Hauptmenü öffnen
Merge-short arrows 2.svg

Zur Einhaltung der Wikipedia-Namenskonventionen wurde vorgeschlagen, diese Kategorie mit Kategorie:Ärmelband zusammenzuführen. Das heißt nicht, dass die Artikel in dieser Kategorie gelöscht werden. Sie werden nach Beendigung der Diskussion umkategorisiert.

Die Diskussion zu dieser Zusammenführung findet im WikiProjekt Kategorien statt.

Bitte leere diese Kategorie nicht und entferne diese Meldung nicht vor Ablauf der Diskussion.

Eintrag hinzufügen


Ärmelstreifen waren Erinnerungsabzeichen oder Zugehörigkeitsabzeichen, die bestimmten Truppenteilen der Wehrmacht, der SA und der SS als Traditionsträger verliehen wurden. Die Auszeichnung wurde am linken Unterärmel getragen. Ärmelbänder der Wehrmacht sind persönliche Tätigkeits- oder Tapferkeitsauszeichnungen, die mit den Ärmelstreifen nicht verwechselt werden dürfen.[1] Im Unterschied zur Wehrmacht wird bei der Bundeswehr das Traditions- und Verbandsabzeichen als Ärmelband bezeichnet. Diese werden an beiden Unterärmeln getragen.

WehrmachtBearbeiten

Die Ärmelstreifen gehen auf ähnliche Bänder des Reichsheeres zurück, bei der bestimmte Einheiten solche Ärmelstreifen trugen. Ärmelstreifen dienten der Kenntlichmachung der Zugehörigkeit zu bestimmten Truppenteilen und mussten als solche beim Verlassen einer Einheit entfernt werden. Die Streifen wurden am Waffenrock (Heer), Tuchrock (Luftwaffe), Rock (Marine) und an der Feldbluse am linken Ärmel getragen.

Ärmelstreifen des HeeresBearbeiten

Heer
Einheit Aufschrift Stiftung Aussehen Charakte Stiftungsgrund
Nachrichten-Lehrabteilung, Panzer-Lehrregiment 1936 Spanien 1939 21. Juni 1939 Erinnerungs-Ärmelstreifen Spanischer Bürgerkrieg
Infanterieregiment 199 (ab November 1943) bzw. 19 (ab September 1944) Infanterie-Regiment List 21. September 1939 Erinnerungs-Ärmelstreifen Übernahme der Tradition des Kgl. Bayer. Reserve-Infanterie-Regiments Nr. 16 Der Ärmelstreifen wurde dem Gren. Regt. 199 am 12. November 1943 verliehen in Erinnerung an das Kgl. Bayer. Res. Inf. Rgt. "List", in dem Hitler im Ersten Weltkrieg gedient hatte.
Infanterieregiment 227 Feldherrnhalle 9. August 1940 Zugehörigkeits-Ärmelstreifen Übernahme der SA-Standarte „Feldherrnhalle“ in das Heer
Gebirgsjägerbrigade 139 Generaloberst Dietl 13. April 1945[2] Erinnerungs-Ärmelstreifen Unfalltod von Eduard Dietl am 24. Juli 1944
Soldaten der Festung Metz, Schule VI für Fahnenjunker Metz 1944 24. Oktober 1944 Erinnerungs-Ärmelstreifen Kampf um Metz
Kavallerieregiment 5 Feldmarschall v. Mackensen 29. Dezember 1944 Erinnerungs-Ärmelstreifen 95. Geburtstag des Feldmarschalls August von Mackensen
Propagandatruppe Propagandakompanie 16. August 1938 Zugehörigkeits-Ärmelstreifen
Division Großdeutschland Großdeutschland 20. Juni 1939 Zugehörigkeits-Ärmelstreifen
Feldgendarmerie Feldgendarmerie 1939 Zugehörigkeits-Ärmelstreifen
Stammpersonal der Heeresunteroffiziersvorschulen Unteroffiziersvorschulen 1939 Zugehörigkeits-Ärmelstreifen
Soldaten des Führerhauptquartiers Führerhauptquartier August 1939 Zugehörigkeits-Ärmelstreifen
Feldpost Feldpost 29. September 1939 Zugehörigkeits-Ärmelstreifen
Filmtrupps des OKH Filmtrupps 19. Mai 1941 Zugehörigkeits-Ärmelstreifen
Afrikakorps Afrikakorps 18. Juli 1941 Zugehörigkeits-Ärmelstreifen
Stabshelferinnen Stabshelferin des Heeres 1942 Zugehörigkeits-Ärmelstreifen
Regiment und Ersatzbataillon "Brandenburg" Brandenburg 17. August 1944 Zugehörigkeits-Ärmelstreifen
44. Reichs-Grenadier-Division Hoch- und Deutschmeister Hoch und Deutschmeister 26. Februar 1945 Zugehörigkeits-Ärmelstreifen
OT, RAD und Polizei Einheit im Einsatz Deutsche Wehrmacht Zugehörigkeits-Ärmelstreifen
Heeresmusikschule Heeresmusikschule Zugehörigkeits-Ärmelstreifen

