ÖHB-Cup

der wichtigste österreichische Handball-Pokalwettbewerb für Vereinsmannschaften

Der ÖHB-CUP ist der wichtigste österreichische Handball-Pokalwettbewerb für Vereinsmannschaften. Er wird jährlich vom Österreichischen Handballbund veranstaltet.

Der ÖHB-Cupsieger ist in der folgenden Saison zur Teilnahme am EHF Challenge Cup teilnahmeberechtigt.[1]

ÖHB-Cupsieger (Männer)Bearbeiten

Jahr Verein Jahr Verein Jahr Verein Jahr Verein
1988 UHC Stockerau 1997 HSG mibag Linz 2006 A1 Bregenz 2015 HC Fivers WAT Margareten
1989 UHC Stockerau 1998 UHC Goldmann Druck Tulln 2007 UHC Goldmann Druck Tulln 2016 HC Fivers WAT Margareten
1990 UHC Stockerau 1999 PTA Wien 2008 Alpla HC Hard 2017 HC Fivers WAT Margareten
1991 UHK West Wien 2000 jet2web Bregenz 2009 Aon Fivers Margareten 2018 Alpla HC Hard
1992 UHK West Wien 2001 HSG Remus/Bärnbach/Köflach 2010 UHK Krems 2019 UHK Krems
1993 HC Bruck 2002 jet2web Bregenz 2011 ULZ Schwaz 2020 kein Pokalsieger1
1994 ASKÖ Linde Linz 2003 A1 Bregenz 2012 HC Fivers WAT Margareten 2021
1995 ASKÖ Linde Linz 2004 UHC Goldmann Druck Tulln 2013 HC Fivers WAT Margareten 2022
1996 ASKÖ Linde Linz 2005 HC Superfund Hard 2014 Alpla HC Hard 2023

1 Abbruch des Pokalwettbewerbs aufgrund der COVID-19-Pandemie[2]

ÖHB-Cup-EndspieleBearbeiten

Jahr Sieger Logo Ergebnisse Logo Finalist Austragungsort
1987/88 UHC Stockerau  
1988/89 UHC Stockerau  
1989/90 UHC Vogel Pumpen Stockerau   26 : 21 (16 : 11)
26 : 20 (10 : 11)
  ATSV Sparkasse Innsbruck Stockerau
Innsbruck
1990/91 UHK West Wien   23 : 22 (9 : 10)   ASKÖ MIBAG Linz Stockerau
1991/92 UHK West Wien     UHC Vogel Pumpen Stockerau St. Pölten
1992/93 HC Bruck Osterreich  15 : 14 (9 : 7)   ASKÖ Linde Linz Bruck an der Mur
1993/94 ASKÖ Linde Linz   20 : 25 (10 : 9)
29: 25 (16 : 9)
Osterreich  HC Sebring SG Köflach/Bärnbach Linz
Bruck an der Mur
1994/95 ASKÖ Linde Linz   34 : 23 (17 : 11)
27 : 24 (12 : 11)
Osterreich  HC Sparkasse Stadtwerke Bruck Linz
Bruck an der Mur
1995/96 ASKÖ Linde Linz   31 : 27 (8 : 12)   UHC Stockerau Tulln
1996/97 HSG mibag Linz   33 : 26 (14 : 11) Osterreich  HSG Remus Bärnbach/Köflach Köflach
1997/98 UHC Goldmann Druck Tulln Osterreich  24 : 21 (18 : 18, 15 : 15, 8 : 8) Osterreich  HC Sparkasse Stadtwerke Bruck Stockerau
1998/99 PTA Wien   26 : 21 Osterreich  HC Bruck
1999/00 HC Post Bregenz 24 : 23 (14 : 11) Osterreich  HSG Remus Bärnbach/Köflach Bregenz
2000/01 HSG Remus/Bärnbach/Köflach Osterreich  29 : 27 (12 : 12) jet2web Bregenz Stockerau
2001/02[3] jet2web Bregenz 23 : 22 (10:11)   HIT Innsbruck
2002/03 A1 Bregenz 29 : 25   Alpla HC Hard
2003/04[4] UHC Tulln Osterreich  25 : 20 (11 : 10)   Alpla HC Hard
2004/05[5] Alpla HC Hard   27:25 (13 : 13) A1 Bregenz
2005/06 A1 Bregenz 33:27 (14: 11)   Handballclub Fivers Margareten
2006/07 UHC Tulln Osterreich  30 : 25 (12 : 11)   HC Linz AG Stadion Alte Au
2007/08 Alpla HC Hard   28 : 25 (13 : 12)   UHK Krems Stadion Alte Au
2008/09 Handballclub Fivers Margareten   26 : 25 (16 : 13)   HIT Innsbruck Sporthalle Margareten
2009/10 UHK Krems   35 : 32 n. V. (29 : 29; 11 : 16)   Handballclub Fivers Margareten Sporthalle am See
2010/11 ULZ Schwaz 25 : 24 (11 : 13)   UHK Krems Sporthalle Krems
2011/12 Handballclub Fivers Margareten   33 : 31 n. V. (29 : 29; 24 : 24;12 : 10) ULZ Schwaz Sporthalle Margareten
2012/13 Handballclub Fivers Margareten   29 : 20 (12 : 13)   Alpla Hc Hard Sporthalle Krems
2013/14 Alpla Hc Hard   28 : 26 (10 : 10)   Handballclub Fivers Margareten Ballspielhalle Ferlach
2014/15 Handballclub Fivers Margareten   37 : 34 n. V. (29 : 29;15 : 15) A1 Bregenz BSFZ Südstadt
2015/16 Handballclub Fivers Margareten   32 : 24 (16 : 12)   Moser Medical UHK Krems Sporthalle Margareten
2016/17 Handballclub Fivers Margareten   27 : 21 (14 : 11) Osterreich  HSG Graz ASKÖ Halle Graz Eggenberg
2017/18 Alpla HC Hard   31:30 (13:13)   SG Handball West Wien Sporthalle Margareten
2018/19 UHK Krems   23:19 (8:10) Bregenz Handball Messestadion Dornbirn
2019/20 Abbruch des Pokalwettbewerbs

