Österreichische Eishockeynationalmannschaft der Frauen

OsterreichÖsterreich Österreich

Österreichische Eishockeynationalmannschaft der Frauen
Verband Österreichischer Eishockeyverband
IIHF-Mitglied seit 1912
Weltrangliste Platz 15
Trainer Pekke Hämäläinen
Co-Trainer Marcel Sakac & Markus Lackner
Meiste Spiele Esther Kantor (168 Spiele)[1]
Meiste Punkte Denise Altmann (229 Punkte)[1]
Homepage www.eishockey.at


Weltmeisterschaft
Teilnahmen 7 (seit 2004)
Bestes Ergebnis 4. Platz bei der WM der Division I 2013
(Stand: 5. April 2017)

Die österreichische Eishockeynationalmannschaft der Frauen ist die nationale Eishockeyauswahlmannschaft Österreichs und gehört dem Österreichischen Eishockeyverband an.

KaderBearbeiten

 
Mannschaftskader bei einem Freundschaftsspiel vor der Olympiaqualifikation 2013.

Folgende Spielerinnen standen im erweiterten Kader für die Eishockey-Weltmeisterschaft der Frauen 2012.

Tor
  • Paula Marchhart
  • Nina Geyer
Verteidigung
  • Sharon Hausberger
  • Katharina Hybler
  • Anna Schneider
  • Eva-Maria Verworner
  • Charlotte Wittich
  • Martina Kness
Sturm

TrainerstabBearbeiten

  • Pekka Hämäläinen (seit 2013)[2]
  • Marcel Sakac (Co-Trainer)
  • Markus Lackner (Co-Trainer)

Teilnahme an WeltmeisterschaftenBearbeiten

  • 2004 – 1. Platz Division III (Aufstieg in die Division II)
  • 2005 – 5. Platz Division II
  • 2006 – keine Austragung aufgrund der Olympischen Winterspiele
  • 2007 – 4. Platz Division II
  • 2008 – 1. Platz Division II (Aufstieg in die Division I)
  • 2009 – 4. Platz Division I
  • 2010 – keine Austragung aufgrund der Olympischen Winterspiele
  • 2011 – 4. Platz Division I
  • 2012 – 4. Platz Division IA
  • 2013 – 4. Platz Division IA
  • 2014 – 5. Platz Division IA
  • 2015 – 2. Platz Division IA
  • 2016 – 3. Platz Division IA
  • 2017 – 2. Platz Division IA
  • 2018 – 2. Platz Division IA
  • 2019 – 4. Platz Division IA

JuniorinnenBearbeiten

Das 1994er-Team (zu den Olympischen Jugendwinterspielen war nur dieser Jahrgang zugelassen) der Juniorinnen gewann am 22. Januar 2012 im Rahmen der ersten Olympischen Jugend-Winterspiele in Innsbruck die Silbermedaille und erreichte damit für Österreich den ersten Medaillengewinn in einem Olympischen Eishockeywettbewerb.

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Ewige Statistik (Memento vom 4. März 2016 im Internet Archive) bei eishockey.at
  2. Markus Rinner: Nationalteam: Hämäläinen neuer Damen-Headcoach. In: hockey-news.info. 13. Juni 2013, archiviert vom Original am 6. April 2017; abgerufen am 5. April 2017.

WeblinksBearbeiten