Ärmelstreifen der LuftwaffeBearbeiten

Luftwaffe
Einheit Aufschrift Stiftung Aussehen Charakter
Jagdgeschwader 1 Jagdgeschwader Richthofen 25. März 1935 Erinnerungsärmelstreifen
Kampfgeschwader 27 Geschwader Boelcke 18. April 1935[3] Erinnerungsärmelstreifen
Sturzkampfgeschwader 162 Geschwader Immelmann 18. April 1935[3] Erinnerungsärmelstreifen
Zerstörergeschwader 162 Geschwader Horst Wessel 6. April 1936[4] Erinnerungsärmelstreifen
Kampfgeschwader 152 Geschwader Hindenburg 20. April 1936[5] Erinnerungsärmelstreifen
Kampfgeschwader 253 Geschwader General Wever 4. Juni 1936[6] Erinnerungsärmelstreifen
Jagdgeschwader 132 Jagdgeschwader Schlageter 8. Dezember 1938[7] Erinnerungsärmelstreifen
Kampfgeschwader 253, Flakregiment 9, Luftnachrichtenregiment 3 Legion Condor 12. Juni 1939 Erinnerungsärmelstreifen
Aufklärungsgruppe 10 Tannenberg 5. September 1939[8] Erinnerungsärmelstreifen
Jagdgeschwader 3 Jagdgeschwader Udet 20. Dezember 1941 Erinnerungsärmelstreifen
Jagdgeschwader 51 Jagdgeschwader Mölders 20. Dezember 1941 Erinnerungsärmelstreifen
Jagdverband 44 Geschwader Galland Zugehörigkeits-Ärmelstreifen
Jagdgeschwader Freiherr von Richthofen Jagdgeschwader Frhr. v. Richthofen Nr. 1 1917/18 29. Oktober 1935[9] Weltkriegs-Erinnerungsärmelstreifen
Jagdstaffel Boelcke Nr. 2 Jagdstaffel Boelcke Nr. 2 1916/18 29. Oktober 1935[9] Weltkriegs-Erinnerungsärmelstreifen
Fallschirmjäger-Regiment 1 Fallschirm-Jäger Rgt. 1 22. Mai 1942[10] Zugehörigkeits-Ärmelstreifen
Fallschirm-Divisionen Fallschirm-Jäger Rgt. 1 ab Juni 1942[11] Zugehörigkeits-Ärmelstreifen
Fallschirm-Panzer-Division 1 Hermann Göring HERMANN GÖRING 22. Mai 1942[10] Zugehörigkeits-Ärmelstreifen
Kriegsberichterstatter Kriegsberichter der Luftwaffe 20. November 1940 Zugehörigkeits-Ärmelstreifen
Soldaten des Führerhauptquartiers Führerhauptquartier August 1939 Zugehörigkeits-Ärmelstreifen

Ärmelstreifen der KriegsmarineBearbeiten

Kriegsmarine
Einheit Aufschrift Stiftung Aussehen Charakter
Soldaten des Führerhauptquartiers Führerhauptquartier August 1939 Zugehörigkeits-Ärmelstreifen
Marinehelferinnen Marinehelferin Zugehörigkeits-Ärmelstreifen
Marinehelfer Marinehelfer Zugehörigkeits-Ärmelstreifen
Marineoberhelfer Marineoberhelfer Zugehörigkeits-Ärmelstreifen

SS und Waffen-SSBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Adolf Schlicht: Die deutsche Wehrmacht – Uniformen und Ausrüstung 1933-1945 Band 3: Die Luftwaffe, Motor Buch Verlag, ISBN 3-613-02001-7
  2. Aufgrund der Kriegsereignisse wurde das Ärmelband aber nicht mehr an die Truppe ausgegeben.
  3. a b Luftwaffen-Verordnungsblatt Jahrgang 1935. S. 80, Nr. 164.
  4. Luftwaffen-Verordnungsblatt Jahrgang 1936. S. 179, Nr. 457.
  5. Luftwaffen-Verordnungsblatt Jahrgang 1936. S. 226, Nr. 568.
  6. Luftwaffen-Verordnungsblatt Jahrgang 1936. S. 265, Nr. 686.
  7. Luftwaffen-Verordnungsblatt Jahrgang 1939. Teil C, S. 13, Nr. 48.
  8. Luftwaffen-Verordnungsblatt Jahrgang 1939. Teil C, S. 329, Nr. 813.
  9. a b Luftwaffen-Verordnungsblatt Jahrgang 1935. S. 392, Nr. 816.
  10. a b Luftwaffen-Verordnungsblatt Jahrgang 1942. S. 759, Nr. 1381.
  11. Zeitschrift Uniformen-Markt. Jahrgang 1944, Heft 9, S. 2.

LiteraturBearbeiten

  • Adolf Schlicht: Die deutsche Wehrmacht. Uniformen und Ausrüstung 1933–1945. Band 1: Das Heer. Motorbuch-Verlag, Stuttgart 1992, ISBN 3-613-01390-8.
  • Adolf Schlicht: Die deutsche Wehrmacht. Uniformen und Ausrüstung 1933–1945. Band 2: Die Kriegsmarine. Motorbuch-Verlag, Stuttgart 1995, ISBN 3-613-01656-7.