Erfolgreichste VereineBearbeiten

Rang Logo Verein Titel Finale Titeljahre
1.   Handballclub Fivers Margareten 7 10 1998/99, 2008/09, 2011/12, 2012/13, 2014/15, 2015/16, 2016/17
2. Bregenz Handball 4 8 1999/00, 2001/02, 2002/03, 2005/06
2.   HC Linz AG 4 7 1993/94, 1994/95, 1995/96, 1996/97
2.   Alpla HC Hard 4 7 2004/05, 2007/08, 2013/14, 2017/18
5.   UHC Stockerau 3 5 1987/88, 1988/89, 1989/90
5. UHC Tulln 3 3 1997/98, 2003/04, 2006/07
7.   SG Handball West Wien 2 3 1990/91, 1991/92
7.   UHK Krems 2 5 2009/10, 2018/19
9. HC Bruck 1 4 1992/93
9. HSG Remus/Bärnbach/Köflach 1 4 2000/01
9. ULZ Schwaz 1 2 2010/11

ÖHB-Cupsieger (Frauen)Bearbeiten

Jahr Verein Jahr Verein Jahr Verein Jahr Verein
1990 Hypo Niederösterreich 1998 Hypo Niederösterreich 2006 Hypo Niederösterreich 2014 Hypo Niederösterreich
1991 Hypo Niederösterreich 1999 Hypo Niederösterreich 2007 Hypo Niederösterreich 2015 Hypo Niederösterreich
1992 Hypo Niederösterreich 2000 Hypo Niederösterreich 2008 Hypo Niederösterreich 2016 Hypo Niederösterreich
1993 Hypo Niederösterreich 2001 Hypo Niederösterreich 2009 Hypo Niederösterreich 2017 MGA Fivers
1994 Hypo Niederösterreich 2002 Hypo Niederösterreich 2010 Hypo Niederösterreich 2018 UHC Stockerau
1995 Hypo Niederösterreich 2003 Hypo Niederösterreich 2011 Hypo Niederösterreich 2019 Hypo Niederösterreich
1996 Hypo Niederösterreich 2004 Hypo Niederösterreich 2012 Hypo Niederösterreich 2020 kein Pokalsieger2
1997 Hypo Niederösterreich 2005 Hypo Niederösterreich 2013 Hypo Niederösterreich 2021

2 Abbruch des Pokalwettbewerbs aufgrund der COVID-19-Pandemie[2]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. ÖHB: Handball - Männer Cup 2014/2015 (Memento des Originals vom 30. Dezember 2014 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/oehb.sportlive.at, abgerufen am 30. Dezember 2014
  2. a b oehb.at: ÖHB-Bewerbe der Saison 2019/20 abgebrochen, abgerufen am 7. April 2020
  3. Bericht über Cupfinale 2001/02 (Memento des Originals vom 28. August 2004 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/members.vol.at
  4. Bericht auf News.at über Cupfinale 2003/04
  5. ÖHB: Hard sichert sich Titel im Cup-Krimi. (Nicht mehr online verfügbar.) oehb.sportlive.at, 20. Februar 2005, archiviert vom Original am 4. November 2014; abgerufen am 3. November 2014.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/oehb.sportlive.at