringer SC 3:1 (2:1)
16.03.1919, 16:00 1. 1. SK Rapid Wien Wiener AF 2:1 (2:0)
16.03.1919, 16:00 1. 1. SpC Rudolfshügel Wiener Amateur SV 1:0 (0:0)
16.03.1919, 16:00 1. 1. Wiener Sport-Club First Vienna FC 1894 4:1 (1:1)
Legende: 1. = 1. Wiener Klasse (1. Leistungsstufe) – 2. = 2. Klasse (2. Leistungsstufe) – 3. = 3. Klasse (3. Leistungsstufe)
n. V. = nach Verlängerung – n. E. = nach Elfmeterschießen

HalbfinaleBearbeiten

Datum Liga Heimmannschaft   Gastmannschaft Ergebnis
27.04.1919, 15:30 1. 1. SK Rapid Wien SpC Rudolfshügel 6:2 (2:2)
27.04.1919, 14:00 1. 1. Wiener Sport-Club Floridsdorfer AC 1:0 (1:0)
Legende: 1. = 1. Wiener Klasse (1. Leistungsstufe) – 2. = 2. Klasse (2. Leistungsstufe) – 3. = 3. Klasse (3. Leistungsstufe)
n. V. = nach Verlängerung – n. E. = nach Elfmeterschießen

FinaleBearbeiten

Im ersten österreichischen Cupfinale standen sich Rapid und der Sport-Club gegenüber. Als Meister galten die Grün-Weißen als klarer Favorit, zudem wurde das Spiel auf dem WAF-Platz ausgetragen, der sich nur einen Steinwurf von der Pfarrwiese entfernt befand. Rapid konnte dank eines Treffers von seinem Stürmerstar Pepi Uridil früh in Führung gehen und das Spielgeschehen in Folge dominieren. Nach 90 Minuten stand die Mannschaft mit einem 3:0-Sieg als erster österreichischer Cupsieger wie auch Doublegewinner fest.

Paarung SK Rapid WienWiener Sport-Club
Ergebnis 3:0 (1:0)
Datum 6. Juli 1919
Stadion Hütteldorfer WAF-Platz, Wien
Zuschauer 12.000
Schiedsrichter Hugo Meisl
Tore 1:0 Josef Uridil (7.)
2:0 Josef Uridil (52.)
3:0 Richard Kuthan (85.)
SK Rapid Wien Nemes, Dittrich, Schediwy, Putzendopler, Brandstätter, Nitsch, Eduard Bauer, Uridil, Kuthan, Swatosch, Wieser
Wiener Sport-Club Sindermann, Teufel, Richard Beer, Jordan, Lowak, Ranftl, Merz, Patek, Schmieger, Strnad, H.Kanhäuser

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. http://www.fussballzz.de/edicao.php?id_edicao=28503
  2. SK Rapid Wien – Vereinsgeschichte (Memento vom 6. Mai 2015 im Internet Archive)
  3. SK Rapid Wien – Erfolge (Memento vom 8. April 2015 im Internet Archive)
  4. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 7. Juni 2012 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.oefb.at

WeblinksBearbeiten