Æscwine (Essex)

König von Essex

Æscwine (auch Æscvvine) († um 587) war möglicherweise von ca. 527 bis 587 der erste König des angelsächsischen Königreichs Essex. Ob er tatsächlich König war, ist ungesichert.[1]

Über Æscwine gibt es keine Information aus zeitgenössischen Quellen. Sein Name wird erstmals in einer Genealogie aus dem späten 9. Jahrhundert[2] erwähnt, in der er als Vater Sleddas aufgeführt wird. Als sein Vater wird dort Offa genannt, über den sonst nichts bekannt ist. Er verheiratete seinen Sohn Sledda mit Ricola, einer Tochter von König Eormenric von Kent.[3] Vermutlich stand Æscwine in einem Abhängigkeitsverhältnis zu Eormenric. Nach seinem Tod um 587 wurde Sledda sein Nachfolger.[4]

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. E. B. Fryde et al. (Hrsg.): Handbook of British Chronology (Royal Historical Society Guides and Handbooks), Cambridge University Press, 1996, ISBN 978-0-521-56350-5, S. 9.
  2. Keith Fitzpatrick-Matthews: Genealogies from BL Additional MS 23,211
  3. Beda: HE 2,3
  4. D. P. Kirby: The Earliest English Kings, Routledge, 2000, ISBN 978-0415242110, S. 30.
VorgängerAmtNachfolger
König von Essex
um 527–um 587
Sledda